Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pharmaindustrie vor einem Neuanfang

15.11.2010
16. Handelsblatt Jahrestagung „Pharma 2011“
8. und 9. Februar 2011, Hilton Frankfurt
Im nächsten Jahr zählen 40 Prozent der weltweit bestverkauften Medikamente zu sogenannten reifen Produkten. Das sind Präparate, deren Patentschutz abgelaufen ist oder innerhalb von zwei Jahren auslaufen wird. Der Anstieg ist enorm: 2007 lag der Anteil reifer Produkte noch bei 15 Prozent, so die jüngsten Ergebnisse von Accenture.

Das traditionelle Geschäftsmodell der Pharmabranche scheint nicht mehr das gewohnte Wachstum zu erreichen. Die Pharmaforschung kann mit Neuentwicklungen nicht gegensteuern und zusätzlich sorgen Regularien für sinkende Umsätze.

Auf der 16. Handelsblatt Jahrestagung „Pharma 2011“ (8./9. Februar 2011, Frankfurt) diskutieren zahlreiche Experten über Zukunftsfelder der Pharmabranche abseits der Erforschung und Produktion verschreibungspflichtiger Medikamente, Steigerung in der Arzneimittelversorgung durch Versorgungsmanagement und weiteren Wachstumsmöglichkeiten abseits der Blockbuster.

Das Programm ist im Internet abrufbar unter
www.konferenz.de/pr-pharma2011

AMNOG verändert Pharmamarkt nachhaltig

Mit dem Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) will die Bundesregierung dem unaufhörlichen Kostenanstieg einen Riegel vorschieben. Gegen den Widerstand der Pharmabranche hat die Bundesregierung Einsparungen bei Arzneimitteln von etwa 1,7 Milliarden Euro beschlossen. Das Sparpaket soll das 2011 drohende Rekorddefizit bei den gesetzlichen Krankenkassen entschärfen. Eine Stellungnahme zur Arzneimittelsteuerung aus der Perspektive des BMG gibt Dr. Ulrich Orlowski (Bundesministerium für Gesundheit). Der neue IQWIG-Leiter Prof. Dr. med. Jürgen Windeler gibt seine Einschätzung zu der Nutzenbewertung von Arzneimitteln in Deutschland ab. Nach den Bestimmungen des AMNOG-Entwurfs hat der GKV-Spitzenverband nun alle Festbeträge für verschreibungspflichtige Arzneimittel entsprechend den Handelszuschlägen der Arzneimittelpreisverordnung umzurechnen. Wolfgang Kaesbach, Abteilungsleiter Arznei- und Heilmittel des GKV-Spitzenverbands, informiert über die neuen Aufgaben des GKV-Spitzenverbandes bei der Preisfindung und der Kostenerstattung bei innovativen Arzneimitteln.

Die Branche blickt nach vorn

Aus Sicht der pharmazeutischen Industrie berichtet Andreas Fibig (Bayer Schering Pharma) über die regulatorische Neuordnung des Arzneimittelmarkts. Der Vorstandschef spricht über Konsequenzen der Neuordnung, Arzneimittel-Bewertung sowie über die Akzeptanz von Fortschritt und Innovation in Deutschland. „Arzneimittelinnovation braucht Versorgungsevolution“, fordert Han Steutel (Bristol-Myers Squibb) in seinem Vortrag über „Biologika als Hoffnungsträger“ und schildert die Wirksamkeit des Arzneimittels im internationalen Vergleich. Die Zukunft von biopharmazeutischen Generika thematisiert Dr. Claudio Albrecht (Actavis). Der Vorstandsvorsitzende erläutert auf dem Branchentreff, warum die klassische Generikaindustrie nicht überleben wird. Dr. Christopher Hermann (AOK Baden-Württemberg) berichtet wie Krankenkassen mit Selektivverträgen ein nachhaltiges Versorgungsmanagements aufbauen können. Inwieweit innovative Marketing- und Vertriebswege nachhaltiges Wachstum fördern und welche weiteren alternativen Vertriebskanäle in der pharmazeutischen Industrie möglich sind, erläutert Michael Brückner (Accenture). Über das strategische Management von RX, GX, OTC und Impfstoffen als Antwort auf das neue Paradigma im Gesundheitsmarkt informiert Peter Günter (Sanofi-Aventis Deutschland).

Kontakt:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland SE
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: + 49 (0)2 11. 96 86-33 81
Fax: + 49 (0)2 11. 96 86-43 81
E-Mail: presse@euroforum.com


Handelsblatt und Wirtschaftswoche Veranstaltungen
EUROFORUM ist Exklusiv-Partner für Veranstaltungen des Handelsblatts sowie der WirtschaftsWoche. Gemeinsam werden Konzepte zu aktuellen und richtungweisenden Themen erarbeitet. Die Vermarktung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgt durch EUROFORUM.

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunternehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen.

Julia Batzing | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics