Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schlaf ist Medizin: Neue Erkenntnisse aus der Schlafforschung

08.10.2018

Wird schlechter Schlaf vererbt?

Kann es sein, dass eine körperliche Krankheit die Ursache für meine Schlafstörungen ist? Welche Folgen haben Schlaferkrankungen für die Wirtschaft? Über diese und weitere Fragen tauschen sich Experten der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) auf einer Pressekonferenz am Donnerstag, den 11. Oktober in Nürnberg aus.


Ebenfalls werden neue Erkenntnisse zu den Themen Schichtarbeit, Zeitumstellung und Sekundenschlaf sowie zu Schlafstörungen als Risikofaktor für Krankheiten vorgestellt. Und außerdem sollten Sie keinesfalls den wissenschaftlichen Nachweis verpassen, warum der Büroschlaf Karriere machen sollte!

Termin: Donnerstag, 11. Oktober 2018
Zeit: 12.30 – 13.30 Uhr
Ort: Raum Luitpoldhain, Congress Hotel Mercure Nürnberg an der Messe
Münchener Str. 283, 90471 Nürnberg

Experten und Themen:

Dr. med. Alfred Wiater, Vorsitzender der DGSM
-Begrüßung und einführende Worte zur Jahrestagung 2018

Prof. Dr. med. Joachim H. Ficker, Kongresspräsident, Chefarzt der Universitätsklinik für Pneumologie und Leiter des schlafmedizinischen Zentrums Nürnberg
-Schlafstörungen als internistischer Risikofaktor: so wichtig wie Blutdruck und Cholesterin!

Dr. med. Florian Gfüllner, Kongresspräsident, Vorsitzender der Bayerischen Gesellschaft für Schlafmedizin (BayGSM)
-Schlafapnoe und Bluthochdruck

Prof. Dr. Andrea Rodenbeck, Wissenschaftliche Leiterin der Klinik für Schlaf- und Chronomedizin, St. Hedwig-Krankenhaus Berlin
-Feldstudie zur Langzeitwirkung verschiedener Lichtbedingungen bei Industriearbeitern

Dr. Hans-Günter Weeß, Leiter des Schlafzentrums am Pfalzklinikum Klingenmünster
-Schlaf und Wirtschaftskraft: Produktivitätsfaktor Schlaf – Büroschlaf sollte Karriere machen – Schichtarbeit und Zeitumstellung

Prof. Dr. med. Boris A. Stuck, Direktor der Klinik für Hals,-Nasen- und Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH
-Chirurgische Therapieverfahren in der Schlafmedizin

Anna-Sophie Börries, Projektleiterin beim Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR)
-Die Kampagne „Vorsicht Sekundenschlaf!“ – Wachrütteln vor dem „Nickerchen“ am Steuer

Prof. Dr. med. Peter Young, Direktor der Klinik für Schlafmedizin und Neuromuskuläre Erkrankungen des Uniklinikums Münster und Chefarzt der Klinik für Beatmungs- und Schlafmedizin am Clemenshospital Münster
-Schlafmedizin ist keine Wellness-Medizin - Profilierung der Schlafmedizin
-Die Oma hat schon schlecht geschlafen - wird „schlechter" Schlaf vererbt?

Alle Experten stellen kurz die wichtigsten Informationen zu ihren Schwerpunkten vor, im Anschluss ist genügend Zeit für Ihre Fragen. Nach der Pressekonferenz besteht die Möglichkeit, persönliche Interviews zu führen oder O-Töne einzufangen. Das Kongressumfeld bietet auch für Fotografen oder Kamerateams interessante Motive.

Als Medienvertreter laden wir Sie herzlich ein, diese Pressekonferenz zu besuchen. Um Ihre Teilnahme zu bestätigen, können Sie sich gerne mittels des beigefügten Antwortformulars oder per Mail an den Pressekontakt akkreditieren.

Wenn Sie einen Gesprächspartner suchen oder Informationsmaterial wünschen, so melden Sie sich sehr gern!

Weitere Presseinformationen zur Jahrestagung finden Sie unter www.dgsm-kongress.de


Pressekontakt:
Conventus Congressmanagement & Marketing GmbH
Romy Held
Tel.: 03641/3 11 62 80
Mobil: 0173/5 73 33 26
E-Mail: romy.held@conventus.de

Dennis Makoschey | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz: Ausprobieren und diskutieren
19.03.2019 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

nachricht Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern
18.03.2019 | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Heading towards a tsunami of light

Researchers at Chalmers University of Technology and the University of Gothenburg, Sweden, have proposed a way to create a completely new source of radiation. Ultra-intense light pulses consist of the motion of a single wave and can be described as a tsunami of light. The strong wave can be used to study interactions between matter and light in a unique way. Their research is now published in the scientific journal Physical Review Letters.

"This source of radiation lets us look at reality through a new angle - it is like twisting a mirror and discovering something completely different," says...

Im Focus: Oszillation im Muskelgewebe

Wenn ein Muskel wächst oder eine Verletzung in ihm ausheilt, verwandelt sich ein Teil seiner Stammzellen in neue Muskelzellen. Wie dieser Prozess über zwei oszillierend hergestellte Proteine gesteuert wird, beschreibt nun das MDC-Team um Carmen Birchmeier im Fachjournal „Genes & Development“.

Die Stammzellen des Muskels müssen jederzeit auf dem Sprung sein: Wird der Muskel beispielsweise beim Sport verletzt, ist es ihre Aufgabe, sich so rasch wie...

Im Focus: Das Geheimnis des Vakuums erstmals nachweisen

Neue Forschungsgruppe an der Universität Jena vereint Theorie und Experiment, um erstmals bestimmte physikalische Prozesse im Quantenvakuum nachzuweisen

Für die meisten Menschen ist das Vakuum ein leerer Raum. Die Quantenphysik hingegen geht davon aus, dass selbst in diesem Zustand niedrigster Energie noch...

Im Focus: Revealing the secret of the vacuum for the first time

New research group at the University of Jena combines theory and experiment to demonstrate for the first time certain physical processes in a quantum vacuum

For most people, a vacuum is an empty space. Quantum physics, on the other hand, assumes that even in this lowest-energy state, particles and antiparticles...

Im Focus: Test der Symmetrie der Raumzeit mit Atomuhren

Der Vergleich zweier optischer Atomuhren bestätigt ihre hohe Genauigkeit und eine Grundannahme der Relativitätstheorie - Nature-Veröffentlichung

Einstein formulierte in seiner Speziellen Relativitätstheorie die These, die Lichtgeschwindigkeit sei immer und unter allen Bedingungen gleich. Doch diese...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Ausprobieren und diskutieren

19.03.2019 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern

18.03.2019 | Veranstaltungen

Tuberkulose - eine der ältesten Krankheiten der Menschheit eliminieren!

15.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Organische Halbleiter: Ein Transistor für alle Fälle

19.03.2019 | Physik Astronomie

Additive Druckprozesse für flexible Touchscreens mit erhöhter Material- und Kosteneffizienz

19.03.2019 | HANNOVER MESSE

Forschung für weniger Plastik im Einkaufskorb

19.03.2019 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics