Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mainzer Physiker starten Guinness World Records™-Versuch

06.06.2017

Offizieller Weltrekordversuch auf dem Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz am 11. Juni 2017 / Vielfältiges Rahmenprogramm gibt Einblicke in die Labore der Mainzer Physik

Mit dem Aufbau des größten magnetischen Kugelbeschleunigers der Welt hat die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) für Sonntag, 11. Juni 2017, einen Weltrekordversuch bei Guinness World Records angemeldet. "Wir wollen mit einem eigens von unserer mechanischen Werkstatt der Physik gebauten Kugelbeschleuniger die bisher längste auf magnetischen Kräften basierende Kettenreaktion ablaufen lassen", erklärt der Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Prof. Dr. Georg Krausch.

"Damit wir den Rekord erzielen, muss die Kettenreaktion über mindestens 500 Meter laufen – das wird spannend." Das Rahmenprogramm rund um den Rekordversuch, der auf dem Parkplatz am Duesbergweg auf dem Universitätscampus aufgebaut wird, startet bereits um 10:00 Uhr mit Laborführungen und Vorträgen. Kostenlose Teilnahmekarten hierfür können ab sofort unter www.weltrekord.uni-mainz.de reserviert werden, Restkarten werden vor Ort vergeben.

Ebenfalls ab 10:00 Uhr bieten Mitmach- und Informationsstände am Startpunkt des Experiments am Duesbergweg spannende Experimente für alle kleinen und großen Besucherinnen und Besucher. Der Weltrekordversuch startet dann gegen 11:30 Uhr. Für das leibliche Wohl vor Ort ist ebenfalls gesorgt, für Unterhaltung sorgt die studentische Physiker-Band "Quantum Noise".

Der vom Exzellenzcluster PRISMA organisierte Guinness World Records-Versuch wird in Kooperation mit zwei Mainzer Schulen, dem Rabanus-Maurus-Gymnasium und dem Otto-Schott-Gymnasium, auf den Schienen der Mainzelbahn am Gutenberg-Campus aufgebaut. Die Veranstaltung findet unter der Schirmherrschaft der rheinland-pfälzischen Ministerin für Bildung, Dr. Stefanie Hubig, sowie des Ministers für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Prof. Dr. Konrad Wolf, statt, die beide den Weltrekordversuch auf dem Gutenberg-Campus begleiten werden. Finanzielle Unterstützung für die Veranstaltung mit ihrem bunten Rahmenprogramm kommt von den Freunden der Universität Mainz e.V.

"Unser Weltrekordversuch basiert auf grundlegenden physikalischen Prinzipien und es werden insgesamt rund 700 Stahlkugeln und 350 Magnete zum Einsatz kommen", erklärt Prof. Dr. Hartmut Wittig, einer der beiden Koordinatoren des Exzellenzclusters PRISMA.

"Die Stahlkugeln werden durch magnetische Kräfte beschleunigt, was dann durch die Ausnutzung von Impulsüberträgen zwischen den Kugeln zu einer Kettenreaktion führt." Hiermit greift der Weltrekordversuch insbesondere Forschungsinhalte des Exzellenzclusters PRISMA sowie der Exzellenz-Graduiertenschule MAINZ auf und präsentiert sie in einer vereinfachten, populärwissenschaftlichen Form.

Im Rahmen von PRISMA führen Physiker Experimente an Beschleunigern auf dem Campus und bei internationalen Großprojekten durch, während sich die Forscher der Graduiertenschule MAINZ in einem Teilgebiet der Materialwissenschaften mit Magnetismus auseinandersetzen. Mit dem Exzellenzcluster PRISMA sowie der Exzellenz-Graduiertenschule MAINZ zählt die Johannes Gutenberg-Universität Mainz zur internationalen Forschungselite in den Bereichen Teilchen- und Hadronenphysik sowie Materialwissenschaften.

Weitere Informationen unter http://www.weltrekord.uni-mainz.de

Medienpartner dieser Veranstaltung ist die Allgemeine Zeitung der VRM GmbH & Co. KG.

Hinweis:
Bitte beachten Sie die eingeschränkte Verfügbarkeit öffentlicher Verkehrsmittel entlang der Saarstraße aufgrund des Rekordversuchs. Die nächstgelegene Haltestelle bei Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Haltestelle „Universität“, von dort aus ist es ein Fußweg von 10-15 Minuten zum Parkplatz am Duesbergweg.

Kontakt
Dr. Christian Schneider
Exzellenzcluster PRISMA
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
55099 Mainz
Tel. 06131 39-26362
E-Mail: c.schneider@uni-mainz.de
http://www.prisma.uni-mainz.de

Weitere Informationen:

http://www.prisma.uni-mainz.de - Exzellenzcluster PRISMA ;
http://www.mainz.uni-mainz.de - Exzellenz-Graduiertenschule MAINZ

Petra Giegerich | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics