Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Künstliche Intelligenz: Ausprobieren und diskutieren

19.03.2019

Wissenschaft im Dialog (WiD) organisiert im Wissenschaftsjahr 2019 Ausstellungen, Diskussionsveranstaltungen und Wettbewerbe

Künstliche Intelligenz (KI) – also Computersysteme, die riesige Datenmengen selbständig verarbeiten und daraus lernen können – sind Teil unseres Alltags: KI regelt den Straßenverkehr, steuert Fabriken und unterstützt in der Medizin.


Immer mehr Menschen nutzen die KI von Smartphones oder internetbasierten persönlichen Assistenten. Wie werden sich diese Technologie und ihre Anwendungen in den nächsten Jahren weiter entwickeln? Und wie gelingt ein verantwortungsvoller Umgang mit KI?

Darum geht es in Ausstellungen, Diskussionsveranstaltungen und Wettbewerben, die Wissenschaft im Dialog (WiD) im Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz bundesweit organisiert.

Ausstellungsschiff MS Wissenschaft
Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft startet seine Tour 2019 am 16. Mai in Berlin und macht Station in 27 Städten in Deutschland. Anschließend fährt es weiter nach Österreich.

Die Ausstellung im Bauch des umgebauten Frachtschiffs mit Exponaten aus der aktuellen Forschung zeigt, wie viel künstliche Intelligenz schon jetzt im Alltag steckt – und welche Entwicklungen es in Zukunft geben könnte. Was ist künstliche Intelligenz eigentlich genau? Wie funktionieren Gesichts- und Spracherkennung? Wie lernen Maschinen und wie treffen sie Entscheidungen?

Die MS Wissenschaft ist im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unterwegs. Die Ausstellung wird empfohlen ab zwölf Jahren. Der Eintritt ist frei.

www.ms-wissenschaft.de

 
Dialog an Deck

Manche KI-Themen sorgen für Gesprächsstoff. Ergänzend zur Ausstellung finden deswegen in einigen Städten Dialogveranstaltungen an Deck der MS Wissenschaft statt. Neben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sind auch Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Interessenverbänden zu Gast. Und wissenschaftliche Filmabende an Deck verbinden Kino mit Forschung. Alle Veranstaltungen sind kostenlos.

www.ms-wissenschaft.de  → Ausstellung → Veranstaltungen

Mitmach-Ausstellung Science Station
Mit künstlicher Intelligenz die Wartezeit an Bahnhöfen intelligent nutzen: Die Mitmach-Ausstellung Science Station tourt bundesweit durch Bahnhofshallen und wird unter anderem in Berlin, Frankfurt und Köln zu sehen sein. Durch interaktive Exponate erhalten Besucherinnen und Besucher Einblicke in Forschung rund um künstliche Intelligenz. Die Science Station ist ein Gemeinschaftsprojekt von Wissenschaft im Dialog, der Deutschen Bahn und Bild der Wissenschaft. Die Tour startet am 24. April im Hauptbahnhof München.

www.wissenschaft-im-dialog.de

→ Projekte → ScienceStation

Diskussionsreihe Wissenschaft kontrovers
Die Diskussionsreihe Wissenschaft kontrovers bringt Bürgerinnen und Bürger bundesweit in 13 Abendveranstaltungen direkt mit Forschenden ins Gespräch. Die Themen sind so vielfältig wie die Anwendungsgebiete von künstlicher Intelligenz: Es geht um Medizin und Pflege, Mobilität, Arbeit, Naturschutz und sogar Kunst. Das Projekt setzt dabei auf diverse Diskussionsformate, die einen direkten Austausch ermöglichen. In Nachtcafés, beispielsweise, wird in Kleingruppen diskutiert, in Fishbowl-Diskussionen in großer Runde. Neu in der Reihe ist das Wissenschaftliche Varieté mit einer Mischung aus Diskussionen, Kunstperformances und Musikeinlagen.

www.wissenschaft-im-dialog.de  → Projekte → Wissenschaft kontrovers

Hochschulwettbewerb
Viele junge Forschende beschäftigen sich mit KI-Themen. Der Hochschulwettbewerb ermutigt und unterstützt sie darin, sich am Wissenschaftsjahr zu beteiligen und ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen. Die Nachwuchskräfte entwickeln Kommunikationskonzepte, mit denen sie Bürgerinnen und Bürgern ihre Forschungsarbeit zu künstlicher Intelligenz verständlich machen. 15 Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler sowie junge Forschergruppen wurden für ihre Kommunikationskonzepte mit je 10.000 Euro ausgezeichnet. Mit dem Preisgeld können sie ihre Ideen bis Dezember 2019 umsetzen.
www.hochschulwettbewerb.net → Die Gewinnerteams

Musikwettbewerb Beats & Bits
Künstliche Intelligenz ist keine Konkurrenz für menschliche Kreativität, sondern eröffnet Menschen neue Spielräume: Das ist die Idee hinter dem Musikwettbewerb Beats & Bits, den WiD im Herbst startet. Mithilfe von Programmen, die tausende Musikstücke analysiert haben und daraus neue Kreationen erschaffen, können Laien am heimischen Computer eigene Songs aufnehmen. Im Wettbewerb werden die kreativsten Koproduktionen von Mensch und Maschine gesucht. Mehr über technische Hintergründe, Softwares und gesellschaftliche Fragen rund um KI und Kunst gibt es ab August auf der Online-Plattform zum Wettbewerb.

Weitere Informationen:

http://www.ms-wissenschaft.de/
http://www.ms-wissenschaft.de/ausstellung/veranstaltungen
https://www.wissenschaft-im-dialog.de/projekte/sciencestation/
https://www.wissenschaft-im-dialog.de/projekte/wissenschaft-kontrovers/
https://www.hochschulwettbewerb.net/2019/gewinnerprojekte/

Dorothee Menhart | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht VR-/AR-Technologien aus der Nische holen
18.10.2019 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Ein Marktplatz zur digitalen Transformation
18.10.2019 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics