Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konferenz über Breitbandige Dielektrische Spektroskopie und ihre Anwendungen

31.08.2012
Die Universität Leipzig ist vom 3. bis 7. September Gastgeber der internationalen Konferenz "Broadband Dielectric Spectroscopy and its Applications".
Sie befasst sich mit den dielektrischen Eigenschaften von Molekülen, das heißt der Wechselwirkung von elektromagnetischen Wellen mit Materie in einem außerordentlich großen Frequenzbereich, der von Radiowellen bis ins Ferne Infrarot reicht.

Zu dem Treffen werden 150 Teilnehmer aus 25 Ländern erwartet. Da neben den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen auf diesem Gebiet auch deren Anwendung in der industriellen Praxis eine wichtige Rolle bei der Konferenz spielt, treffen sich an der Universität Leipzig neben Physikern, Chemikern und Physikochemikern auch Ingenieure und Materialwissenschaftler.

Die Universität Leipzig spielt auf dem Forschungsgebiet der Breitbandigen Dielektrischen Spektroskopie eine führende Rolle. Aus diesem Grund findet die jetzige internationale Konferenz schon zum zweiten Mal an der Alma mater statt.

Die Breitbandige Dielektrische Spektroskopie ist eine Methode, die in der modernen Technologie von großer Bedeutung ist, etwa bei der Charakterisierung von Flüssigkristallen, wie sie in Displays von Handys und Laptops allgegenwärtig sind, bei der Entwicklung von so genannten ionischen Flüssigkeiten, die in organischen Batterien und Brennstoffzellen zur Anwendung kommen oder bei der grundlegenden Charakterisierung von dünnen Polymerschichten, für die Beschichtung von Oberflächen oder für Anwendungen in der Halbleitertechnologie.

"Genau vor 100 Jahren hat der holländische Physiker Peter Debye seine erste Publikation über die dielektrischen Eigenschaften von Molekülen veröffentlicht und damit den Grundstein für die bahnbrechende Entwicklung der Breitbandigen Dielektrischen Spektroskopie gelegt", berichtet der Organisator der Konferenz, Prof. Dr. Friedrich Kremer vom Institut für Experimentelle Physik I der Universität Leipzig. Debye ist mit Leipzig eng verbunden. Er war von 1927 bis 1934 Professor für Physik an der hiesigen Universität. 1936 erhielt er den Nobelpreis für Chemie.

Die weltweite International Dielectric Society, die den Kongress veranstaltet, ist eine Organisation, die sich mit der Förderung der Breitbandigen Dielektrischen Spektroskopie beschäftigt. Sie wurde 2002 in Leipzig gegründet und feiert mit der jetzigen Konferenz ihr zehnjähriges Bestehen. In der Zwischenzeit haben Konferenzen in Delft, Poznan, Lyon und Madrid stattgefunden. Während des Treffens vergibt die Organisation traditionell den Peter-Debye-Preis an einen jungen Wissenschaftler für herausragende Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Breitbandigen Dielektrischen Spektroskopie. In diesem Jahr geht er an den Simone Napolitano, der in Pisa studiert und in Leuven/Belgien promoviert hat und seit kurzem Professor in Brüssel ist.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Friedrich Kremer
Institut für Experimentelle Physik I der Universität Leipzig
Telefon: +49 341 97 32551
E-Mail: kremer@physik.uni-leipzig.de

Susann Huster | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de

Weitere Berichte zu: Charakterisierung Dielectric Dielektrische Molekül Physik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Tagung informiert über künstliche Intelligenz
13.11.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung
12.11.2018 | Universität Witten/Herdecke

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone

13.11.2018 | Wirtschaft Finanzen

5G sichert Zukunft von Industrie 4.0 – DFKI mit der SmartFactoryKL auf der SPS IPC Drives

13.11.2018 | Messenachrichten

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics