Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Niedersachsen auf Innovationskurs: Giganten der Felder, Schnelltests für saubere Luft und Energie aus Gartenabfall

24.03.2010
Holzpellets aus Gartenabfall, Schnelltest für biologische Waffen und ein Hundegang für Landmaschinen: Die Leidenschaft für Innovationen in Niedersachen reicht von Atomuhren bis zu VW-Bussen.

Drei Beispiele für erfolgreiche Erfindungen, die mit Unterstützung der Partner des „Innovationsnetzwerk Niedersachsen“ von der Idee im klugen Kopf in die Realität umgesetzt wurden, sind beim gestrigen Parlamentarischen Abend in Berlin vorgestellt worden.

Heizen mit Müll

Aus pelletiertem Gartenabfall macht die Firma Ecoworxx Energie. „Mit dem Pelletmaker kann man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Man spart Entsorgungskosten, bekommt Heizmaterial und tut noch etwas für den Klimaschutz“, sind sich die Entwickler sicher. Über eine Raspel werden Heckenreste und Zweige zu kleinsten Teilchen geschliffen. Anschließend presst die Maschine den Biomüll in eine lange Stange, die in kleine Pellets geschnitten wird.

Schwangerschaftstest für B-Waffen

Chemie lag anschließend in der Luft: Die Göttinger Firma Miprolab hat ihren Schnelltest auf biologische Kampfstoffe für das Militär vorgestellt. Mit den Schnelltests sollen Soldaten ohne ein Labor direkt vor Ort prüfen, ob bestimmte Bakterien, Viren oder Gifte als Waffen eingesetzt werden. „Die Schnelltests funktionieren ähnlich wie ein Schwangerschaftstest“, meint Entwicklerin Sibylle Pagel-Wieder, die prompt eine Probe analysiert. Dazu wird eine verdünnte Bodenprobe auf einen Teststreifen geträufelt – genau wie Urin beim Schwangerschaftstest. „Durch bestimmte Antikörper entsteht eine chemische Reaktion. Ein Streifen ist die Kontrollline, der zweite das Testergebnis. So kann ein Soldat auf verschiedene Kampfstoffe testen“, veranschaulicht Pagel-Wieder.

Intelligentes Lenksystem für Landmaschinen

Damit tonnenschwere, gezogene Güllewagen hinter einem Trecker eleganter fahren, haben Tüftler der niedersächsischen Firma Kotte Landtechnik und der Fachhochschule Osnabrück ein neues Steuerungssystem entwickelt. „Das innovative MultiSteeringSystem bietet verschiedene Lenkstrategien an“, meint Felix Hainzl beim Parlamentarischen Abend. Dadurch können die unhandlichen Gefährte schnell auf der Straße flitzen, leichter rangieren und bodenschonend über die Felder kreuzen. „Die Lösung für die ansonsten sperrige Steuerung liegt darin, jede Achse des Fahrzeugs verstellbar zu gestalten. Beim In-Spur-Fahren schneidet der Güllewagen somit keine Kurven mehr, im Hundegang schont er den Boden und die manuelle Achsverstellung sowie die Automatik sorgen für kleinste Wenderadien“, verdeutlicht Hainzl. Da die Steuerelektronik auf dem angehängten Güllewagen sitzt, kann jeder Trecker herstellerneutral den Wagen ziehen. Solche technischen Raffinessen entlasten den Fahrer.

Wissensaustausch

Diese Themen boten den 300 Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik genug Gesprächsstoff für das anschließende Get-Together.

Kontakt:
Annika Kielmann
Innovatives Niedersachsen GmbH
Kurt-Schumacher-Str. 24
30159 Hannover
Fon: +49 (511) 760 726 23
Fax: +49 (511) 760 726 19
Email: kielmann@nds.de

Annika Kielmann | Innovatives Niedersachsen GmbH
Weitere Informationen:
http://www.innovatives.niedersachsen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019
11.12.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte
10.12.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

Von „Frequenzkämmen“ spricht man bei speziellem Laserlicht, das sich optimal für chemische Sensoren eignet. Eine revolutionäre Technik der TU Wien erzeugt dieses Licht nun viel einfacher und robuster als bisher.

Ein gewöhnlicher Laser hat genau eine Farbe. Alle Photonen, die er abstrahlt, haben genau dieselbe Wellenlänge. Es gibt allerdings auch Laser, deren Licht...

Im Focus: Topological material switched off and on for the first time

Key advance for future topological transistors

Over the last decade, there has been much excitement about the discovery, recognised by the Nobel Prize in Physics only two years ago, that there are two types...

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

Fachforum über intelligente Datenanalyse

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

11.12.2018 | Physik Astronomie

Besser Bohren – Neues Nanokomposit stabilisiert Bohrflüssigkeiten

11.12.2018 | Geowissenschaften

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics