Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Behandlungsmöglichkeiten bei Essstörungen

14.03.2013
„Essstörung und Komorbidität“ sind Thema eines Kongresses am 22. und 23. März 2013 an der Universität Lübeck

Die Behandlung von Essstörungen befindet sich in einem Umbruch. Es ist jetzt auch möglich, schwer kranke Patientinnen und Patienten mit ausgeprägten Begleiterkrankungen (Komorbidtät) psychotherapeutisch wirkungsvoll zu behandeln.

Auf der Tagung „Essstörung und Komorbidität“ an der Universität zu Lübeck werden am 22. und 23. März 2013 neueste, für die Behandlung von Essstörung relevante Erkenntnisse zur Emotionsregulation, zur Selfish Brain Theory und zum Umgang mit der chirurgischen Behandlung von Übergewicht (bariatrische Chirurgie) vorgestellt.

Ein zweiter Schwerpunkt der Tagung ist der Erfahrungsaustausch zur Implementierung neuer psychotherapeutischer Methoden und neuer psychopathologischer Konzepte im Bereich der Essstörungsbehandlung in Vorträgen und Workshops. Organisation und Leitung des Kongresses liegen bei Dr. Valerija Sipos und Prof. Dr. Ulrich Schweiger von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Lübeck gemeinsam mit Dipl.-Psych. Andreas Schnebel von der ANAD aus München, einem wichtigen Träger von therapeutischen Wohngruppen, und Dr. Elisabeth Rauh von der Schön Klinik Bad Staffelstein. Der Hauptveranstaltungsort ist das Alte Kesselhaus auf dem Universitätscampus.

Mit dem Therapiehandbuch „Therapie der Essstörung durch Emotionsregulation“ erschien im vergangenen Jahr ein wichtiger Beitrag zu dem Thema aus Lübeck. Dr. Valerija Sipos stellt die klinischen Erfahrungen auf der Tagung mit dem Vortrag „Umsetzung des Therapieprogramms ‚Therapie der Essstörung durch Emotionsregulation TEE‘“ vor.

Ein thematischer Höhepunkt der Veranstaltung ist der Vortrag von Prof. Janet Treasure über die Rolle emotionaler Faktoren in der Entstehung und Aufrechterhaltung von Essstörungen. Prof. Treasure ist Psychiaterin am King‘s College und am Maudsley Hospital in London. Sie ist eine der führenden internationalen Expertinnen für Essstörungen und auch in Deutschland als Verfasserin des Leitfadens für Betroffene, Freunde und Angehörige „Gemeinsam die Magersucht besiegen“ bekannt.

Der Lübecker Kongress richtet sich sowohl an Praktiker als auch an Wissenschaftler aus dem Bereich Psychotherapie. Die Teilnehmer sind Psychologen, Psychiater, Ärzte oder Sozialpädagogen sowie Patientinnen und Patienten aus Selbsthilfegruppen.

Das vollständige Tagungsprogramm ist im Internet zu finden unter: http://www.psychiatry.uni-luebeck.de

Rüdiger Labahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.psychiatry.uni-luebeck.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten
17.08.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics