Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Parkinson-Tagung in Magdeburg

09.05.2012
Experten aus ganz Europa diskutieren neueste Forschungsergebnisse

Die Parkinsonkrankheit ist eine der am weitesten verbreiteten Hirnerkrankungen. Allein in Europa leiden rund 1,2 Millionen Männer und Frauen an der heimtückischen Krankheit. Parkinson gehört zu den 12 kostenintensivsten neurodegenerativen Erkrankungen. Dem Gesundheitssystem entstehen dadurch Kosten in Höhe von jährlich ca. 11 Milliarden Euro.

„Parkinson ist derzeit nicht heilbar. Wir wissen zwar schon in Ansätzen wo die Ursachen zu suchen sind, können mit den richtigen Medikamenten den Betroffenen recht gut helfen und den Krankheitsverlauf ein paar Jahre verzögern, doch von einem Durchbruch in der Forschung sind wir noch weit entfernt. Deshalb ist es für uns Wissenschaftler enorm wichtig in einem Netzwerk, wie dem europäischen REPLACES-Konsortium, zusammen zu arbeiten und wir freuen uns, dass wir am 10. und 11. Mai 2012 Gastgeber dieses wichtigen Forschungsverbundes sein dürfen“, sagte Prof. Eckart Gundelfinger, Direktor des Leibniz-Institutes Magdeburg.

Das REPLACES-Konsortium wird von der EU finanziert. REPLACES steht dabei für „REstaurative PLastizität An Corticostriatalen Erregenden Synapsen“. Dem Konsortium gehören Experten aus Italien, Schweden, Frankreich, Deutschland und Großbritannien an. Zusätzlich sind an dem Verbund die europaweit aktive Patientenorganisation European Parkinson’s Disease Association (EPDA) und die Mailänder Firma CFc beteiligt.

Zur Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag, d. 10. Mai, 16:00h sind auch Wissenschaftler und Ärzte aus der Region als Gäste willkommen. Dabei werden der Tübinger Neurologe Prof. Thomas Gasser, ein Experte für genetische Ursachen der Parkinsonerkrankung, sowie Prof. Jose Obeso, ein Neurologe und Neurophysiologe von der Universität von Navarra (Spanien), der sich seit vielen Jahren der Erforschung von Parkinsontherapien widmet, Übersichtsvorträge zum aktuellen Stand der Parkinsonforschung halten. Die Veranstaltung wird von Prof. Anders Björklund, einem Pionier der Parkinsonforschung von der Universität Lund (Schweden) und von Prof. Eckart Gundelfinger vom Leibniz-Institut als Gastgeber moderiert.

Die Parkinsonsche Erkrankung äußert sich durch Muskelstarre, Muskelzittern, sowie Haltungsprobleme und starke Verlangsamung von Bewegungen. Im späteren Verlauf können sich auch psychische und kognitive Störungen dazugesellen. Bei der Parkinsonkrankheit sterben Nervenzellen in einer Region des Mittelhirns, der so genannten Substantia nigra, ab, dadurch sinkt die Versorgung mit dem ‚Glückshormon’ Dopamin drastisch ab. Die beschriebenen Symptome treten auf. Parkinson betrifft meist Patienten im höheren Alter zwischen 60 und 80 Jahren, es gibt aber auch Fälle in denen die Betroffenen jünger als 35 waren.

Anika Zachert | idw
Weitere Informationen:
http://www.replaces-pd.org/default.asp
http://www.replaces-pd.org/partners_03.asp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018
16.08.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Damit auch kleine Unternehmen von der Digitalisierung profitieren

16.08.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Intelligente Fluoreszenzfarbstoffe

16.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter

16.08.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics