Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Regionalforum zum Klimawandel: Anpassungsprogramm für Region Dresden erstmals öffentlich vorgestellt

12.11.2012
Das Klima wandelt sich schneller, als von der Wissenschaft bisher angenommen – auch in Dresden und seinem Umland.

Alle gesellschaftlichen Bereiche sind betroffen und müssen sich dem Klimawandel stellen. Zusammen mit sechs Partnern und zahlreichen Akteuren in der Region erstellt das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ein Klimaanpassungsprogramm für Dresden und sein Umland.

Am 14. November wird es im Sächsischen Landtag erstmals öffentlich vorgestellt. Schirmherr der Veranstaltung ist Dr. Matthias Rößler, der Präsident des Sächsischen Landtages.

„Die Arbeit am Regionalen Klimaanpassungsprogramm hat viele Partner aus Wissenschaft und Praxis zusammengebracht. Ich hoffe, dass ein Signal von ihm an die Politik ausgeht, weitsichtig zu handeln. Unsere Recherchen haben gezeigt, dass sich bereits viele Akteure in der Region Dresden, u. a. aus Wirtschaft und Verwaltung, mit dem Klimawandel beschäftigt haben und sich darauf einstellen“, so Professor Bernhard Müller vom IÖR, der die Arbeiten am Regionalen Klimaanpassungsprogramm leitet.

Zahlreiche weitere Wissenschaftler des IÖR sind an der Erstellung des Klimaanpassungsprogramms für die Modellregion Dresden beteiligt. So wird untersucht, welche Gebäudetypen von den Auswirkungen des Klimawandels wie Starkregen, Hagel oder Sturm betroffen sind und durch welche baulichen Maßnahmen sie besser geschützt werden können. Eine andere Frage, der Wissenschaftler des IÖR nachgehen: Wie viel Grün benötigt eine Stadt, um steigenden Temperaturen und Trockenheit im Sommer zu begegnen oder die Luftqualität zu verbessern? Der Klimawandel geht zudem einher mit gesellschaftlichen Veränderungen. Wie beeinflussen sich demografische, wirtschaftliche und klimatische Veränderungen gegenseitig? Was bedeutet dies für die Zukunft der Region? Integrierte Szenarien, die im IÖR entstehen, geben Auskunft über verschiedene denkbare Entwicklungen. Sie sind wichtig, wenn darüber entschieden werden soll, welche Maßnahmen zur Anpassung an den regionalen Klimawandel umgesetzt werden.

Das Klimaanpassungsprogramm für die Region Dresden stellt erstmals umfassend dar, wie sich das Klima in der Region wandeln wird. Es erklärt, welche Bereiche mit welchen Folgen rechnen müssen, welche Risiken auf Kommunen und Wirtschaftsunternehmen, auf Hausbesitzer, Forst- und Landwirte und auf jeden einzelnen Bürger zukommen. Es macht aber auch deutlich, dass der Klimawandel Chancen birgt, wenn rechtzeitig notwendige Maßnahmen ergriffen werden. Das Klimaanpassungsprogramm nennt konkrete Maßnahmenvorschläge und es stellt Initiativen vor, die sich bereits aktiv mit dem Thema befassen und handeln.

Sie wollen mehr erfahren? Dann besuchen Sie das Regionalforum 2012 „Risiken beherrschen, Chancen nutzen – Die Region Dresden stellt sich dem Klimawandel“.

Die Veranstaltung ist öffentlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Zeit: Mittwoch, 14. November 2012, 9 bis 15 Uhr
Ort: Sächsischer Landtag, Plenarsaal, Bernhard-von-Lindenau-Platz 1, 01067 Dresden
Ansprechpartnerin im IÖR:
Heike Hensel, Tel.: 0351/46 79-241, E-Mail: H.Hensel@ioer.de

Heike Hensel | idw
Weitere Informationen:
http://www.ioer.de
http://www.regklam.de/veranstaltungen/regionalforen/rf4/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität
22.01.2020 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.
22.01.2020 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: New roles found for Huntington's disease protein

Crucial role in synapse formation could be new avenue toward treatment

A Duke University research team has identified a new function of a gene called huntingtin, a mutation of which underlies the progressive neurodegenerative...

Im Focus: A new look at 'strange metals'

For years, a new synthesis method has been developed at TU Wien (Vienna) to unlock the secrets of "strange metals". Now a breakthrough has been achieved. The results have been published in "Science".

Superconductors allow electrical current to flow without any resistance - but only below a certain critical temperature. Many materials have to be cooled down...

Im Focus: DKMS-Studie zum Erfolg von Stammzelltransplantationen

Den möglichen Einfluss von Killerzell-Immunoglobulin-ähnlichen Rezeptoren (KIR) auf den Erfolg von Stammzelltransplantationen hat jetzt ein interdisziplinäres Forscherteam der DKMS untersucht. Das Ergebnis: Bei 2222 Patient-Spender-Paaren mit bestimmten KIR-HLA-Kombinationen konnten die Wissenschaftler keine signifikanten Auswirkungen feststellen. Jetzt wollen die Forscher weitere KIR-HLA-Kombinationen in den Blick nehmen – denn dieser Forschungsansatz könnte künftig Leben retten.

Die DKMS ist bekannt als Stammzellspenderdatei, die zum Ziel hat, Blutkrebspatienten eine zweite Chance auf Leben zu ermöglichen. Auch auf der...

Im Focus: Gendefekt bei Zellbaustein Aktin sorgt für massive Entwicklungsstörungen

Europäische Union fördert Forschungsprojekt „PredActin“ mit 1,2 Millionen Euro

Aktin ist ein wichtiges Strukturprotein in unserem Körper. Als Hauptbestandteil des Zellgerüstes sorgt es etwa dafür, dass unsere Zellen eine stabile Form...

Im Focus: Programmable nests for cells

KIT researchers develop novel composites of DNA, silica particles, and carbon nanotubes -- Properties can be tailored to various applications

Using DNA, smallest silica particles, and carbon nanotubes, researchers of Karlsruhe Institute of Technology (KIT) developed novel programmable materials....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

KIT im Rathaus: Städte und Wetterextreme

21.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lass uns eine Zelle bauen

22.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Messtechnische Unterstützung für chirurgische Eingriffe

22.01.2020 | Medizintechnik

Naturstoffe gegen Fibrose und diastolische Herzschwäche entdeckt

22.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics