Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nanotechnologie in Lippenstift und Tomatenketchup? Bundesweite Mädchen-Technik-Kongresse erklären ab Juni wo!

12.05.2010
Woher weiß die Waschmaschine, dass dem Pullover die Wassertemperatur zu heiß ist? Wieso kann eine Milchtüte intelligent sein? Welche MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) bieten Mädchen interessante Perspektiven? Wo finden Abiturientinnen MINT-Studiengänge mit Bezug zur Praxis? Was hat Heidi Klums Germany’s next Top Model mit der Firma Terex zu tun? Wie fühlt man sich als Auszubildende in Hightech-Berufen? Diese und viele weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der sieben bundesweiten Mädchen-Technik-Kongresse in MINT, die im Juni 2010 starten. Dazu sind Schülerinnen im Alter von 12 bis 17 Jahren herzlich eingeladen.

Mitmach-Experimente, Präsentationen, Informationsgespräche, Kennenlern-Aktivitäten, Zukunftswerkstätten und vieles andere mehr sollen Mädchen die Attraktivität technisch-naturwissenschaftlicher Themen vermitteln. Die Kongresse sind Teil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Vorhabens „mäta - „mst|femNet meets Nano and Optics. Bundesweite Mädchen-Technik-Talente-Foren in MINT“.

„In den Experimentier-Workshops können Ideen und Konzepte aus Zukunftstechnologien ausprobiert werden, so z. B. Fotolithografie im Reinraum, DNS-Extraktionen in einer Institutsküche, der Lotuseffekt in der Oberflächenbehandlung und man erfährt, was Plasmatechnologie mit Nagellack zu tun hat!“, so Dr. Regina Buhr, Gesamtkoordinatorin im Institut für Innovation und Technik in der VDI/VDE-IT.

In mäta kooperieren derzeit 116 Partner aus Unternehmen, Technologienetzwerken, Hochschulen, Schulen, Arbeitsagenturen, Verbänden sowie Initiativen und Projekten. Weitere Partner sind herzlich willkommen. Zusätzlich zur Bündelung und Vernetzung regionaler Akteure über regionale Runde Tische in MINT ist dieses Vorhaben eine bedeutsame Aktivität von „Komm, mach MINT - Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen“, der im Rahmen der Qualifizierungsinitiative „Aufstieg durch Bildung" der Bundesregierung ins Leben gerufen wurde.

Termine der Kongresse: 18. Juni in Berlin-Schöneweide in der Hochschule für Technik und Wirtschaft, 18. Juni in Rostock im Technologiepark Rostock und auf dem Campus der Uni Rostock, 5. Juli in der DASA - Deutsche Arbeitsschutzausstellung in Dortmund, 15. September im Dynamikum Science Center in Pirmasens, 22. September in der FH in Jena, 29. September in der FH in Kempten und am 11. November im Institut für Mikroproduktionstechnik der Uni Hannover in Garbsen.

Weitere Informationen: http://www.mst-ausbildung.de/maeta

Ansprechpartnerin: Dr. Regina Buhr, iit Institut für Innovation und Technik in der VDI/VDE-IT, Berlin, Tel 030 310078 109, E-Mail: buhr@iit-berlin.de

Wiebke Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.mst-ausbildung.de/maeta

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten
17.08.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics