Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schlaf ist Medizin: Neue Erkenntnisse aus der Schlafforschung

08.10.2018

Wird schlechter Schlaf vererbt?

Kann es sein, dass eine körperliche Krankheit die Ursache für meine Schlafstörungen ist? Welche Folgen haben Schlaferkrankungen für die Wirtschaft? Über diese und weitere Fragen tauschen sich Experten der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) auf einer Pressekonferenz am Donnerstag, den 11. Oktober in Nürnberg aus.


Ebenfalls werden neue Erkenntnisse zu den Themen Schichtarbeit, Zeitumstellung und Sekundenschlaf sowie zu Schlafstörungen als Risikofaktor für Krankheiten vorgestellt. Und außerdem sollten Sie keinesfalls den wissenschaftlichen Nachweis verpassen, warum der Büroschlaf Karriere machen sollte!

Termin: Donnerstag, 11. Oktober 2018
Zeit: 12.30 – 13.30 Uhr
Ort: Raum Luitpoldhain, Congress Hotel Mercure Nürnberg an der Messe
Münchener Str. 283, 90471 Nürnberg

Experten und Themen:

Dr. med. Alfred Wiater, Vorsitzender der DGSM
-Begrüßung und einführende Worte zur Jahrestagung 2018

Prof. Dr. med. Joachim H. Ficker, Kongresspräsident, Chefarzt der Universitätsklinik für Pneumologie und Leiter des schlafmedizinischen Zentrums Nürnberg
-Schlafstörungen als internistischer Risikofaktor: so wichtig wie Blutdruck und Cholesterin!

Dr. med. Florian Gfüllner, Kongresspräsident, Vorsitzender der Bayerischen Gesellschaft für Schlafmedizin (BayGSM)
-Schlafapnoe und Bluthochdruck

Prof. Dr. Andrea Rodenbeck, Wissenschaftliche Leiterin der Klinik für Schlaf- und Chronomedizin, St. Hedwig-Krankenhaus Berlin
-Feldstudie zur Langzeitwirkung verschiedener Lichtbedingungen bei Industriearbeitern

Dr. Hans-Günter Weeß, Leiter des Schlafzentrums am Pfalzklinikum Klingenmünster
-Schlaf und Wirtschaftskraft: Produktivitätsfaktor Schlaf – Büroschlaf sollte Karriere machen – Schichtarbeit und Zeitumstellung

Prof. Dr. med. Boris A. Stuck, Direktor der Klinik für Hals,-Nasen- und Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH
-Chirurgische Therapieverfahren in der Schlafmedizin

Anna-Sophie Börries, Projektleiterin beim Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR)
-Die Kampagne „Vorsicht Sekundenschlaf!“ – Wachrütteln vor dem „Nickerchen“ am Steuer

Prof. Dr. med. Peter Young, Direktor der Klinik für Schlafmedizin und Neuromuskuläre Erkrankungen des Uniklinikums Münster und Chefarzt der Klinik für Beatmungs- und Schlafmedizin am Clemenshospital Münster
-Schlafmedizin ist keine Wellness-Medizin - Profilierung der Schlafmedizin
-Die Oma hat schon schlecht geschlafen - wird „schlechter" Schlaf vererbt?

Alle Experten stellen kurz die wichtigsten Informationen zu ihren Schwerpunkten vor, im Anschluss ist genügend Zeit für Ihre Fragen. Nach der Pressekonferenz besteht die Möglichkeit, persönliche Interviews zu führen oder O-Töne einzufangen. Das Kongressumfeld bietet auch für Fotografen oder Kamerateams interessante Motive.

Als Medienvertreter laden wir Sie herzlich ein, diese Pressekonferenz zu besuchen. Um Ihre Teilnahme zu bestätigen, können Sie sich gerne mittels des beigefügten Antwortformulars oder per Mail an den Pressekontakt akkreditieren.

Wenn Sie einen Gesprächspartner suchen oder Informationsmaterial wünschen, so melden Sie sich sehr gern!

Weitere Presseinformationen zur Jahrestagung finden Sie unter www.dgsm-kongress.de


Pressekontakt:
Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH
Romy Held
Tel.: 03641/3 11 62 80
Mobil: 0173/5 73 33 26
E-Mail: romy.held@conventus.de

Dennis Makoschey | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Fahren oder Fliegen?
08.10.2018 | Technische Universität Berlin

nachricht HR 2018 oder Was bewegt derzeit die Personalabteilung?
05.10.2018 | B2B Insider GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hoch hinaus mit VCSEL-Heizung

Additive Fertigungsverfahren sind stark im Kommen, das schnelle Wachstum der Messe formnext ist ein klares Indiz dafür. Auf der formnext 2018 zeigt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT ein neues Verfahren, bei dem das Bauteil im Pulverbett mit Laserdioden erhitzt wird. Dadurch tritt weniger Verzug auf, höhere Teile lassen sich generieren und neue Werkstoffe werden möglich.

In nur drei Jahren hat sich die formnext als Branchentreffpunkt für Additive Verfahren etabliert. Mit zuletzt 470 Ausstellern und knapp 22 000 Besuchern ist...

Im Focus: Flying High with VCSEL Heating

Additive manufacturing processes are booming, with the rapid growth of the formnext trade fair a clear indication of this. At formnext 2018, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be showing a new process in which the component in the powder bed is heated with laser diodes. As a result, distortion can be reduced, taller parts generated and new materials used.

In just three years, formnext has established itself as the industry meeting place to get the latest on additive manufacturing (AM) processes. With 470...

Im Focus: Durchbruch in der Quantenphysik: Reaktion von Quantenfluid auf Fotoanregung gelöster Teilchen

Forscher der TU Graz beschreiben in Nature Communications den Prozess, der innerhalb einer Billionstel Sekunde in einem suprafluiden Heliumtröpfchen abläuft, wenn in dessen Inneren ein Atom fotodynamisch angeregt wird.

Markus Koch, Associate Professor am Institut für Experimentalphysik der TU Graz, konzentriert sich in seiner Forschungsarbeit auf Prozesse in Molekülen und...

Im Focus: Breakthrough in quantum physics: Reaction of quantum fluid to photoexcitation of dissolved particles

Researchers from Graz University of Technology have described for the first time the dynamics which takes place within a trillionth of a second after photoexcitation of a single atom inside a superfluid helium nanodroplet.

In his research, Markus Koch, Associate Professor at the Institute of Experimental Physics of Graz University of Technology (TU Graz), concentrates on...

Im Focus: Chemiker der TU Dresden entwickeln hochporöses Material, wertvoller als Diamanten

Weltrekord der Hohlräume

Porosität ist der Schlüssel zu Hochleistungsmaterialien für Energiespeicher, Umwelttechnologien oder Katalysatoren: Je „löchriger“ ein Festkörper, umso mehr...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HR 2018 oder Was bewegt derzeit die Personalabteilung?

05.10.2018 | Veranstaltungen

Fachkonferenz "Automatisiertes und autonomes Fahren"

25.09.2018 | Veranstaltungen

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Sensoren des Jenaer Leibniz-IPHT auf Asteroiden im Einsatz

08.10.2018 | Physik Astronomie

EmmA unterstützt bei psychischer Belastung am Arbeitsplatz

08.10.2018 | Informationstechnologie

Neuer Strahlungsgürtel um Saturn entdeckt

05.10.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics