Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019

Ob in der Medizin, in der Industrie oder im eigenen Haushalt – Künstliche Intelligenz (KI) kommt in immer mehr Bereichen zum Einsatz. In der Gestaltung des technologischen Wandels setzt die Fraunhofer-Gesellschaft als Europas Spitzenorganisation für angewandte Forschung auch auf Aufklärung und Wissenstransfer. Auf der MS Wissenschaft sind zwei Exponate des Fraunhofer IAIS und der Fraunhofer Academy mit dabei, die KI und Maschinelles Lernen (ML) auf spielerische Weise begreifbar machen: das interaktive Quiz »KIMBA« und das Augmented-Reality-Spiel »KI Robot Race«. Ab 16. Mai bis Anfang Oktober wird das Ausstellungsschiff in Deutschland und anschließend auch in Österreich unterwegs sein.

Ob mit dem Sprachassistenten zuhause oder in der intelligenten Fabrik – wohin man auch schaut, rücken Mensch und Maschine näher zusammen. Auch die Berufswelt befindet sich in einem Wandel, der neue Kompetenzen und Herangehensweisen fordert:


Das KI Robot Race von der Fraunhofer Academy lädt Spielerinnen und Spieler in eine 3D-Welt ein.

Fraunhofer Academy

Viele Schulkinder von heute werden in der Welt von morgen Berufe ausüben, die es aktuell noch gar nicht gibt. Um insbesondere dem Nachwuchs Einblicke in das spannende Thema KI zu gewähren, geht die MS Wissenschaft 2019 im »Wissenschaftsjahr Künstliche Intelligenz«, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), auf eine Reise in die Welt der smarten Technologien.

Am 16. Mai startete das schwimmende Science Center im Beisein von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek seine Tour in Berlin, von wo aus es deutschlandweit bis zu 27 Städte anfährt.

Mit einer Vielzahl interaktiver Exponate aus der Forschung vermittelt die Mitmachausstellung die Chancen von KI und gewährt einen tieferen Einblick in die Technologien dahinter. Entdecken, ausprobieren und mitmachen – an zwei Fraunhofer-Exponaten stellen junge und erwachsene Gäste an Bord ihre KI-Kenntnisse auf die Probe und lernen spielerisch dazu.

»KIMBA« – Schritt für Schritt zum KI-Profi
Mit KIMBA, dem interaktiven Quiz zur Künstlichen Intelligenz – Mythen und Basiswissen, geben das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS und das Kompetenzzentrum Maschinelles Lernen Rhein-Ruhr ML2R eine spielerische und gleichzeitig wissenschaftlich fundierte Einführung in das Thema KI.

Auf Basic- oder Expert-Level treten jeweils zwei Teilnehmende gegeneinander an, erlernen spannende Fakten, decken Mythen auf und testen ihr Wissen. Jeder Schritt ist eine Antwort: Denn anstelle von Buzzern wählen die Teilnehmenden ihre Antworten mit den Füßen aus. Tastsensoren im Boden machen es möglich.

Ob Gaming-Industrie, Sprachassistenten oder Industrie 4.0, von intelligenter Emotionserkennung bis hin zu Chatbots – KIMBA behandelt unterschiedliche Bereiche, in denen KI zum Einsatz kommt. Nach jeder Frage geben Fraunhofer-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler per Video einen näheren Einblick in ihre Arbeits- und Forschungswelt – untertitelt, natürlich, mithilfe von Fraunhofer-KI!

»Das Quiz ermuntert Kinder und Jugendliche, selbst über KI nachzudenken, und soll Neugierde für dieses spannende Thema wecken«, sagt Prof. Dr. Christian Bauckhage, Lead Scientist für Maschinelles Lernen am Fraunhofer IAIS und ML2R-Verantwortlicher an der Universität Bonn, der im KIMBA-Quiz spannende Fragen zum Thema KI beantwortet.

KI Robot Race

Die Fraunhofer Academy hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein Umdenken anzustoßen und sowohl Kinder als auch Erwachsene auf die Berufe und damit verknüpften Kompetenzanforderungen von morgen sowie auf die Veränderung bestehender Berufsbilder aufmerksam zu machen.

Im KI Robot Race der Fraunhofer Academy spielt man alleine oder zu zweit in einer 3D-Welt, die sich per AR-App (Augmented Reality) auf dem Spieltisch offenbart. Ziel ist es, als schnellster KI-Avatar zur Fraunhofer Academy in München zu gelangen.

Vorher warten aber Aufgaben aus fünf verschiedenen Kategorien darauf, gelöst zu werden. So müssen beispielsweise im Paketzentrum Pakete so sinnvoll gestapelt werden, dass sie keinen Platz vergeuden. Jede Prüfung zeigt dabei auf spielerische Weise, wo und wie im Alltag und Berufsleben schon heute KI eingesetzt werden kann.

»Das Thema KI befindet sich bereits heute in greifbarer Nähe – schon jetzt hat die Technologie Einzug in unser Berufsleben genommen. Umso wichtiger ist es, sich heute mit den passenden Kompetenzen zu rüsten, um mit den Jobanforderungen von morgen mithalten zu können«, erklärt Dr. Roman Götter, Leiter der Fraunhofer Academy.

Science Station – KIMBA auf Wissenschaftstour durch deutsche Bahnhöfe

Wer nicht an Bord der MS Wissenschaft ist, kann auf die Bahn umsteigen oder vielmehr: die Bahnhöfe. Die ebenfalls im Rahmen des Wissenschaftsjahres in Kooperation mit der Deutschen Bahn initiierte »ScienceStation« bringt Forschung in den Bahnhof.

In diesem Jahr tourt die mobile Ausstellung mit mehreren Mitmach-Stationen zum Thema KI, darunter auch das KI-Quiz KIMBA, vom 24. April bis zum 26. September durch Deutschlands Bahnhöfe.

Mit einer Kombination aus interaktiven Experimenten und Hintergrundinformationen spricht sie Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen an.

Weitere Informationen:

https://www.iais.fraunhofer.de/kimba KIMBA – Das interaktive KI-Quiz Künstliche Intelligenz – Mythen und Basiswissen
https://www.academy.fraunhofer.de/de/newsroom/blog/2019/03/ki-robot-race.html KI Robot Race der Fraunhofer Academy
https://ms-wissenschaft.de/ausstellung/tour-2019/ Tourplan der MS Wissenschaft
https://www.wissenschaft-im-dialog.de/projekte/sciencestation/tourplan/ Tourplan der Science Station
https://www.iais.fraunhofer.de Fraunhofer IAIS
https://www.ml2r.de ML2R

Elena Zay | Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“
08.07.2020 | Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V.

nachricht Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin
07.07.2020 | Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kryoelektronenmikroskopie: Hochauflösende Bilder mit günstiger Technik

Mit einem Standard-Kryoelektronenmikroskop erzielen Biochemiker der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) erstaunlich gute Aufnahmen, die mit denen weit teurerer Geräte mithalten können. Es ist ihnen gelungen, die Struktur eines Eisenspeicherproteins fast bis auf Atomebene aufzuklären. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift "PLOS One" veröffentlicht.

Kryoelektronenmikroskopie hat in den vergangenen Jahren entscheidend an Bedeutung gewonnen, besonders um die Struktur von Proteinen aufzuklären. Die Entwickler...

Im Focus: Electron cryo-microscopy: Using inexpensive technology to produce high-resolution images

Biochemists at Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) have used a standard electron cryo-microscope to achieve surprisingly good images that are on par with those taken by far more sophisticated equipment. They have succeeded in determining the structure of ferritin almost at the atomic level. Their results were published in the journal "PLOS ONE".

Electron cryo-microscopy has become increasingly important in recent years, especially in shedding light on protein structures. The developers of the new...

Im Focus: Neue Schlankheitstipps für Computerchips

Lange Zeit hat man in der Elektronik etwas Wichtiges vernachlässigt: Wenn man elektronische Bauteile immer kleiner machen will, braucht man dafür auch die passenden Isolator-Materialien.

Immer kleiner und immer kompakter – das ist die Richtung, in die sich Computerchips getrieben von der Industrie entwickeln. Daher gelten sogenannte...

Im Focus: Elektrische Spannung aus Elektronenspin – Batterie der Zukunft?

Forschern der Technischen Universität Ilmenau ist es gelungen, sich den Eigendrehimpuls von Elektronen – den sogenannten Elektronenspin, kurz: Spin – zunutze zu machen, um elektrische Spannung zu erzeugen. Noch sind die gemessenen Spannungen winzig klein, doch hoffen die Wissenschaftler, auf der Basis ihrer Arbeiten hochleistungsfähige Batterien der Zukunft möglich zu machen. Die Forschungsarbeiten des Teams um Prof. Christian Cierpka und Prof. Jörg Schumacher vom Institut für Thermo- und Fluiddynamik wurden soeben im renommierten Journal Physical Review Applied veröffentlicht.

Laptop- und Handyspeicher der neuesten Generation nutzen Erkenntnisse eines der jüngsten Forschungsgebiete der Nanoelektronik: der Spintronik. Die heutige...

Im Focus: Neue Erkenntnisse über Flüssigkeiten, die ohne Widerstand fließen

Verlustfreie Stromleitung bei Raumtemperatur? Ein Material, das diese Eigenschaft aufweist, also bei Raumtemperatur supraleitend ist, könnte die Energieversorgung revolutionieren. Wissenschaftlern vom Exzellenzcluster „CUI: Advanced Imaging of Matter“ an der Universität Hamburg ist es nun erstmals gelungen, starke Hinweise auf Suprafluidität in einer zweidimensionalen Gaswolke zu beobachten. Sie berichten im renommierten Magazin „Science“ über ihre Experimente, in denen zentrale Aspekte der Supraleitung in einem Modellsystem untersucht werden können.

Es gibt Dinge, die eigentlich nicht passieren sollten. So kann z. B. Wasser nicht durch die Glaswand von einem Glas in ein anderes fließen. Erstaunlicherweise...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Konzept für neue Technik zur Untersuchung superschwerer Elemente vorgestellt

13.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Alternativmethoden für Tierversuche: VISION – Ein mikrofluidisches Chipsystem als Alternative zu Tierversuchen

13.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Neue Molekülbibliothek hilft bei der systematischen Suche nach Wirkstoffen

13.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics