Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die neueste Alzheimer-Forschung wird auf der 25. Konferenz der Alzheimer's Disease International vorgestellt

04.03.2010
Neuigkeiten in der Behandlung und Diagnose der Alzheimer-Krankheit sind die Schwerpunktthemen der Plenarsitzungen am ersten Tag der 25. Internationalen Konferenz der Alzheimer's Disease International (ADI) am 11. März 2010 im Grand Hotel Palace, Thessaloniki, Griechenland.

Sam Gandy, M.D., Ph.D., des Mount Sinai Forschungszentrums für Alzheimer, New York, spricht die Entwicklung neuer Behandlungsmethoden für Alzheimer an, einschliesslich Therapien, die das grösste Potenzial aufweisen, in den nächsten Jahren in der klinischen Praxis zum Einsatz zu kommen (Bapineuzumab, Latrepirdin und Gamma-Sekretase-Inhibitoren). Ausserdem werden faszinierende Forschungsarbeiten erwähnt, die möglicherweise die Beziehung zwischen Alzheimer und Diabetes erklären.

Aspekte der Neuro-Bildgebung (Neuroimaging Perspectives) sind das Thema von Prof. Frank Jessen der Universität Bonn, Deutschland. Die Präsentation befasst sich mit den neuesten Fortschritten in der Kernspintomographie (MRT) und der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) für Alzheimer. Es wird insbesondere darauf eingegangen, wie diese beiden Technologien erheblich dazu beitragen, die Diagnose zu verbessern und den Krankheitsverlauf besser zu verstehen.

Pieter Jelle Visser, M.D. des Univeritätsklinikums Maastricht und der VU Amsterdam, Niederlande, behandelt das Thema MCI und die Früherkennung von Alzheimer (MCI and the Early Diagnosis of Alzheimer's Disease). Als leichte kognitive Störung (Mild Cognitive Impairment, MCI) werden kognitive Beeinträchtigungen bezeichnet, die nicht schwer genug sind, um die Kriterien für Demenz zu erfüllen.

Unter Verwendung von Biomarkern und kognitiven Tests ist es möglich, das Risiko zu beurteilen, dass MCI sich zu Alzheimer weiterentwickelt. Visser wird eine Übersicht der Marker für Alzheimer in Patienten mit MCI präsentieren und erörtern, inwieweit sich diese in der klinischen Forschung, bei der Frühdiagnose und Behandlung als nützlich erweisen.

Bengt Winblad, M.D., Ph.D., des Karolinska Institutet in Stockholm und der Karolinska Universität in Huddinge, Schweden, hält einen Vortrag über laufende klinische Studien der Alzheimer-Krankheit.

Die zweite Plenarsitzung des Tages konzentriert sich auf die globale Bewegung zur Bekämpfung von Alzheimer. Die weiteren Plenarsitzungen konzentrieren sich auf nicht medikamentöse Behandlungsmethoden und die besten Vorgehensweisen bei der Betreuung von Demenzkranken. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.adi2010.org/

ADI arbeitet bei der Organisation der Konferenz eng mit der griechischen Vereinigung für Alzheimer- und verwandte Erkrankungen zusammen.

Alzheimer's Disease International ist eine internationale Vereinigung von 71 Alzheimer-Verbänden aus aller Welt und ist offiziell an die Weltgesundheitsorganisation angebunden. Die Aufgabe der ADI-Vereinigung besteht darin, die Lebensqualität der von Demenz betroffenen Menschen und ihrer Familien zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.alz.co.uk/adi/.

Kontaktinformationen:

Niles Frantz, Alzheimer's Association (Chicago), +1-312-335-5777, niles.frantz@alz.org

Marc Wortmann, Alzheimer's Disease International (London),
+44-20-7981-0880, m.wortmann@alz.co.uk

Niles Frantz | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.alz.co.uk/adi/
http:///www.adi2010.org/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?
26.05.2020 | Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik IEE

nachricht Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet
19.05.2020 | Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Kristallschichten für den Computer von Morgen

Ist die Elektronik, so wie wir sie kennen, am Ende?

Der Einsatz moderner elektronischer Schaltkreise für immer leistungsfähigere Rechentechnik und mobile Endgeräte stößt durch die zunehmende Miniaturisierung in...

Im Focus: K-State study reveals asymmetry in spin directions of galaxies

Research also suggests the early universe could have been spinning

An analysis of more than 200,000 spiral galaxies has revealed unexpected links between spin directions of galaxies, and the structure formed by these links...

Im Focus: Neue Messung verschärft altes Problem

Seit Jahrzehnten rätseln Astrophysiker über zwei markante Röntgen-Emissionslinien von hochgeladenem Eisen: ihr gemessenes Helligkeitsverhältnis stimmt nicht mit dem berechneten überein. Das beeinträchtigt die Bestimmung der Temperatur und Dichte von Plasmen. Neue sorgfältige, hoch-präzise Messungen und Berechnungen mit modernsten Methoden schließen nun alle bisher vorgeschlagenen Erklärungen für diese Diskrepanz aus und verschärfen damit das Problem.

Heiße astrophysikalische Plasmen erfüllen den intergalaktischen Raum und leuchten hell in Sternatmosphären, aktiven Galaxienkernen und Supernova-Überresten....

Im Focus: New measurement exacerbates old problem

Two prominent X-ray emission lines of highly charged iron have puzzled astrophysicists for decades: their measured and calculated brightness ratios always disagree. This hinders good determinations of plasma temperatures and densities. New, careful high-precision measurements, together with top-level calculations now exclude all hitherto proposed explanations for this discrepancy, and thus deepen the problem.

Hot astrophysical plasmas fill the intergalactic space, and brightly shine in stellar coronae, active galactic nuclei, and supernova remnants. They contain...

Im Focus: Neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren auf Basis innovativer DNA-Polymerasen entwickelt

Eine Forschungskooperation der Universität Konstanz unter Federführung von Professor Dr. Christof Hauck (Fachbereich Biologie) mit Beteiligung des Klinikum Konstanz, eines Konstanzer Diagnostiklabors und des Konstanzer Unternehmens myPOLS Biotec, einer Ausgründung aus der Arbeitsgruppe für Organische Chemie / Zelluläre Chemie der Universität Konstanz, hat ein neuartiges Covid-19-Schnelltestverfahren entwickelt. Dieser Test ermöglicht es, Ergebnisse in der Hälfte der Zeit zu ermitteln – im Vergleich zur klassischen Polymerase-Ketten-Reaktion (PCR).

Die frühe Identifikation von Patienten, die mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, ist zentrale Voraussetzung bei der globalen Bewältigung...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kristallschichten für den Computer von Morgen

03.06.2020 | Informationstechnologie

Wundheilung detailliert aufgeschlüsselt

03.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Ein einzelnes Gen bestimmt das Geschlecht von Pappeln

03.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics