Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PM - Innovatives TEDx-Event aus den USA kommt nach Berlin – Motto: “The World of Opportunities”

09.01.2013
Studierende der Wirtschaftshochschule ESCP Europe Berlin organisieren das erfolgreiche Diskussionsformat TEDx in der Hauptstadt

Am 16. Februar 2013 kommen inspirierende Redner an die Hochschule und stellen in bis zu 18minütigen Kurzvorträgen ihre innovativen Ideen vor

Am 16. Februar 2013 findet das erste von Studierenden der ESCP Europe Berlin organisierte TEDx-Event unter dem Namen TEDxESCPBerlin statt, welches eine lokale Ausprägung des Ursprungsformats TED ist: Die sog. TED-Events sind ein bemerkenswertes globales Phänomen, welches seinen Ursprung in den USA hat und mittlerweile weltweit Menschen versammelt, die sich über innovative Ideen austauschen.

TED ist eine 1984 gegründete gemeinnützige Organisation, deren Ziel es ist, „Ideen, die es wert sind, verbreitet zu werden“, eine Plattform zu bieten. Bei den lokalen, eigenständig organisierten sog. TEDx-Events, wird der Rahmen von der Dachorganisation TED vorgegeben, ansonsten werden die Events – symbolisch ausgedrückt durch das x – aber unabhängig organisiert. Neben den Live-Reden werden zudem TEDTalk-Videos gezeigt.

Die Studierenden der ESCP Europe haben das TEDx-Event am 16. Februar unter das Motto “The World of Opportunities” gestellt. „In einer Zeit, die geprägt ist von Möglichkeiten und fortschreitender Globalisierung, erleben Menschen täglich neue Chancen, sich weiter zu entwickeln. Jeder Mensch entscheidet selbst, ob er diese Chancen ergreift oder nicht. Sie können herausfordernd sein und riskant wirken, so dass viel Mut aufgebracht werden muss, um sich ihnen zu stellen. Das diesjährige TEDxESCPBerlin möchte diesbezüglich vermitteln und Mut machen“, erklärt Julia Hartmann, Studentin des MIM (Master in Management) an der ESCP Europe Berlin, die die Veranstaltung gemeinsam mit 15 ihrer Kommilitonen organisiert.

Im Rahmen von TEDxESCPBerlin (in englischer Sprache gehalten) werden inspirierende Redner aus verschiedensten Bereichen wie Technologie, Unterhaltung und Design erwartet. Sie alle haben sich einer besonders herausfordernden Chance gestellt und sie verwirklicht. Sie werden in 18minütigen Kurzvorträgen über ihre Erfahrungen berichten, den Teilnehmern wichtige Ratschläge mit auf den Weg geben, sowie zum Nachdenken und Diskutieren anregen. Das Event reiht sich in eine Serie von Jubiläumsveranstaltungen der ESCP Europe Berlin ein, welche dieses Jahr das 40jährige Jubiläum ihres 1973 gegründeten Multi-Campus Konzepts feiert.

Der Ticketverkauf beginnt Mitte Januar 2013! Da die Anzahl der Teilnehmer auf 100 limitiert ist, wird empfohlen, frühzeitig mit den Organisatoren Kontakt aufzunehmen: info.berlin@tedxescp.com

Medienvertreter, die an einer Teilnahme oder Berichterstattung interessiert sind, wenden sich bitte an:

Christiane Ahumada
Leiterin Kommunikation
ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin
Heubnerweg 6, 14059 Berlin
Tel.: 030 32 007-145
E-Mail: cahumada@escpeurope.eu
Über die ESCP Europe
Die ESCP Europe wurde 1819 als weltweit älteste Business School vor fast 200 Jahren in Paris gegründet. In diesem Jahr feiert sie ein wichtiges Jubiläum: 1973 wurde ihr europäisches Ausbildungskonzept vor dem Hintergrund beschlossen, dass zukünftige Führungskräfte in ihrem Studium ihre europäische Identität erleben und eine globale Perspektive erfahren müssen, um die Integration und Entwicklung Europas voranzutreiben. Damit wurde das Multi-Campus-Konzept als Alternative zu einer rein nationalen Ausbildung geboren und neben Frankreich weitere Hochschulen in Deutschland und Großbritannien und später auch in Spanien und Italien gegründet.

Sie hat heute rund 4.000 Studierende aus über 90 Nationen an fünf europäischen Standorten: Paris, London, Berlin, Madrid und Turin und etwa weitere 5.000 Studierende in Executive Programmen. Die akademische Ausbildung der Studierenden erfolgt in transnationalen Studiengängen und vermittelt wirtschaftliche und praxisnahe Fachkenntnisse für internationale Studierende und Führungskräfte. Die ESCP Europe in Berlin ist als wissenschaftliche Hochschule staatlich anerkannt. Bundesweit ist sie die erste Hochschule, die von allen drei wichtigen internationalen Akkreditierungsagenturen – AACSB, AMBA und EFMD (EQUIS) – anerkannt worden ist und damit die so genannte „Triple Crown“ erhalten hat. Als solche kann sie Abschlüsse verleihen, inklusive Doktortitel. Ihr Erfolg spiegelt sich auch in Rankings wider – im FT-Ranking European Business Schools 2012 belegte sie Platz 1 in Deutschland.

2013 wird das 40jährige Jubiläum länderübergreifender Managementausbildung der ESCP Europe mit einer Reihe von Veranstaltungen gefeiert.

About TEDx, x = independently organized event
In the spirit of ideas worth spreading, TEDx is a program of local, self-organized events that bring people together to share a TED-like experience. At a TEDx event, TEDTalks video and live speakers combine to spark deep discussion and connection in a small group. These local, self-organized events are branded TEDx, where x = independently organized TED event. The TED Conference provides general guidance for the TEDx program, but individual TEDx events are self-organized. (Subject to certain rules and regulations.)
About TED
TED is a nonprofit organization devoted to Ideas Worth Spreading. Started as a four-day conference in California 26 years ago, TED has grown to support those world-changing ideas with multiple initiatives. At TED, the world's leading thinkers and doers are asked to give the talk of their lives in 18 minutes. Talks are then made available, free, at TED.com. TED speakers have included Bill Gates, Jane Goodall, Elizabeth Gilbert, Sir Richard Branson, Benoit Mandelbrot, Philippe Starck, Ngozi Okonjo-Iweala, Isabel Allende and former UK Prime Minister Gordon Brown. Two major TED events are held each year: The TED Conference takes place every spring in Long Beach, California (along with a parallel conference, TEDActive, in Palm Springs), and TEDGlobal is held each summer in Edinburgh, Scotland.
TED’s media initiatives include TED.com, where new TEDTalks are posted daily; the new TED Conversations, enabling broad conversations among TED fans; and the Open Translation Project, which provides subtitles and interactive transcripts as well as the ability for any TEDTalk to be translated by volunteers worldwide.

TED has established the annual TED Prize, where exceptional individuals with a wish to change the world are given the opportunity to put their wishes into action; TEDx, which offers individuals or groups a way to host local, self-organized events around the world; and the TED Fellows program, helping world-changing innovators from around the globe to become part of the TED community and, with its help, amplify the impact of their remarkable projects and activities.

Weitere Informationen:
http://tedxescpberlin.com
- Weitere Informationen zu TEDxESCP Berlin
http://www.ted.com/
- Informationen zu TED
http://www.escpeurope.de/40years
- Informationen zum Jubiläumsjahr der ESCP Europe
http://www.ted.com/registration
- For information about TED's upcoming conferences
http://twitter.com/TEDTalks
- Follow TED on Twitter at
http://www.facebook.com/TED
or on Facebook

Christiane Ahumada | idw
Weitere Informationen:
http://www.ted.com/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovation – the name of the game
18.07.2018 | Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

nachricht Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht
17.07.2018 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Event News

Leading experts in Diabetes, Metabolism and Biomedical Engineering discuss Precision Medicine

13.07.2018 | Event News

Conference on Laser Polishing – LaP: Fine Tuning for Surfaces

12.07.2018 | Event News

11th European Wood-based Panel Symposium 2018: Meeting point for the wood-based materials industry

03.07.2018 | Event News

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vernetzte Beleuchtung: Weg mit dem blinden Fleck

18.07.2018 | Energie und Elektrotechnik

BIAS erhält Bremens größten 3D-Drucker für metallische Luffahrtkomponenten

18.07.2018 | Verfahrenstechnologie

Verminderte Hirnleistung bei schwachem Herz

18.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics