Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kosmos untersucht Mobilität

05.09.2012
KOSMOS Summer University 2012 an der Humboldt-Universität bringt vom 6. bis 19. September Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Forschungsschwerpunkten der HU mit internationalen Partnern in der Forschung zusammen

Die diesjährige KOSMOS Summer University wird sich vom 6. bis 19. September 2012 mit dem Thema „Mobility“ auseinandersetzen und empfängt hierzu 20 renommierte Expertinnen und Experten sowie 30 Doktoranden und Postdocs aus Lateinamerika und Berlin an der Humboldt-Universität zu Berlin.

In Anknüpfung an die berühmten Kosmos-Vorlesungen Alexander von Humboldts bringt die KOSMOS Summer University Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Forschungsschwerpunkten der HU mit internationalen Partnern in der Forschung zusammen, um internationale Kontakte zu intensivieren und die Internationalisierung der Spitzenforschung der Universität insgesamt gezielt zu stärken.

Im Pergamon Palais, dem Sitz des Instituts für Kulturwissenschaft, werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Argentinien, Brasilien, Mexiko, Australien und Deutschland gemeinsam zwei Wochen lang innovative Mobilitätskonzepte für Berlin und Buenos Aires entwickeln. Berlin, das sich derzeit als Gestaltungsort zukunftsweisender urbaner Mobilität profiliert, und Buenos Aires als eine dynamische Metropole Südamerikas, werden ganz zentral als Szenarien der Herausforderung für eine interdisziplinäre Gestaltung dienen.
Im Rahmen eines breiten Spektrums von Mobilitätsproblemen der Großstadt werden in unterschiedlichen Forschungsprojekten experimentelle Szenarien entwickelt, um sowohl innovative Fragestellungen als auch Lösungen zu entwickeln. So wird die Frage nach der Möglichkeit eines intensiven aber unfallfreien Kollisionsraums aufgeworfen, der den neuen großstädtischen Lebensstilen intelligente, energiearme Bewegungsformen zur Verfügung stellen könnte.

„Jenseits klassischer Mobilitätsforschung wird versucht, Mobilität in ebenso unkonventioneller wie grundlegender Weise neu zu denken und zu gestalten. Dazu werden Forschungsfragen entwickelt, die Naturwissenschaften, Technik- und Ingenieurswissenschaften, Geisteswissenschaften und die Gestaltungsdisziplinen auf experimentelle Weise miteinander verbinden“, sagt Prof. Dr. Christian Kassung, Kulturwissenschaftler und einer der Organisatoren der diesjährigen KOSMOS Summer University.
Sein Kollege Prof. Dr. Wolfgang Schäffner ergänzt: „Vor allem die Zusammenarbeit mit den Gestalterinnen und Gestaltern an den Mobilitätsproblemen ermöglicht dabei nicht nur einen Perspektivwechsel im Forschungsprozess, sondern auch die Übersetzung von experimentellen und analytischen Strategien in gestalterische Interventionen.“

Die KOSMOS Summer University wächst über traditionelle Formen internationaler Summer Schools hinaus, indem sie die Internationalisierung der Spitzenforschung mit der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Stärkung der forschungsorientierten Lehre verbindet. KOSMOS 2012 begründet darüber hinaus ein dauerhaftes wissenschaftliches internationales und interdisziplinäres Netzwerk zwischen Berlin und Buenos Aires, denn die Forschungsvorhaben sollen in einer Reihe von Projekten, Treffen und Workshops münden, die kollaborative Zusammenarbeit und internationale Nachwuchsförderung aktiv und nachhaltig etabliert.

Die Ergebnisse von KOSMOS 2012 werden vor allem in Form von Modellen, Postern, Skizzen und Simulationen präsentiert. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung im Pergamon Palais wird sich die Projektwerkstatt am 18. September 2012 um 17 Uhr für das Berliner Publikum öffnen und dabei von der Architekturgalerie AEDES kooperativ unterstützt, einer renommierten öffentlichen Plattform für urbane Projekte.

Die erste KOSMOS Summer University fand im September 2011 auf dem Campus Adlershof am Institut für Physik mit der Chiba University, Japan und der National University of Singapore statt. 2013 wird in Kooperation mit der Charité und dem Max-Delbrück-Centrum der Profilbereich Systembiologie im Mittelpunkt stehen. KOSMOS 2012 wird gefördert von der Schering Stiftung, dem Deutsch-Argentinischen Hochschulzentrum, der Mexikanischen Botschaft und dem ANCB The Metropolitan Laboratory.

Weitere Informationen und das vollständige Programm unter:
http://www.kosmos2012.hu-berlin.de

WEITERE INFORMATIONEN
Tina Reinhardt
Humboldt-Universität zu Berlin
Internationales Büro
KOSMOS Summer University
Ziegelstraße 13c
10117 Berlin

Tel.: 030 2093-66256
E-Mail: kosmos2012@hu-berlin.de

Constanze Haase | idw
Weitere Informationen:
http://www.kosmos2012.hu-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart
16.11.2018 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Können Roboter im Alter Spaß machen?
14.11.2018 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Günstiger Katalysator für das CO2-Recycling

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Klima- und Höhensimulationsprüfstand für Motoren an der Hochschule Karlsruhe in Betrieb genommen

16.11.2018 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics