Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Norddeutsche Orthopädie und Unfallchirurgie vereint: 1.200 Teilnehmer zum Kongress erwartet

15.06.2009
Jahrestagung der Norddeutschen Orthopädenvereinigung vom 18. bis zum 20. Juni in Hamburg

Rund 1.200 Teilnehmer werden bei der 58. Jahrestagung der Norddeutschen Orthopädenvereinigung vom 18. bis zum 20. Juni im Congress Center Hamburg erwartet. Die Tagung zeichnet sich durch eine enge Verknüpfung von Themen der Orthopädie und der Unfallchirurgie aus.

Kongresspräsident Prof. Dr. Michael J. Raschke, Direktor der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie des Universitätsklinikums Münster (UKM): „Zahlreiche hochkarätige nationale und internationale Referenten decken den gesamten Bereich der muskolo-skeletalen Medizin ab. Zudem sind beim „Forum Junge Wissenschaft“ ausdrücklich jüngere Kolleginnen und Kollegen aufgefordert, ihre Arbeiten zu präsentieren.“

Ein weiteres Ziel des Kongresses sei zudem der praxisbezogene Wissenstransfer aus ambulanter und stationärer Versorgung, betont Prof. Dr. Alfred Karbowski, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, Spezielle Orthopädie und Sportmedizin im Krankenhaus der Augustinerinnen Severinsklösterchen Köln und Co-Präsident der Tagung.

Schwerpunktthemen sind u.a. Sportverletzungen, Kinderorthopädie und Kindertraumatologie, Prothetik und Implantatversorgung, Wirbelsäulen- und Tumororthopädie, aber auch die wachsenden Anforderungen bei der Versorgung älterer und mehrfach erkrankter Patienten. Prof. Raschke nennt hierfür ein konkretes Beispiel: „Die Verletzungen der Wirbelsäule bei älteren Menschen werden in den kommenden Jahren noch stärker als bisher an Bedeutung gewinnen. Und gerade die Therapie von etwa osteoporotisch veränderten Knochen ist schwierig. Darauf muss sich die medizinische Versorgungsstruktur noch stärker als bisher einstellen.“ Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Thema „Umgang mit Komplikationen und Infektionen“. Prof. Raschke: „Das Qualitätsmanagement in der medizinischen Versorgung wurde in den vergangenen Jahren intensiv ausgebaut. Diese Transparenz wollen wir weiter steigern. Speziell im Bereich der Hüft- und Knieoperationen sind mit dem technischen Fortschritt natürlich auch die Ansprüche der Patienten gestiegen. Daher ist die Transparenz der erbrachten Leistung von höchster Bedeutung: Für die Mediziner und natürlich für die Patienten.“ Ein ausführliches Programm zur Tagung gibt es online unter: www.norddeutsche-orthopaeden.de.

„Wir wollen den Kongress auch nutzen, um die gemeinsamen Möglichkeiten von Orthopädie und Unfallchirurgie weiter auszubauen. Ein klares Ziel ist daher die Weiterbildung und der praktische Nutzen für die Teilnehmer. Zahlreiche Überblicksvorträge machen es besonders leicht, ein Grundverständnis für Themen des „anderen“ Fachs zu gewinnen“, betonen die beiden Kongresspräsidenten. Aktuelle Themen werden daher auch jeweils aus den verschiedenen Blickwinkeln erörtert.

Erstmalig ist für Studenten der Eintritt frei. Damit soll auch der medizinische Nachwuchs gezielt für eine Tätigkeit in den beiden Disziplinen gefördert werden.

Die Tagung zählt zu den größten Kongressen ihrer Art in Deutschland.

Hinweis an die Redaktionen:

Zur Berichterstattung sind Sie herzlich eingeladen.

Tagungsort
CCH – Congress Center Hamburg
Am Dammtor/Marseiller Straße, 20355 Hamburg
Tel. (040) 3569-0, www.cch.de
Registrierungscounter
Tel. (040) 3569-5315, Fax (040) 3569-5415
Termin
18.–20. Juni 2009, Beginn des wissenschaftlichen Programms am 18. Juni um 11 Uhr.
Kongress-Sekretariat
Dr. Annette Rathert
Tel. (0221) 3308-5313, E-Mail: info@koeln-orthopaedie.de

Stefan Dreising | Universitätsklinikum Münster (UK
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-muenster.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Nah dran an der Fiktion: Die Außenhaut für das Raumschiff „Enterprise“?

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics