Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit neuen Ideen die Welt verändern

05.02.2015

Internationale Studierende der Friedrich-Schiller-Universität Jena veranstalten erste TEDx-Konferenz an einer ostdeutschen Universität (10.2.)

„Ideen sind stärker als Körperkraft“, formulierte schon in der Antike der griechische Dichter Sophokles. Beispiele für die Wirkmächtigkeit neuer Ideen, Entwicklungen in Gang zu setzen und Althergebrachtes zu überdenken, gibt es in der Menschheitsgeschichte viele.

Und auch heute sind es neue Ideen, Innovationen, Kreativität und Austausch, die die Welt verändern – das ist die Überzeugung einer Gruppe von internationalen Studierenden der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU). Sie haben sich zur Gruppe „TEDxFSU Jena“ zusammengeschlossen und laden am kommenden Dienstag (10. Februar) ab 10 Uhr zu einer sogenannten „TEDx-Konferenz“ in die Aula der Universität (07743 Jena, Fürstengraben 1) ein.

Die Abkürzung TED steht für „Technology, Entertainment, Design“ und geht auf eine regelmäßig stattfindende Innovationskonferenz in den USA zurück, bei der Experten aus unterschiedlichen Disziplinen ihre Ideen austauschen und mit dem Publikum diskutieren.

Dieses Format haben die Jenaer Studierenden übernommen und hochkarätige Wissenschaftler der FSU aber auch internationale Fachleute eingeladen, ihre aktuellen Ideen zu präsentieren. Das angehängte „x“ in TEDx der Jenaer Veranstaltung steht dafür, dass es sich um ein unabhängiges, von den Studierenden organisiertes, TED-Event handelt, das von der Universitätsleitung unterstützt wird.

„Unser Ziel ist es, kluge Köpfe aus Thüringen und der gesamten Republik zusammenzubringen, um ihre Ideen zum Thema ,Wandel‘ mit dem Publikum zu teilen“, erläutert Vasil Gubadze. Der 24-jährige Ökonomie-Student aus Georgien organisiert mit einem 7-köpfigen Team die „TEDxFSU Jena“. Insgesamt werden 12 Redner das Thema „Changes that matter“ auf ihre jeweilige Disziplin anwenden. „Jeder Redner hat dafür genau 18 Minuten Zeit und die Konferenzsprache ist Englisch“, erläutert Vasil Gubadze die Regularien, die für alle TED-Veranstaltungen weltweit gültig sind. Das Themenspektrum der Jenaer Konferenz umfasst die Disziplinen Wirtschafts- und Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft, Soziologie und Psychologie.

Als „eine wunderbare Initiative“, bezeichnet Prof. Dr. Uwe Cantner das Engagement der Masterstudierenden, die die Konferenz auf die Beine stellen. „Sie entsprechen damit gerade nicht dem Klischee der ,couch potatoes‘ und ,Studiumskonsumenten‘, sondern präsentieren sich sehr engagiert, proaktiv sowie breit und interdisziplinär interessiert.“ Der Wirtschaftswissenschaftler ist Vize-Präsident für wissenschaftlichen Nachwuchs und Gleichstellung der Universität Jena und hat die Studierenden bei der Organisation der TEDx-Konferenz unterstützt. Zudem wird er mit seinem Vortrag „Change and Innovation Opportunities“ die Veranstaltung eröffnen.

Die Jenaer TEDx-Konferenz ist eine Premiere: Sie ist nicht nur die erste Veranstaltung dieser Art an der FSU, sondern auch die erste an einer Universität in den ostdeutschen Bundesländern. Und, so macht Vasil Gubadze deutlich, dabei soll es nicht bleiben. „Wir planen die Veranstaltung im jährlichen Rhythmus an der FSU zu etablieren.“

Die rund 300 Plätze für die Auftakt-Konferenz am kommenden Dienstag in der Aula sind bereits ausgebucht. Wer die Veranstaltung dennoch nicht verpassen möchte, kann sich via Internet zuschalten: Unter http://www.tedxfsujena.org sind Informationen zur Veranstaltung, eine Liste aller Redner und am Dienstag auch ein Livestream zu finden.

Kontakt:
Vasil Gubadze
TEDxFSU Jena
E-Mail: vasil.gubadze[at]gmail.com

Prof. Dr. Uwe Cantner
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Carl-Zeiß-Straße 3, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 943200
E-Mail: uwe.cantner[at]uni-jena.de

Weitere Informationen:

http://www.tedxfsujena.org
http://www.uni-jena.de

Dr. Ute Schönfelder | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Rittal und Innovo Cloud sind auf Supercomputing-Konferenz in Frankfurt vertreten
18.06.2019 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht KI meets Training
18.06.2019 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Additive Fertigung zur Herstellung von Triebwerkskomponenten für die Luftfahrt

Globalisierung und Klimawandel sind zwei der großen Herausforderungen für die Luftfahrt. Der »European Flightpath 2050 – Europe’s Vision for Aviation« der Europäischen Kommission für Forschung und Innovation sieht für Europa eine Vorreiterrolle bei der Vereinbarkeit einer angemessenen Mobilität der Fluggäste, Sicherheit und Umweltschutz vor. Dazu müssen sich Design, Fertigung und Systemintegration weiterentwickeln. Einen vielversprechenden Ansatz bietet eine wissenschaftliche Kooperation in Aachen.

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und der Lehrstuhl für Digital Additive Production DAP der RWTH Aachen entwickeln zurzeit eine...

Im Focus: Die verborgene Struktur des Periodensystems

Die bekannte Darstellung der chemischen Elemente ist nur ein Beispiel, wie sich Objekte ordnen und klassifizieren lassen.

Das Periodensystem der Elemente, das die meisten Chemiebücher abbilden, ist ein Spezialfall. Denn bei dieser tabellarischen Übersicht der chemischen Elemente,...

Im Focus: The hidden structure of the periodic system

The well-known representation of chemical elements is just one example of how objects can be arranged and classified

The periodic table of elements that most chemistry books depict is only one special case. This tabular overview of the chemical elements, which goes back to...

Im Focus: MPSD-Team entdeckt lichtinduzierte Ferroelektrizität in Strontiumtitanat

Mit Licht lassen sich Materialeigenschaften nicht nur messen, sondern auch verändern. Besonders interessant sind dabei Fälle, in denen eine fundamentale Eigenschaft eines Materials verändert werden kann, wie z.B. die Fähigkeit, Strom zu leiten oder Informationen in einem magnetischen Zustand zu speichern. Ein Team um Andrea Cavalleri vom Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie in Hamburg, hat nun Lichtimpulse aus dem Terahertz-Frequenzspektrum benutzt, um ein nicht-ferroelektrisches Material in ein ferroelektrisches umzuwandeln.

Ferroelektrizität ist ein Zustand, in dem die Atome im Kristallgitter eine bestimmte Richtung "aufzeigen" und dadurch eine makroskopische elektrische...

Im Focus: MPSD team discovers light-induced ferroelectricity in strontium titanate

Light can be used not only to measure materials’ properties, but also to change them. Especially interesting are those cases in which the function of a material can be modified, such as its ability to conduct electricity or to store information in its magnetic state. A team led by Andrea Cavalleri from the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter in Hamburg used terahertz frequency light pulses to transform a non-ferroelectric material into a ferroelectric one.

Ferroelectricity is a state in which the constituent lattice “looks” in one specific direction, forming a macroscopic electrical polarisation. The ability to...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Rittal und Innovo Cloud sind auf Supercomputing-Konferenz in Frankfurt vertreten

18.06.2019 | Veranstaltungen

Teilautonome Roboter für die Dekontamination - den Stand der Forschung bei Live-Vorführungen am 25.6. erleben

18.06.2019 | Veranstaltungen

KI meets Training

18.06.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Saubere Lunge dank Laserprozessabsaugung

18.06.2019 | Maschinenbau

Rittal und Innovo Cloud sind auf Supercomputing-Konferenz in Frankfurt vertreten

18.06.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Ionenkanal mit Türsteher: Calcium-Ionen blockieren Kanalöffnung in Abhängigkeit vom pH-Wert

18.06.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics