Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

POF-Welt trifft sich in Nürnberg

15.09.2015

24. International Conference on Plastic Optical Fibers

Vom 22. bis 24.September 2015 findet die 24. „International Conference on Plastic Optical Fibers" in Nürnberg statt. In der Technischen Hochschule Nürnberg treffen sich über 120 Spezialistinnen und Spezialisten aus aller Welt, um neueste Ergebnisse aus Forschung und Anwendung der polymer-optischen Fasern (POF) oder Kunststoff-Lichtwellenleiter auszutauschen.


Perfekte Lichtleiter: polymer-optische Fasern, kurz POF

Gastgeber ist das POF-Anwendungszentrum (POF-AC) der TH Nürnberg, das sich seit seiner Gründung im Jahr 2001 international einen sehr guten Ruf erarbeitet und für dieses Jahr den Zuschlag für die Ausrichtung der POF-Konferenz 2015 erhalten hat.

„Lichtleiter sind das Rückgrat unserer modernen Kommunikation. Ohne Fasern kein Internet“, bringt Prof. Dr. Hans Poisel, Leiter des POF-AC der TH Nürnberg, die Vorteile der Lichtleiter auf den Punkt. „Während für lange Strecken – zum Beispiel zwischen Kontinenten oder zwischen Metropolen – Fasern aus Quarzglas eingesetzt werden, spielen die POF bei kurzen Strecken im Bereich um die 100 Meter all ihre Vorzüge aus: von der einfachen Handhabung bis zur extremen Robustheit.“ Neben der Datenübertragung werden Lichtleiter auch in der Sensortechnik und in der technischen Beleuchtung eingesetzt.

Sehr guter Ruf
In allen drei Bereichen hat sich das POF-Anwendungszentrum der TH Nürnberg einen sehr guten Ruf erarbeitet und ist international bestens vernetzt. Unter der Leitung von Prof. Dr. Hans Poisel und Prof. Dr. Olaf Ziemann werden im POF-AC Projekte der angewandten Forschung und Entwicklung bearbeitet, in den meisten Fällen in Kooperation mit Partnern aus der Wirtschaft. Neben einer Fülle von wissenschaftlichen Veröffentlichungen entstehen dabei auch immer wieder neue Patent-Ideen.

Hochkarätiges Programm
Die Vorzüge und Einsatzgebiete der POF und die neuesten Ergebnisse aus Forschung und Anwendung stehen im Mittelpunkt der 24. „International Conference on Plastic Optical Fibers". Auf dem Programm stehen 86 Beiträge aus zwölf Ländern – von Europa über Japan bis in die USA –, die an den drei Tagen vorgestellt und wohl lebhaft diskutiert werden.

Im Eröffnungsvortrag wird Dr. Georg Brüderl von Osram Semiconductor in Regensburg einen Ausblick auf neue Generationen von Halbleiter-Lasern und LEDs geben. Danach präsentieren internationale Expertinnen und Experten mehrere neue Verfahren zur Herstellung von POF und neue Einsatzmöglichkeiten – von POF-Lösungen für die Datenübertragung bis zu POF-Anwendungen in der Sensortechnik, die zum Beispiel den Nachweis ganz bestimmter Bakterien erlauben oder Risse in Betonstrukturen überwachen.

Schon vor der Konferenz gibt es zwei hochkarätige Forschungs-Workshops: Der eine beschäftigt sich mit Modellbildung und Simulation der POF, der zweite mit Fasersensorik innerhalb des EU-Projekts TRIPOD (http://www.tripod-itn.eu/).

Zusätzlich zum Fachprogramm wird auch die soziale Komponente nicht zu kurz kommen. Am Dienstag Abend lädt die Stadt Nürnberg die internationalen Gäste zu einem Empfang in den Historischen Rathaussaal ein, am Mittwoch Abend steigt die „POF-Late-Night“ in den Räumen des POF-AC.

Weitere Informationen: http://www.pof2015.de

Hinweis für Redaktionen:
Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Dr. Hans Poisel, Tel. 0911/5880- 1189, E-Mail: hans.poisel@th-nuernberg.de
Gerne hilft auch die Hochschulkommunikation weiter, Tel. 0911/5880-4101, E-Mail: presse@th-nuernberg.de

Astrid Gerner | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industrie 4.0 - Herausforderungen & Wege in der Ingenieurausbildung
26.03.2019 | Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

nachricht 6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019
21.03.2019 | Hochschule Magdeburg-Stendal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neues Gen mit möglicher Rolle bei Metastasierung identifiziert

Gen nach römischer Göttin Minerva benannt, da Immunzellen im Kopf der Fruchtfliege stecken bleiben

Weisen Tumore eine bestimmte Kombination von Zuckern – das sogenannte T-Antigen – auf, breiten sie sich mit größerer Wahrscheinlichkeit im Körper aus und töten...

Im Focus: New gene potentially involved in metastasis identified

Gene named after Roman goddess Minerva as immune cells get stuck in the fruit fly’s head

Cancers that display a specific combination of sugars, called T-antigen, are more likely to spread through the body and kill a patient. However, what regulates...

Im Focus: Saxony5 und Industrie 4.0 Modellfabrik präsentieren sich auf Hannover Messe

Vom 1. bis 4. April 2019 ist die HTW Dresden mit der Industrie 4.0 Modellfabrik und dem Projekt Saxony5 auf der Hannover Messe vertreten. Am Gemeinschaftstand der sächsischen Hochschulen für angewandte Forschung (HAW) „Forschung für die Zukunft“ stellen die Dresdner Forscher aktuelle Projekte zum kollaborativen Arbeiten und deren Anwendungen in der Industrie vor.

Virtuell können die Besucher von Hannover aus auf dem Tablet ihre Züge gegen den kollaborativen Roboter YuMi, der in der Modellfabrik in Dresden steht, setzen....

Im Focus: Hochdruckwasserstrahlen zum flächigen Materialabtrag von hochfesten Werkstoffen erprobt

Beim Fräsen hochfester Werkstoffe wie Oxidkeramik oder Sondermetalle – und besonders bei der Schruppbearbeitung – verschleißen Werkzeuge schnell. Für Unternehmen ist die Bearbeitung dieser Werkstoffe deshalb mit hohen Kosten verbunden. Im Projekt »HydroMill« hat das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen mit seinen Projektpartnern nun gezeigt, dass sich der Hochdruckwasserstrahl zum flächigen Materialabtrag von hochfesten Werkstoffen eignet. War der Einsatz von Wasserstrahlen bislang auf die Schneidbearbeitung beschränkt, zeigen die Projektergebnisse, wie sich hochfeste Werkstoffe kosten- und ressourcenschonender als bisher flächig abtragen lassen.

Diese neue und zur konventionellen Schruppbearbeitung alternative Anwendung der Wasserstrahlbearbeitung untersuchten die Aachener Ingenieure gemeinsam mit...

Im Focus: Die Zähmung der Lichtschraube

Wissenschaftler vom DESY und MPSD erzeugen in Festkörpern hohe-Harmonische Lichtpulse mit geregeltem Polarisationszustand, indem sie sich die Kristallsymmetrie und attosekundenschnelle Elektronendynamik zunutze machen. Die neu etablierte Technik könnte faszinierende Anwendungen in der ultraschnellen Petahertz-Elektronik und in spektroskopischen Untersuchungen neuartiger Quantenmaterialien finden.

Der nichtlineare Prozess der Erzeugung hoher Harmonischer (HHG) in Gasen ist einer der Grundsteine der Attosekundenwissenschaft (eine Attosekunde ist ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Industrie 4.0 - Herausforderungen & Wege in der Ingenieurausbildung

26.03.2019 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung 2019 für Nuklearmedizin in Bremen

21.03.2019 | Veranstaltungen

6. Magdeburger Brand- und Explosionsschutztage vom 25. bis 26.3. 2019

21.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Künstliche Intelligenz forscht mit

26.03.2019 | Informationstechnologie

Neues Gen mit möglicher Rolle bei Metastasierung identifiziert

26.03.2019 | Biowissenschaften Chemie

Im nicht mehr ewigen Eis – Rostocker Forscher untersuchen Leben in der Antarktis

26.03.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics