Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobilfunknetze und Büro-Hardware gehen selbstständig in Stand-By

05.09.2012
Auf der weltweit größten Fachtagung zum Thema Umwelt in der Elektronik in Berlin, der Electronics Goes Green 2012+ (09.-12. September 2012), zeigt das Technologieprogramm „IT2Green – Energieeffiziente IKT für Mittelstand, Verwaltung und Wohnen“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie zwei Forschungsprojekte zur Steigerung der Energieeffizienz im Bereich Mobilfunk und Büroumgebung.

Wie sorgt man dafür, dass ein Mobilfunkmast nur sendet, wenn er auch gebraucht wird und die restliche Zeit in einen Stand-By-Modus fährt – also praktisch selbstständig schlafen geht und nur so viel Leistung zur Verfügung stellt, wie er wirklich braucht?

Antworten dazu können erste Zwischenergebnisse des Forschungsprojektes „IntelliSpektrum“ geben, welches auf der Electronics Goes Green 2012+ Bauteile für ein intelligentes Mobilfunknetz vorstellt. Gezeigt werden Komponenten für die Realisierung von flexiblen hierarchischen Funknetz-Strukturen im Mobilfunkbereich. Bisher besteht das Mobilfunknetz aus großen Funkzellen, welche stets die gleiche Menge an Strom verbrauchen, egal ob sie schwach oder stark ausgelastet sind. IntelliSpektrum erforscht, wie mit Funkzellen unterschiedlicher Größe (Macro, Metro, Pico, Femto) die schwankende Auslastung effizienter gestaltet werden kann. Dabei übernehmen kleine, energieeffiziente Basisstationen einen Teil des Funkverkehrs und werden je nach Auslastung intelligent gesteuert und bei Bedarf zugeschaltet.

Ebenso verhält es sich mit Energieverbrauch am Arbeitsplatz: Hier werden lediglich 55 Prozent der Hardwareressourcen genutzt, d. h. 45 Prozent der Hardware wird unproduktiv bereitgehalten. Das IT2Green Projekt „Adaptive Sense“ erforscht, wie mit Hilfe eines sensorischen Netzes der Status des jeweiligen Nutzers, der Anwendungen (Software) und der zugehörigen IT-Umgebung (Geräte, Hardware und Netzwerk) erkannt wird und die elektronische Informationsverarbeitung an die vorhandenen Ressourcen angepasst wird. Damit können große Mengen elektrischer und thermischer Energie eingespart und die Energieeffizienz von IKT-Systemen signifikant gesteigert werden. Ausgestellt werden Prototypen des sensorischen Weitverkehrsnetzes sowie eine zentrale Dienstplattform für die Analyse und Optimierung des Energiemanagements.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie fördert mit dem Programm „Energieeffiziente IKT für Mittelstand, Verwaltung und Wohnen – IT2Green“ innovative Modellprojekte, die den Energiebedarf von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in Rechenzentren, Telekommunikationsnetzen sowie Büro- und Heimanwendungen senken sollen. Im Rahmen von IT2Green investieren Industrie und Politik insgesamt 60 Millionen Euro in Forschungsprojekte sowie Begleitforschung. Davon steuert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bis zu 30 Millionen Euro bei. Mehr Informationen auf http://www.it2green.de und http://www.egg2012.de

Unter http://www.it2green.de/de/1107.php erfahren Sie in kurzen und anschaulichen Filmen mehr über einzelne Projekte von IT2Green.

Kontakt:
Fachinformation Begleitforschung
c/o VDI/VDE Innovation und Technik GmbH
Christoph Schmale
Tel.: +49 30 310078-107
E-Mail: christoph.schmale@vdivde-it.de

Wiebke Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.egg2012.de
http://www.it2green.de
http://www.it2green.de/de/1107.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim
13.12.2018 | Universität Mannheim

nachricht Show Time für digitale Medizin-Innovationen
13.12.2018 | Berliner Institut für Gesundheitsforschung / Berlin Institute of Health (BIH)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Forschungsprojekt FastCharge: Ultra-Schnellladetechnologie bereit für die Elektrofahrzeuge der Zukunft

13.12.2018 | Energie und Elektrotechnik

GFOS-Innovationsaward 2019: Anmeldung ab sofort möglich

13.12.2018 | Förderungen Preise

Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

13.12.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics