Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die KIT-Gründerschmiede wird angefeuert

18.06.2013
Mit drei Veranstaltungen ist das KIT beim „Karlsruher Gründersommer 2013“ vertreten

Noch bis zum 21. Juni bietet der „Karlsruher Gründersommer 2013“ ein vielfältiges Informations- und Beratungsangebot für Gründer und Unternehmer. Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist dabei dreimal vertreten: mit dem Startschuss zur KIT-Gründerschmiede, mit der Veranstaltung „Best Practices für Ausgründungen aus der Wissenschaft“ sowie mit einer Präsentation der Hochschulgruppe Pioniergarage – alle drei Veranstaltungen finden am 21. Juni auf dem KIT-Campus Süd statt.

Nachhaltige Unternehmensgründungen sind ein maßgeblicher Erfolgsfaktor für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Ziel des KIT ist deshalb, verantwortungsvolle Unternehmer und Unternehmen zu fördern, die Innovationen zum Erfolg führen. Dies gilt sowohl für Start-ups aus dem Kreis der rund 24.000 Studierenden als auch für wissenschaftliche High-Tech-Gründungen. Mit dem Gewinn im bundesweiten Wettbewerb EXIST in diesem Jahr hat das KIT die Möglichkeit, die bisherigen Aktivitäten in der Gründerunterstützung in den kommenden fünf Jahren auszubauen. Auf Basis der in den vergangenen Jahren bereits aufgebauten Aktivitäten wird die KIT-Gründerschmiede in unterschiedlichen Bereichen der Gründerförderung neue Maßnahmen anbieten.

Die feierliche Eröffnung der KIT-Gründerschmiede ist am Freitag, 21. Juni, ab 17 Uhr auf dem Gelände des Center for Entrepreneurship am KIT-Campus Süd (Glas-Pavillon, Engesserstr. 9).

Programm:

ab 16.30 Uhr
Einlass

17.00 Uhr
Begrüßung
Dr. Peter Fritz, KIT-Vizepräsident für Forschung und Innovation
Prof. Orestis Terzidis und Dr. Jens Fahrenberg,
Koordinatoren der KIT-Gründerschmiede

17.15 Uhr
Keynote: Mirko Holzer, BrandMaker GmbH

17.45 Uhr
„Von Gründern für Gründer“
KIT-Gründer teilen ihre Erfahrungen
Special Guest via Livestream aus dem Silicon Valley: Pascal Finette, Mozilla Corporation

ab 18.30 Uhr
Feierliche Eröffnung der KIT-Gründerschmiede inkl. Grillbuffet

Weitere Informationen: http://www.kit-gruenderschmiede.de

SMART FRAME: Ausgründungen aus der Wissenschaft

Das Central Europe-Projekt SMART FRAME lädt für den 21. Juni um 10 Uhr zur Veranstaltung „Best Practices für Ausgründungen aus der Wissenschaft“ ein (KIT-Campus Süd, Otto-Ammann-Platz 1, Gebäude 10.81, Seminarraum 219). Ziel der Vortragsreihe ist es, Gründern die Angst vor der Ausgründung zu nehmen und deren bisherigen Arbeitgebern die Vorteile für das Unternehmen aufzuzei-gen. SMART FRAME versucht damit, Ausgründungen attraktiver zu machen und somit europaweit voranzutreiben. SMART FRAME ist ein Netzwerk-Projekt, das sich unter anderem zur Aufgabe gemacht hat, Best Practices für Ausgründungen in diversen europäischen Regionen zu analysieren, um daraus ein europaweit einsetzbares Vorgehensmodell für potenzielle Gründer und deren bisherigen Arbeitgeber zu entwickeln. Das Modell und die daraus resultierenden Handbücher für Gründer und Führungskräfte werden bei der Veranstaltung vorgestellt.

Programm:

10 - 10.30 Uhr
Keynote: Martin Hermatschweiler, Nanoscribe GmbH

10.30 - 11 Uhr
Keynote: Dirk Schweinberger, tech-solute GmbH

11 - 11.15 Uhr
Vorstellung SMART FRAME

11.15 - 12.30 Uhr
Vorstellung des Spin-off Modells mit anschließender Diskussion

Nähere Informationen: http://www.smart-frame.eu

Brücke ins Silicon Valley
Firmen wie Google, Facebook und Apple sind im Silicon Valley groß geworden – das Tal in Kalifornien gilt als das Mekka für Gründer. Die KIT-Hochschulgruppe PionierGarage will die Gründerszene in Deutschland nach diesem Vorbild stärken und hat sich selbst im Silicon Valley umgeschaut. Aus ihren Erlebnissen und Erfahrungen ist ein „Entrepreneurship-Guide" entstanden, der junge Menschen motivieren will, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Ihre Silicon-Valley-Tour stellen die Studentinnen und Studenten am 21. Juni 2013 ab 13.30 Uhr den Karlsruher Studierenden und allen anderen Interessierten vor (KIT-Campus Süd, Englerstraße 7, Geb. 20.40, Neuer Hörsaal) Dazu kommen Videointerviews mit Gründern aus dem Valley sowie eine Präsentation von Tobias Knecht vom KIT-Start-up Abusix, der das German Silicon Valley Accelerator Programm vorstellen wird.

Programm:

ab 13.30 Uhr
Einlass und Begrüßung

14 Uhr
Präsentation
Vorstellung der PionierGarage
Review der Silicon Valley Tour
Tobias Knecht von Abusix über den German Silicon Valley Accelerator

Nähere Informationen: http://www.pioniergarage.de

Die drei Veranstaltungen sind Teil des „Karlsruher Gründersommers“, einer Eventwoche für Unternehmerinnen und Unternehmer, gestaltet von der Gründerallianz Karlsruhe. In der Woche vom 17. bis zum 22. Juni bieten die Partner der Gründerallianz verschiedene Veranstaltungen rund um das Thema Gründung/Unternehmertum an.

Weitere Informationen: http://www.gruendersommer.de

Weiterer Kontakt:
Margarete Lehné, Pressereferentin, Tel.: +49 721 608-48121, Fax: +49 721 608-43658, E-Mail: margarete.lehne@kit.edu

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts nach den Gesetzen des Landes Baden-Württemberg. Es nimmt sowohl die Mission einer Universität als auch die Mission eines nationalen Forschungszentrums in der Helmholtz-Gemeinschaft wahr. Thematische Schwerpunkte der Forschung sind Energie, natürliche und gebaute Umwelt sowie Gesellschaft und Technik, von fundamentalen Fragen bis zur Anwendung. Mit rund 9000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter knapp 6000 in Wissenschaft und Lehre, sowie 24 000 Studierenden ist das KIT eine der größten Forschungs- und Lehreinrichtungen Europas. Das KIT verfolgt seine Aufgaben im Wissensdreieck Forschung – Lehre – Innovation.

Weitere Informationen:
http://www.kit-gruenderschmiede.de
http://www.smart-frame.eu
http://www.pioniergarage.de
http://www.gruendersommer.de

Monika Landgraf | idw
Weitere Informationen:
http://www.kit.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics