Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Potenziale erschließen: Neue Wege und Einsatzmöglichkeiten der Lasertechnik in der Industrie

19.11.2010
Beim 7. Laser-Anwenderforum „LAF`10“ des BIAS in Bremen beschäftigen sich Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft mit dem Thema „Laserstrahlfügen: Prozesse, Systeme, Anwendungen, Trends“

Zur Verbesserung von Qualität und Produktivität entscheiden sich immer mehr Unternehmen für den Einsatz von Lasertechnik. Ob im Automobil-, Schiff- und Flugzeugbau, in den Zulieferindustrien und benachbarten Branchen oder im Werkzeugbau:

Es gilt, Potenziale zu erschließen, und hier bieten sich vielfältige Chancen. Mit neuen Wegen und Einsatzmöglichkeiten der Lasertechnik in der Industrie beschäftigt sich das 7. Anwenderforum „LAF’10“ des Bremer Instituts für angewandte Strahltechnik (BIAS) an der Uni Bremen vom 24. bis 25. November im Park Hotel.

Inzwischen ist das branchen- und disziplinenübergreifende Forum eine feste Institution in der Fachwelt, und auch zum „LAF‘10“ mit dem Titel „Laserstrahlfügen: Prozesse, Systeme, Anwendungen, Trends“ erwartet das BIAS wieder rund 100 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft. Das Forum gibt Einblicke in die industrielle Praxis und die Forschung.

Dabei ist es für kleine und mittlere Unternehmen ebenso interessant wie für die großen. Dass beim „LAF‘10“ der Anwendungsbezug im Vordergrund steht, belegt auch das Programm. Nur ein Beispiel ist hier das Referat „Kosteneinsparungen durch Blechbaugruppen – Ersatz für Frästeile“ von Dr.-Ing. Johannes Weiser, Geschäftsführer der BBW Lasertechnik GmbH.

Fokus liegt zunehmend auf Ressourceneffizienz

Die rund 20 Referenten berichten über neue Strahlquellen und Anwendungen, über innovative Fertigungkonzepte, systemtechnische Lösungen und Prozessüberwachung sowie über Produktionserfahrungen. Die Experten diskutieren über den aktuellen Stand, die Chancen und die offenen Fragen beim industriellen Eisatz der Lasertechnik. Einen Fokus legen sie dabei auch auf den umweltfreundlichen Umgang mit Ressourcen und eine kostenoptimierte Produktion. „Die Lasertechnik bietet in vielen Bereichen eine höhere, wirtschaftliche Effektivität und mehr Präzision gegenüber herkömmlichen Methoden, und sie ermöglicht einen deutlich geringeren Verbrauch von Rohstoffen und Energie“, sagt BIAS- und Forums-Leiter Prof. Dr.-Ing. Frank Vollertsen.

Dipl.-Ing. Klaus Löffler, Leiter Branchenmanagement beim Werkzeugmaschinen- und Laserhersteller Trumpf, bestätigt das mit einem Beispiel aus dem Werkzeugbau: „Mithilfe des Laserauftragsschweißens lassen sich zum Beispiel alte Werkzeuge neu konfigurieren und für die Fertigung neuer Produkte einsetzen – und damit unter anderem teure Werkstoffe und auch Energie sparen.“ In seinem Vortrag „Neue Strahlquellen ermöglichen innovative Fertigungskonzepte“ geht er auch darauf ein. Dass die Lasertechnik auch das Fertigen sehr viel komplexerer Bauteile ermöglicht als herkömmliche Schweißmethoden es bislang erlaubten, wird beim Vortrag „Auf die Vorrichtung kommt es an - Laserstrahlschweißen von Komponenten“ von NUTECH-Geschäftsführer Dr. Günter Lensch deutlich.

„Insgesamt bietet das Forum viel Wissenswertes über clevere Systemtechniklösungen für komplexe Aufgaben und Anwendungen“, sagt BIAS-Wissenschaftler und LAF-Organisator Dipl.-Wirt.-Ing. Daniel Reitemeyer. „Auffällig ist, dass besonders kleinere Unternehmen hier mit zahlreichen Überraschungen aufwarten.“ Reitemeyer selbst referiert über einen Ansatz zur Online-Messung. Sein Vortrag „Fokus Shift Erfassung und Kompensation beim Schweißen mit Hochleistungs-Faserlasern“ behandelt eines der aktuellen Topthemen auf dem Feld der Materialbearbeitung.

Weitere Vorträge halten unter anderem Vertreter der Meyer Werft, von Audi und Jenoptik, und Forscher referieren über gemeinsame Entwicklungsprojekte zum Beispiel mit Airbus und Volkswagen.

Unterstützt wird das Forum vom Kompetenzzentrum Schweißen von Aluminium-Legierungen (Centr-Al), dem Deutschen Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. (DVS), dem Kompetenznetz Optische Tecnologien HansePhotonik, dem VDI-Technologiezentrum Physikalische Technologien und von der Wissenschaftlichen Gesellschaft Lasertechnik e. V. (WLT).
Anmeldungen zur „LAF‘10“sind noch möglich.
(Sabine Nollmann)
Weitere Informationen:
http://www.bias.de (Programm und Anmeldung)
Prof. Dr.-Ing. Frank Vollertsen (Leiter des BIAS)
Telefon: 0421 218-01
Dipl.-Wirt.-Ing. Daniel Reitemeyer
Telefon: 0421-218-01
E-Mail: laf10@bias.de

Sabine Berk | idw
Weitere Informationen:
http://www.bias.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation
14.08.2018 | Hochschule Bochum

nachricht EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt
13.08.2018 | Universität zu Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: Der „TRiC” bei der Aktinfaltung

Damit Proteine ihre Aufgaben in Zellen wahrnehmen können, müssen sie richtig gefaltet sein. Molekulare Assistenten, sogenannte Chaperone, unterstützen Proteine dabei, sich in ihre funktionsfähige, dreidimensionale Struktur zu falten. Während die meisten Proteine sich bis zu einem bestimmten Grad ohne Hilfe falten können, haben Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie nun gezeigt, dass Aktin komplett von den Chaperonen abhängig ist. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen. Das Chaperon TRiC wendet einen bislang noch nicht beschriebenen Mechanismus für die Proteinfaltung an. Die Studie wurde im Fachfachjournal Cell publiziert.

Bei Aktin handelt es sich um das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen, das bei Prozessen wie Zellstabilisation, Zellteilung und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kleine Helfer bei der Zellreinigung

14.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Oberflächeneigenschaften für holzbasierte Werkstoffe

14.08.2018 | Materialwissenschaften

Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb

14.08.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics