Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018

Das Potenzial der personalisierten Medizin zeigt sich auch in der Zahnmedizin. Die Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund und Kieferbereich e.V. hat ihren 32. Kongress diesem Thema gewidmet. Die Tagung, an der mehr als 1500 Zahnärztinnen und Zahnärzte aus zehn Ländern teilnehmen, findet vom 29. November bis 1. Dezember 2018 in Wiesbaden statt.

Für eine steigende Zahl von Patientinnen und Patienten sind Zahnimplantate die erste Wahl, wenn es um Zahnersatz geht. Zahnärztinnen und Zahnärzte implantieren pro Jahr schätzungsweise 1,3 Millionen dieser künstlichen Zahnwurzeln als Träger von Zahnersatz.


Die Jahrestagung der DGI gehört zu den Höhepunkten der implantologischen Fortbildung

David Knipping

Die schraubenförmigen Implantate tragen Kronen und Brücken, geben Zahnprothesen festen Halt und verankern auch kieferorthopädische Apparaturen.

Neben den neuen Materialien und Methoden der modernen Implantologie sind ein Grund für die steigenden Implantationszahlen vor allem die schwindenden Kontraindikationen.

Noch vor wenigen Jahren rieten Lehrbücher von Implantaten eher ab, wenn Patienten an der Zuckerkrankheit Diabetes mellitus, an Osteoporose oder schweren Herz-Kreislauferkrankungen litten. Dies hat sich geändert.

Entsprechend steigt die Zahl der Patienten, die von Implantaten profitieren. Angesichts des demographischen Wandels und des Fortschritts in der Medizin behandeln Zahnärztinnen und Zahnärzte jedoch zunehmend auch Menschen, bei denen Risikofaktoren beachtet und individuell abgewogen werden müssen.

Diese Entwicklung erfordert eine personalisierte Implantologie, eine Behandlung, die an die individuellen gesundheitlichen Gegebenheiten eines Patienten angepasst ist. Die Folge: Zahnmedizin und Medizin werden noch enger kooperieren.

Damit verknüpft ist auch das Thema Aus- und Weiterbildung auf dem Gebiet der Implantologie. Die rasante technische Entwicklung des Fachgebiets und anspruchsvolle medizinische Therapiekonzepte erfordern auch eine qualifizierende und zertifizierte Fortbildung, um die Qualität der Implantattherapie zu sichern.

Diese Themen stehen im Zentrum des 32. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Implantologie e.V., der vom 29.11. - 1.12. 2018 in Wiesbaden stattfindet.

Die beiden Kongresspräsidenten Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz, Wiesbaden, und Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas, Mainz, werden rund 1500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im neuen RheinMain CongressCenter (RMCC) begrüßen können. Begleitet wird der Kongress von der internationalen Fachmesse Implant expo.

Öffentliches Forum für Patientinnen und Patienten.

Am Mittwoch den 28. November informieren Experten der Deutschen Stiftung Implantologie interessierte Patienten und Bürger in einem öffentlichen Forum im CongressCentrum von 17 bis 19 Uhr über die Möglichkeiten der Implantologie.

In einer begleitenden Ausstellung gibt es „Implantologie zum Anfassen“: Wie funktioniert ein moderner Oralscanner, mit welchen Substanzen können Zahnärzte verloren gegangenen Knochen wieder aufbauen? Wie werden Implantate im Kiefer verankert?

Die wichtigsten Themen der Tagung stehen auch im Mittelpunkt einer
Pressekonferenz.

Update Implantologie 2018/2019
Freitag, 30. November 2018 · 13:30 bis 14:30 Uhr
RMCC RheinMain CongressCenter
Friedrich-Ebert-Allee 1, 65185 Wiesbaden
Raum Forum 1.2 · 1. OG RMCC

Implantologie 2018/2019: Daten, Fakten, Positionen
Prof. Dr. Frank Schwarz | Frankfurt
Präsident der Deutschen Gesellschaft für Implantologie e.V. (DGI)
als Gast: Prof. Dr. Dr. Robert Sader | Frankfurt
Präsident der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnmedizin e.V. (DGÄZ)

Implantologie 2018/2019: Was ist neu, was wird wichtig?
Der DGI-Kongress 2018
Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz | Tagungs- und Vizepräsident der DGI
Tagesklinik Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Burgstraße und
MKG der HELIOS Dr. Horst-Schmidt Kliniken, Wiesbaden
Prof. Dr. Dr. Bilal Al Nawas | Tagungspräsident und Schriftführer der DGI
Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Universitätsmedizin Mainz

Implantatgetragene Prothetik und Kiefergelenk
Prof. Dr. Peter Rammelsberg
Zentrum für ZMK-Heilkunde, Abteilung Prothetik, Universität Heidelberg

Implantologie und Allgemeinerkrankungen
Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz | Tagungs- und Vizepräsident der DGI

Mundgesundheit im Alter – ist sie besser mit Implantaten?
Prof. Dr. Frauke Müller | Abteilung für Gerodontologie und abnehmbare Prothetik der Universität Genf (Schweiz)

Krieg – Implantat – Kunst
Ausstellung Luxart “Bei Lichte gesehen“
Prof. Dr. Dr. Rainer Schmelzeisen | Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Universitätsklinikum Freiburg

Hauptberuflich tätige Journalistinnen und Journalisten (Nachweis erforderlich) können sich per Mail anmelden: presse@dgi-ev.de.
Die Pressestelle befindet sich im Studio 1.1A, 1. OG.

PRESSEKONTAKT

Dipl. Biol. Barbara Ritzert
ProScience Communications GmbH
Andechser Weg 17 · 82343 Pöcking/Starnberger See
Fon: 08157 9397-0
presse@dgi-ev.de

Weitere Informationen:

http://www.dgi-kongress.de

Dipl. Biol. Barbara Ritzert | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien
15.02.2019 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

nachricht FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München
15.02.2019 | Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Im Focus: University of Konstanz gains new insights into the recent development of the human immune system

Scientists at the University of Konstanz identify fierce competition between the human immune system and bacterial pathogens

Cell biologists from the University of Konstanz shed light on a recent evolutionary process in the human immune system and publish their findings in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement: Fokus Energie – Architektur – BauKultur

13.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Katalysatoren - Fluktuationen machen den Weg frei

15.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Berührungsgeschützt, kompakt, einfach: Rittal erweitert Board-Technologie

15.02.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wie kann digitales Lernen gelingen? Lern-Prototypen werden auf der didacta vorgestellt

15.02.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics