Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konferenz zu "Chatbots, Smart Speaker und andere Intelligente Assistenten"

10.04.2019

Wer auf dem neuesten Stand der digitalen Welt bleiben möchte, kommt heute kaum um Smart Speaker und Chatbots herum. Diese Technologien entwickeln sich rasant. Das Projekt tell-me.io der HAW Hamburg erarbeitet neue Einsichten in die Thematik und widmet ihr eine exklusive Konferenz vom 26. bis 28. Juni 2019.

Smart Speaker und Messenger-basierte Chatbots erleben einen starken Entwicklungsschub. Sie werden immer besser und verbreiten sich schnell. Die Technologien werden „Conversational User Interfaces“ (CUI) genannt, was sie präziser beschreibt als das häufig verwendete Buzzword „Künstliche Intelligenz“.


Denn im Kern geht es um den Dialog und um die Möglichkeiten Sprache, ob in gesprochener oder geschriebener Form, verarbeiten zu können.

Prof. Peter Kabel, Experte für Interaction Design an der HAW Hamburg, sagt: „Conversational User Interfaces sind vermutlich das nächste große Phänomen. Diese neue Form der natürlich-sprachigen Interfaces könnten in naher Zukunft die heute gebräuchlichen grafischen Oberflächen in weiten Teilen verdrängen.

Das heißt, dass zum Beispiel Apps vermehrt über die Sprache und weniger über das Display gesteuert werden. Wir sprechen also mit unseren Smart Speaker, um zu erfahren, wie das Wetter wird, anstatt die Information in der Wetter-App abzulesen.“

Was bedeutet das aber konkret für Marktteilnehmer? Welche Veränderungen gehen damit einher? Welche Chancen ergeben sich?

Mit diesen Fragen rund um Conversational User Interfaces und intelligente Assistenten beschäftigt sich das Projekt tell-me.io der Fakultät Design, Medien und Information der HAW Hamburg. Gefördert von der Hamburg Innovation GmbH und in enger Zusammenarbeit mit Partnern aus der Wirtschaft, Otto, IBM, NDR und der LaRed Werbeagentur, werden neue Einsichten zu diesem Thema erarbeitet.

Dies geschieht unter anderem in Workshops mit den Partnern, indem sich die Teilnehmenden vor allem mit den Konsequenzen für Marktteilnehmer und kulturelle Ökosysteme auseinandersetzen. Wichtige Erkenntnisse werden nach und nach auf der Website www.tell-me.io zugänglich gemacht sowie in ausführlicher Form später in einer Printpublikation veröffentlicht.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Projekts sind die tell-me days: die erste Hamburger Konferenz, die sich exklusiv mit Conversational User Interfaces und Intelligenten Assistenten beschäftigt. Sie wird vom 26. bis 28. Juni 2019 auf dem Kunst- und Mediencampus Hamburg stattfinden.

An den drei Konferenztagen werden neben Vorträgen auch Hands-on-Workshops, Posterpräsentationen und vieles mehr angeboten. Als praxisorientiertes Konferenzformat bieten die tell-me days Gelegenheit, in das Thema einzusteigen und sich mit Experten und Akteuren auszutauschen.

WEITERE INFORMATIONEN

https://tell-me.io/

Die Tagung ist kostenfrei, es besteht die Möglichkeit, sich jetzt schon registrieren zu lassen.

FÜR RÜCKFRAGEN
Dr. Katharina Jeorgakopulos,
Pressesprecherin und Pressereferentin
T +49 40 428 75 91 32
F +49 40 428 75 90 19
katharina.jeorgakopulos@haw-hamburg.de
presse@haw-hamburg.de

Wissenschaftliche Ansprechpartner:

KONTAKT

HAW Hamburg
Fakultät Design, Medien, Information (DMI)
Prof. Peter Kabel
Interaction Design
Mobil +49 171 471 5606
peter.kabel@haw-hamburg.de

Weitere Informationen:

https://tell-me.io/
http://www.haw-hamburg.de/presse/expertendienst/details/artikel/prof-peter-kabel...

Dr. Katharina Jeorgakopulos | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Berichte zu: Apps HAW Interfaces Künstliche Intelligenz Smart Speaker

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Fraunhofer FHR auf der IEEE Radar Conference 2019 in Boston, USA
09.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

nachricht Digitale Zukunftstrends der Logistik
08.04.2019 | Technische Universität Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fernbeziehung in 100 Femtosekunden

Regensburger Physiker beobachten, wie sich Elektron-Loch-Paare blitzschnell auseinanderleben und doch stark gebunden bleiben

Unser technologischer Fortschritt basiert wesentlich darauf, Elektronen auf kürzesten Längen- und Zeitskalen zu kontrollieren. Regensburger Physikern ist dies...

Im Focus: A long-distance relationship in femtoseconds

Physicists observe how electron-hole pairs drift apart at ultrafast speed, but still remain strongly bound.

Modern electronics relies on ultrafast charge motion on ever shorter length scales. Physicists from Regensburg and Gothenburg have now succeeded in resolving a...

Im Focus: Researchers 3D print metamaterials with novel optical properties

Engineers create novel optical devices, including a moth eye-inspired omnidirectional microwave antenna

A team of engineers at Tufts University has developed a series of 3D printed metamaterials with unique microwave or optical properties that go beyond what is...

Im Focus: Intuitive Fehlerdokumentation mit AR-Unterstützung: Fraunhofer IOSB zeigt neues System

Per Laserpointer Produktionsmängel direkt am Bauteil schnell und einfach annotieren: Möglich macht das QSelect, eine auf Augmented Reality (AR) basierende Entwicklung des Fraunhofer-Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB. Die Karlsruher Forscher werden das System, das in unterschiedlichsten Bereichen vom Karosseriebau bis zur Platinenbestückung einsetzbar ist, erstmals auf der Qualitätssicherungsmesse Control vom 7. bis 10. Mai in Stuttgart präsentieren (Halle 8, Stand 8509-9).

In der industriellen Produktion werden erkannte Fehler bisher beispielsweise per Fettstift auf dem Bauteil selbst markiert – oder digital auf dem Bildschirm,...

Im Focus: Hemmung statt Wachstum: neu entdeckter Mechanismus des Pflanzenhormons Auxin

An der Innenseite der gekrümmten Sprossachse eines Pflanzenkeimlings hemmt die Anhäufung von Auxin das Zellwachstum – entgegengesetzt der bekannten wachstumsanregenden Wirkung von Auxin in vielen anderen Teilen der Pflanze

Üblicherweise regt eine erhöhte Auxinkonzentration in pflanzlichem Gewebe das Zellwachstum an. Chinesische WissenschafterInnen und ForscherInnen des Institute...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer FHR auf der IEEE Radar Conference 2019 in Boston, USA

09.04.2019 | Veranstaltungen

Digitale Zukunftstrends der Logistik

08.04.2019 | Veranstaltungen

Wasser bedeutet Leben!

05.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

BMBF fördert Innovationsraum NewFoodSystems

10.04.2019 | Förderungen Preise

Fernbeziehung in 100 Femtosekunden

10.04.2019 | Physik Astronomie

Trainingsdaten für autonomes Fahren

10.04.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics