Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Personalisierte Therapeutika – Traum oder Wirklichkeit?

28.09.2010
Menschen unterscheiden sich voneinander nicht nur durch Alter, Geschlecht und Körpergewicht, sondern auch darin, wie sie Medikamente im Körper abbauen. Grund dafür sind oft kleine Unterschiede in der Enzymausstattung, die mit moderner Diagnostik ermittelt werden können.

Ziel einer personalisierten Therapie ist es, für jeden Patienten mit Hilfe wissenschaftlicher Methoden die individuell wirksamsten und bestverträglichsten Medikamente herauszufinden und einzusetzen.

Auf der Jahrestagung der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft, die in diesem Jahr von den Instituten der Pharmazie der Technischen Universität Braunschweig ausgerichtet wird, treffen sich vom 04.10 bis 07.10.2010 etwa 600 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Apothekerinnen und Apotheker aus dem In- und Ausland, um über den aktuellen Stand der personalisierten Medizin und deren Anwendungsmöglichkeiten zu diskutieren.

Im Rahmen der DPhG-Jahrestagung finden auch mehrere Fachsymposien statt, beispielsweise zu den verschiedenen Aspekten der pharmazeutischen Analytik, zu Pflanzenextrakten im Spannungsfeld zwischen Phytotherapie und Lebensmitteln/Kosmetika oder zu neuen Entwicklungen in der dermalen Therapie.

Auf einer Podiumsdiskussion werden Experten der Universität, der Landesbehörden, der Industrie und der Apothekerverbände darüber diskutieren, ob und wie man sich am besten vor Arzneimittelfälschungen schützen kann. Die Zahl von Arzneimittelfälschungen ist in den letzten Jahren sprunghaft gestiegen. Hintergrund ist die Tatsache, dass heute etwa 80 Prozent der Wirkstoffe in China und Indien produziert werden, wo eine wirksame Kontrolle schwierig ist.

Die Veranstaltung findet vom 4. bis zum 7. Oktober 2010 statt an der TU Braunschweig, Pockelsstr. 14, 38106 Braunschweig.

Für Interview-Kontakte wenden Sie sich bitte an:
Dr. Michael Stein, Pressesprecher der DPhG
Hamburger Allee 26-28, 60486 Frankfurt am Main
Tel.: 069 7191-596-14 (während der Tagung: 0531 391-4123)
michael.stein@dphg.de
Die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft e.V. (DPhG) zählt mit fast 10.000 Mitgliedern zu den großen wissenschaftlichen Gesellschaften in Deutschland. Die DPhG veranstaltet jährlich etwa 150 wissenschaftliche Vorträge für Apotheker, ist Herausgeber der Zeitschrift „Pharmazie in unserer Zeit“ und fördert als unabhängige Gesellschaft die wissenschaftlichen Interessen der deutschen Pharmazie.

An der Technischen Universität lernen über 13.500 Studierende in über 60 Studiengängen. Das Fach Pharmazie ist an der Technischen Universität Braunschweig (ehemals Collegium Carolinum) seit 1835 vertreten. Heute ist Braunschweig einer der größten Hochschulstandorte für Pharmazie in Deutschland und der einzige in Niedersachsen. Etwa 700 Studierende lernen hier die wissenschaftlichen Grundlagen rund um das Arzneimittel.

Dr. Michael Stein | idw
Weitere Informationen:
http://www.dphg2010.tu-braunschweig.de
http://www.dphg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten
17.08.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics