Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Milliardenschäden durch Wirtschaftskriminalität im Gesundheitswesen

27.01.2010
EUROFORUM-Konferenz "Aufdeckung und Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen", 3. und 4. März 2010, Hotel Palace Berlin.
"Vermögensstraftaten und Korruption im Gesundheitswesen verursachen jährlich Milliardenschäden für das bundesdeutsche Gesundheitswesen. Der Schutz dieses wichtigen Bereichs unseres Sozialstaats kann nur dann gelingen, wenn Kostenträger und Ermittlungsbehörden bei der Bekämpfung dieses Teilbereichs der Wirtschaftskriminalität effektiv zusammenarbeiten", erklärt Alexander Badle, Leiter der Zentralstelle zur Bekämpfung von Vermögensstraftaten und Korruption im Gesundheitswesen, Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt/Main.

Auf der EUROFORUM-Konferenz, "Aufdeckung und Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen" (3. und 4. März 2010, Berlin) wird Badle ausgewählte Fälle aus der Arbeit der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt vorstellen und auf die Aufgaben und Tätigkeitsfelder der neuen Zentralstelle eingehen. Am Beispiel der integrierten Versorgung geht der Staatsanwalt auf die strafrechtlichen Aspekte der Zusammenarbeit zwischen Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten ein. Weitere Themen der EUROFORUM-Konferenz sind Zuweisungspauschalen - Lukratives Geschäft oder Straftat?, Abrechnungsbetrug, Kontrolle von Selektivverträgen, Zusammenarbeit mit den Staatsanwaltschaften, Datenübermittlung versus Datenschutz sowie Korruption in Krankenhäusern.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar:
www.euroforum.de/pr-gesundheitswesen10


Internationale Zusammenarbeit

Wie europaweit der Betrug im Gesundheitswesen eingedämmt werden kann, ist Thema des Vortrags von Paul Vincke, Präsident des EHFCN (European Healthcare Fraud & Corruption Network). Einen Erfahrungsbericht über die Arbeit der Clearingstellen nimmt Andreas Wagner (stellvertretender Hauptgeschäftsführer, Deutsche Krankenhausgesellschaft) vor.

Zuwendungen und Korruption

"Die Einhaltung der Compliance-Regeln ist von überragender Bedeutung für forschende Hersteller. Dabei geht es nicht nur darum, die Regelwerke in der Organisation zu verankern, sondern auch den sich darin widerspiegelnden Geist", betont Dr. Henning Anders (ehemaliger Vice President Corporate and Legal Affairs, AstraZeneca). Auf der Tagung geht Anders auf die Prävention von Vertriebskorruption im Arzneimittelbereich ein und erläutert Methoden, um Compliance im Unternehmen sicherzustellen.

Ihr Pressekontakt:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland SE
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3381
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4381
Mailto:presse@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland SE
EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist einer der führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht VR-/AR-Technologien aus der Nische holen
18.10.2019 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Ein Marktplatz zur digitalen Transformation
18.10.2019 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics