Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MEDCONGRESS Baden-Baden 2010

10.05.2010
37. Seminarkongress für medizinische Fort- und Weiterbildung,
4. - 10. Juli 2010

Seit 37 Jahren kennt man den MEDCONGRESS in Baden-Baden als Plattform für erstklassige medizinische Fort- und Weiterbildung. Auch in diesem Jahr wartet der Kongress unter fachkundiger Leitung der MEDICA Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin e. V. wieder mit einem breiten Spektrum an zertifizierten Kursen und Seminaren auf und bietet so einen kompakten Überblick über neueste Entwicklungen der Medizin.

Ärzte aus Praxis und Klinik schätzen an diesem Kongress insbesondere den intensiven Erfahrungsaustausch in kleinen Gruppen, bei der sie unter Anleitung erfahrener Referenten praktische Fertigkeiten einüben oder auffrischen können.

Traditionell stehen die Kurse, vor allem auf den Gebieten Notfallmedizin, bildgebende Verfahren und Herz-Kreislaufstörungen im Mittelpunkt des Kongresses. Die Teilnehmer werden durch Experten an neuesten Geräten geschult und erwerben in kürzester Zeit das notwendige Praxiswissen.

Auch in diesem Jahr haben die Veranstalter keinen Aufwand gescheut, um die praktische Ausbildung der Teilnehmer durch konkrete Übungsmöglichkeiten und Fallsimulationen abzurunden. So bieten die notfallmedizinischen Kurse mit tatkräftiger Unterstützung der Feuerwehr eine Demonstration technischer Rettungsmöglichkeiten. Das in den Sonographie-Kursen erworbene Wissen kann in einer „Sono-Höhle“ unter sachkundiger Anleitung vertieft werden. In diesem Jahr steht auch wieder der beliebte Kolo-Ileoskopiekurs an lebensechten Phantomen auf dem Programm. Ein besonderes Highlight ist der Kurs zu den kardiozirkulatorischen Notfällen mit einem intelligenten Simulator, der Notfallsituationen und die jeweiligen Folgen ärztlichen Handelns lebensecht darstellt.

Darüber hinaus gibt es erstmals einen ganztägigen Basiskurs zur Diabetologie, der ganz auf die Bedürfnisse junger Ärzte im praktischen Umgang mit Diabetikern und deren Alltagsproblemen zugeschnitten ist. Einen Beitrag zur Schärfung der diagnostischen Kompetenz bietet der Videomikroskopierkurs zum Thema „Hätten Sie’s erkannt?“.

„Experten aus verschiedensten Fachgebieten stehen Ihnen Rede und Antwort und spannen den Bogen von ihren persönlichen Erfahrungen bis zu den aktuellen Leitlinien der renommierten Fachgesellschaften“, betont Kongresspräsident und MEDICA e. V.-Vorstand Professor Dr. Winfried Hardinghaus, Osnabrück. Die Seminare und „Best practice“-Symposien widmen sich wichtigen medizinischen Problemfeldern wie z. B. Herzkreislauferkrankungen, Palliativmedizin oder Psychosomatik. Neue Angebote betreffen die Schulung in der Gesprächsführung mit Krebskranken, die Ärztliche Leichenschau oder die Gerinnungshemmung unter Berücksichtigung des Einsatzes neuer Antikoagulantien. Vertreten ist der große Bereich der Allgemeinen und Inneren Medizin, ergänzt durch praxisrelevante Themen aus Pädiatrie, Neurologie und Psychiatrie. Darüber hinaus können sich die Teilnehmer umfassend über aktuelle Aspekte der Praxisführung informieren, von der Existenzgründung über Fragen der Praxisführung bis zur Praxisabgabe.

Ganz bewusst hat der Veranstalter, die MEDICA Deutsche Gesellschaft für Interdisziplinäre Medizin e. V., zahlreiche fachübergreifende Aspekte und Angebote für nicht-ärztliche Gesundheitsberufe integriert:

Erstmals veranstaltet der Deutsche Verband Technischer Assistentinnen/Assistenten in der Medizin (dvta) e. V. unter dem Dach des Kongresses sein eigenes „MTAR Forum Baden-Baden 2010“ (09. - 10. Juli 2010, Programm und weitere Informationen unter: www.dvta.de). In zahlreichen Vorträgen und Seminaren geht es hier um die Themenfelder Laboratoriumsmedizin, Radiologie und Funktionsdiagnostik.

Darüber hinaus findet am 10. Juli wieder der Tag der medizinischen Fachangestellten statt, der sich in diesem Jahr der Ausbildung des Nachwuchses und dem Thema Führungskompetenz widmet.

Für Juristen, die mit arzt- und gesundheitsrechtlichen Fragestellungen befasst sind, gibt es einen speziellen Programmteil unter der Leitung von Prof. Dr. jur. Martin Rehborn, Rechtsanwalt in Dortmund, und Dr. jur. Horst Bartels, Justitiar der KV Nordrhein, Düsseldorf. Hier werden aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung der Sozialgerichte und in der Gesundheitsrechtspolitik von hochkarätigen Experten präsentiert und diskutiert.

Wie in den vergangenen Jahren bietet der Kongress auch wieder kostenlose Informationsveranstaltungen für Patienten und interessierte Bürger: Am 7. Juli informiert die Deutschen Herzstiftung über aktuelle Aspekte von Herzkreislauferkrankungen (16.00 – 18.00 Uhr) und am 10. Juli die Deutsche Sarkoidose-Vereinigung e. V. über Sichtweisen zur Sarkoidose (14.30 – 17.00 Uhr).

Als besonderes Angebot von Ärzten für Ärzte bietet die Max Grundig Klinik in Baden-Baden allen ärztlichen MEDCONGRESS-Teilnehmern eine Klinik-Führung mit kostenloser individueller Untersuchung auf Risikofaktoren nach Wunsch, z. B. Labor, Echokardiographie, Oberbauchsonographie, Schilddrüse oder Carotisdoppler. Unter dem Motto „Kennen Sie Ihr Risikoprofil?“ können sich interessierte Ärzte am 7. oder 8. Juli jeweils von 9 – 11 Uhr in der Klinik untersuchen lassen und das Ambiente einer modernen Privatklinik kennenlernen. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine vorherige Anmeldung über die Kongressorganisation (s. u.) erforderlich.

Weitere Informationen:

MedCongress GmbH
Birgit Nebelung
Postfach 70 01 49
Tel.: +49 711 7202 120
Fax: +49 711 7207 1229

Birgit Nebelung | MedCongress GmbH
Weitere Informationen:
http://www.medcongress.de
http://www.dvta.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“
08.07.2020 | Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V.

nachricht Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin
07.07.2020 | Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektrische Spannung aus Elektronenspin – Batterie der Zukunft?

Forschern der Technischen Universität Ilmenau ist es gelungen, sich den Eigendrehimpuls von Elektronen – den sogenannten Elektronenspin, kurz: Spin – zunutze zu machen, um elektrische Spannung zu erzeugen. Noch sind die gemessenen Spannungen winzig klein, doch hoffen die Wissenschaftler, auf der Basis ihrer Arbeiten hochleistungsfähige Batterien der Zukunft möglich zu machen. Die Forschungsarbeiten des Teams um Prof. Christian Cierpka und Prof. Jörg Schumacher vom Institut für Thermo- und Fluiddynamik wurden soeben im renommierten Journal Physical Review Applied veröffentlicht.

Laptop- und Handyspeicher der neuesten Generation nutzen Erkenntnisse eines der jüngsten Forschungsgebiete der Nanoelektronik: der Spintronik. Die heutige...

Im Focus: Neue Erkenntnisse über Flüssigkeiten, die ohne Widerstand fließen

Verlustfreie Stromleitung bei Raumtemperatur? Ein Material, das diese Eigenschaft aufweist, also bei Raumtemperatur supraleitend ist, könnte die Energieversorgung revolutionieren. Wissenschaftlern vom Exzellenzcluster „CUI: Advanced Imaging of Matter“ an der Universität Hamburg ist es nun erstmals gelungen, starke Hinweise auf Suprafluidität in einer zweidimensionalen Gaswolke zu beobachten. Sie berichten im renommierten Magazin „Science“ über ihre Experimente, in denen zentrale Aspekte der Supraleitung in einem Modellsystem untersucht werden können.

Es gibt Dinge, die eigentlich nicht passieren sollten. So kann z. B. Wasser nicht durch die Glaswand von einem Glas in ein anderes fließen. Erstaunlicherweise...

Im Focus: The spin state story: Observation of the quantum spin liquid state in novel material

New insight into the spin behavior in an exotic state of matter puts us closer to next-generation spintronic devices

Aside from the deep understanding of the natural world that quantum physics theory offers, scientists worldwide are working tirelessly to bring forth a...

Im Focus: Im Takt der Atome: Göttinger Physiker nutzen Schwingungen von Atomen zur Kontrolle eines Phasenübergangs

Chemische Reaktionen mit kurzen Lichtblitzen filmen und steuern – dieses Ziel liegt dem Forschungsfeld der „Femtochemie“ zugrunde. Mit Hilfe mehrerer aufeinanderfolgender Laserpulse sollen dabei atomare Bindungen punktgenau angeregt und nach Wunsch aufgespalten werden. Bisher konnte dies für ausgewählte Moleküle realisiert werden. Forschern der Universität Göttingen und des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie in Göttingen ist es nun gelungen, dieses Prinzip auf einen Festkörper zu übertragen und dessen Kristallstruktur an der Oberfläche zu kontrollieren. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Nature erschienen.

Das Team um Jan Gerrit Horstmann und Prof. Dr. Claus Ropers bedampfte hierfür einen Silizium-Kristall mit einer hauchdünnen Lage Indium und kühlte den Kristall...

Im Focus: Neue Methode führt zehnmal schneller zum Corona-Testergebnis

Forschende der Universität Bielefeld stellen beschleunigtes Verfahren vor

Einen Test auf SARS-CoV-2 durchzuführen und auszuwerten dauert aktuell mehr als zwei Stunden – und so kann ein Labor pro Tag nur eine sehr begrenzte Zahl von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erster Test für neues Roboter-Umweltmonitoring-System der TU Bergakademie Freiberg

10.07.2020 | Informationstechnologie

Binnenschifffahrt soll revolutioniert werden: Erst ferngesteuert, dann selbstfahrend

10.07.2020 | Verkehr Logistik

Robuste Hochleistungs-Datenspeicher durch magnetische Anisotropie

10.07.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics