Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Live-TV-Produktion „MEDIA LOUNGE“: Diskussion über Politik, Medien und junge Wähler

07.06.2013
Checken Politiker nicht, wie sie mit jungen Wählern reden sollen? Checken die Medien nicht, wie sie politische Inhalte am besten weitergeben? Oder informiert sich die Jugend einfach schlecht?

Darüber diskutieren Studenten der Hochschule der Medien (HdM) am 19. Juni 2013 um 19 Uhr bei der Fernsehaufzeichnung „MEDIA LOUNGE“ an der HdM mit Gästen aus Politik, Kultur und Medien. Das Motto: „Politik, ich check Dich. Nicht.“

Zu den Gesprächspartnern der Moderatoren Kristin Amme und Christian Doll zählen unter anderem die Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, der Bundestagsabgeordneten Volker Beck (Bündnis 90/Die Grünen), die Journalistin Silke Burmester, der Blogger Tilo Jung oder der Kabarettist Jasper Diedrichsen.

Eurobonds, Entlassungsproduktivität, ESM-Rettungsschirm: ein Fachbegriff jagt den anderen. Mit komplizierten Schachtelsätzen, leeren Worthülsen und Floskeln werden klare Aussagen in der heutigen Politik oft vermieden. Woran das liegt, erklären die Politiker an der HdM. Ob die Medien dazu beitragen, dass Politik verständlich wird und wie sie junge Wähler ansprechen, hinterfragt die Kolumnistin und Journalistin Silke Burmester. Dabei wird sie unterstützt von Tilo Jung, Gründer des YouTube-Portals „Jung & Naiv – Politik für Desinteressierte“, der mit seinem Format den Berliner Politikbetrieb aufmischt. Der Kabarettist und Bühnenpoet Jasper Diedrichsen nimmt das nicht immer stimmige Verhältnis zwischen Jugend und Politik aufs Korn.

55 Studenten – ein Projekt

Am 19. Juni 2013 heißt es im Fernsehstudio an der HdM bereits zum zehnten Mal „Klappe und Action“ für die Aufzeichnung der MEDIA LOUNGE. Sie wird als TV-Sendung in High Definition-Qualität aufgezeichnet und im Internet gestreamt. Die 60-minütige Live-Talk-Runde hat sich in der Vergangenheit mit der „Inszenierung der Politik", „Fußball" oder „Europa" beschäftigt. Zu sehen ist sie seit drei Jahren auf dem ARD Digitalkanal EinsPlus. Bei der MEDIA LOUNGE werden alle Aufgaben von Studenten bewältigt. 25 Techniker, 15 Redakteure, 15 Eventmanager arbeiten seit Anfang März 2013 an Konzept, Inhalten, Bühnenbild, technischer Umsetzung und der gesamten Organisation der TV-Produktion. Die MEDIA LOUNGE ist das größte interdisziplinäre Projekt an der HdM. Beteiligt sind die Studiengänge Medienwirtschaft, Audiovisuelle Medien und Elektronische Medien. Die Moderatoren sind Teilnehmer des HdM-Qualifikationsprogramms Moderation.

Live dabei sein
Gäste sind herzlich zur Aufzeichnung der Sendung willkommen. Wer im Publikum sein möchte, kann sich unter http://www.hdm-stuttgart.de/medialounge anmelden. Einlass ist um 18 Uhr, die Aufzeichnung beginnt pünktlich um 19 Uhr. Im ARD-Digitalprogramm EinsPlus wird die Sendung am 3. Juli 2013 zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr ausgestrahlt.
Hinweis für Medienvertreter:
Gegen 184.5 Uhr ist ein Fototermin mit allen Gästen der MEDIA LOUNGE geplant.

Kontakt:
Jannis Pöstges
Projektteam (Redaktion / PR)
Telefon: 0176 98 5028 57
E-Mail: jp041@hdm-stuttgart.de

Prof. Stephan Ferdinand
Studiengang Medienwirtschaft
Telefon: 0711 8923 2256
E-Mail: ferdinand@hdm-stuttgart.de

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hdm-stuttgart.de/medialounge
http://www.hdm-stuttgart.de

Weitere Berichte zu: Aufzeichnung EinsPlus Kabarettist Live-TV-Produktion Moderatoren

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik
25.06.2018 | Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM)

nachricht Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch
25.06.2018 | Julius Kühn-Institut, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

Stellarator-Rekord für Fusionsprodukt / Erste Bestätigung für Optimierung

Höhere Temperaturen und Dichten des Plasmas, längere Pulse und den weltweiten Stellarator-Rekord für das Fusionsprodukt hat Wendelstein 7-X in der...

Im Focus: Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

Bei der Entwicklung innovativer Superrechner-Architekturen ist Europa dabei, die Führung zu übernehmen. Leuchtendes Beispiel hierfür ist der neue Höchstleistungsrechner, der in diesen Tagen am Jülicher Supercomputing Centre (JSC) an den Start geht. JUWELS ist ein Meilenstein hin zu einer neuen Generation von hochflexiblen modularen Supercomputern, die auf ein erweitertes Aufgabenspektrum abzielen – von Big-Data-Anwendungen bis hin zu rechenaufwändigen Simulationen. Allein mit seinem ersten Modul qualifizierte er sich als Nummer 1 der deutschen Rechner für die TOP500-Liste der schnellsten Computer der Welt, die heute erschienen ist.

Das System wird im Rahmen des von Bund und Sitzländern getragenen Gauß Centre for Supercomputing finanziert und eingesetzt.

Im Focus: Superconducting vortices quantize ordinary metal

Russian researchers together with their French colleagues discovered that a genuine feature of superconductors -- quantum Abrikosov vortices of supercurrent -- can also exist in an ordinary nonsuperconducting metal put into contact with a superconductor. The observation of these vortices provides direct evidence of induced quantum coherence. The pioneering experimental observation was supported by a first-ever numerical model that describes the induced vortices in finer detail.

These fundamental results, published in the journal Nature Communications, enable a better understanding and description of the processes occurring at the...

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wendelstein 7-X erreicht Weltrekord

25.06.2018 | Physik Astronomie

Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa

25.06.2018 | Informationstechnologie

Leuchtfeuer in der Produktion

25.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics