Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Patientennahe Diagnostik: Neueste Entwicklungen der Medizintechnik

02.06.2010
Tagung an der Universität Tübingen

Patientennahe Labordiagnostik direkt am Krankenbett, im Operationssaal, in der Ambulanz oder am Unfallort gewinnt für Anästhesie sowie Intensiv- und Notfallmedizin eine immer größere Bedeutung. Voraussetzung dafür ist die Entwicklung neuer Messverfahren, beispielsweise mit Biosensoren, und von miniaturisierten und einfach zu handhabenden Messinstrumenten. So können Blutgerinnung, Blutzuckerwert, Elekrolyte oder auch Herzinfarktmarker durch direkte Blutuntersuchung sehr schnell und einfach bestimmt werden.

Den Entwicklungen und Perspektiven der Patientennahen Diagnostik widmet sich der Regionaltag der Forschungsgesellschaft Messtechnik, Sensorik und Medizintechnik (fms) in Zusammenarbeit mit dem IZST (Interuniversitäres Zentrum für Medizintechnik Stuttgart-Tübingen), der am 7. Juni 2010, 9.45–17 Uhr an der Universität Tübingen stattfindet. An diesem Regionaltag der fms sollen Trends aufgezeigt und Perspektiven diskutiert werden. Entsprechend sind Vertreter von Einrichtungen der Forschung und Entwicklung sowie der Industrie als Referenten eingeladen. Außerdem werden die Vorträge durch eine Geräteausstellung begleitet.

Entwicklungen in der modernen Analytik haben dieses neue Anwendungsfeld der Medizintechnik eröffnet. Sie ermöglichen eine immer bessere Ausstattung von Zentrallabors in Kliniken oder auch in Praxisgemeinschaften mit einer patientennahen Notfallanalytik. Durch den Einsatz der neuen Methoden soll Blut als Probenmaterial verwendet werden und auf speziell ausgebildetes Laborpersonal verzichtet werden können. Dies führt einerseits zu einer Verkürzung der Zeit zwischen Entnahme der Blutprobe und der Ausgabe des Analysenresultats und vermeidet unnötige Kosten eines Zentrallabors bei wenigen Proben außerhalb der Kernzeiten im Notfall. Nachteile bestehen derzeit noch hinsichtlich der Analysenkosten und der Realisierung eines dem Zentrallabor vergleichbaren Systems der Qualitätssicherung. Allerdings zeigen die auf den Markt drängenden kleinen Geräte Ansätze für die Zukunft, wie sie schon bei der Blutzuckerkontrolle mit den Glukose-Messgeräten weit verbreitet sind. Infektionen, Entzündungen, Sepsis sowie Herz-Kreislauf-Probleme sind typische Bereiche für die patientennahe Diagnostik.

Im Rahmen der Veranstaltung wird auch ein Verbundprojekt von Instituten der Universitäten Tübingen und Stuttgart vorgestellt, das unter dem Titel „Modulare Detektionsplattform für markierungsfreie, direkt optische Bioanalyseverfahren“ (MoDekt) steht und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert wurde. Das Projekt erarbeitet die Nutzung moderner Photodetektor-Entwicklungen für bioanalytische Verfahren. Die Erprobung konzentriert sich auf den simultanen Einsatz von unterschiedlichen optischen Nachweisverfahren für die patientennahe Diagnostik in einer großen Universitätsklinik.

Veranstaltungsort: Universität Tübingen, Auf der Morgenstelle, Botanik, Hörsaal N 11

Programm im Internet: http://fms-dresden.de/fms_media//Programm+fms_Regionaltag+2010_pdf.pdf

Kontakt:
Prof. Dr. Günter Gauglitz
Institut für Physikalische und Theoretische Chemie
Auf der Morgenstelle 18, 72076 Tübingen
Tel: 07071-2976927, Fax 07071-295772
E-Mail: http://guenter.gauglitz[at]ipc.uni-tuebingen.de
http://barolo.ipc.uni-tuebingen.de
Eberhard Karls Universität Tübingen
Hochschulkommunikation
Abteilung Presse und Forschungsberichterstattung
Michael Seifert
Wilhelmstr. 5 · 72074 Tübingen
Tel.: 0 70 71 · 29 · 7 67 89 · Fax: 0 70 71 · 29 · 5566
E-Mail: http://michael.seifert[at]uni-tuebingen.de

Michael Seifert | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-tuebingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovationstage 2020 – digital
06.08.2020 | Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

nachricht Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital
04.08.2020 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics