Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kardiotechniker und Herzchirurgen tagen vom 20.-22.11.2015 gemeinsam in Weimar

12.11.2015

Vom 20. bis zum 22. November werden mehr als 400 Herzchirurgen, Kardiotechniker, Anästhesisten und Intensivmediziner in Weimar erwartet. Anlass sind die 44. Internationale Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiotechnik (DGfK) und die siebte `Fokustagung Herz´ der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGHTG).

Ein thematischer Schwerpunkt der Veranstaltungen im Kongresszentrum Neue Weimarhalle wird unter anderem die enge Zusammenarbeit von Herzchirurg und Kardiotechniker bei der Behandlung von Patienten mit fortgeschrittener Herzschwäche mit Einsatz von Herz-Lungen-Maschine und Implantation von Herzunterstützungsgeräten sein.

„Beide Tagungen stehen unter dem gemeinsamen Motto `Am Puls von Patient & Zeit´. Es gilt für Herzchirurgen und Kardiotechniker, in der evidenzbasierten Patientenversorgung neue medizinische Erkenntnisse zu berücksichtigen, Patientenbedürfnissen zu beachten und technologischen Innovationen zu bewerten. Hierbei werden Fachgebietsgrenzen überwunden um zunehmend die Grundlage einer breitgefächerten interdisziplinären Diagnostik und Therapie ausgebaut.

Insbesondere Herzchirurgen und Kardiotechniker arbeiten seit langem sehr intensiv Hand in Hand. Moderne Operations- und Perfusionstechniken bedingen auf beiden Seiten ein hohes Maß an medizinischer Kompetenz und Professionalität sowie eine wertschätzende Kommunikation miteinander.

Dazu beitragen sollen die vielfältigen Vorträge und Workshops der beiden gemeinsam durchgeführten Kongresse“, erläutern Privatdozent Georg Trummer, Tagungspräsident der DGTHG, und der Tagungspräsident der DGfK Jörg Optenhöfel, das inhaltliche Ziel der drei Kongresstage.

Ein besonderes Augenmerk der beiden Tagungspräsidenten lag bei der Konzeption der Kongresse auf der Praxisrelevanz. So können Herzchirurgen und Kardiotechniker an realitätsnahen Präparaten ihre Fähigkeiten testen und den Einsatz der Herz-Lungen-Maschine am Simulator einüben.

Mit diesen Praxiselementen sowie kompakten Übersichtsvorträgen renommierter Fachleute zu den Tagungsthemen sollen vor allem Assistenzärzte in der Facharztweiterbildung und der kardiotechnische Nachwuchs angesprochen werden. Den Fachärzten und erfahrenen Kardiotechnikern bieten die beiden Kongresse neben dem wissenschaftlichen Programm die Gelegenheit, wichtige Grundlagen aufzufrischen, aber auch aktuelles Wissen zu erwerben.

Das Programm der Tagung sowie ein Anmeldeformular sind im Internet unter www.fokuskardiotechnik.de zu finden.

Die Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) vertritt als medizinische Fachgesellschaft die Interessen der mehr als 1.000 in Deutschland tätigen Herz-, Thorax- und Kardiovaskularchirurgen im Dialog mit Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Die Deutsche Gesellschaft für Kardiotechnik (DGfK) ist die Fachgesellschaft der rund 500 in Deutschland tätigen Kardiotechniker, den speziell ausgebildeten Fachleuten für die künstliche Aufrechterhaltung des Blutkreislaufes während einer Herzoperation und auf Intensivstationen.

Interessierte Medienvertreter können nach vorheriger Akkreditierung an beiden Kongressen kostenfrei teilnehmen. Eine Pressekonferenz ist nicht geplant. Neben den Tagungspräsidenten und Referenten steht Ihnen während der gesamten Tagung ein Träger eines Kunstherzunterstützungssystems für Interviews und Hintergrundgespräche zur Verfügung.

Pressekontakt sowie Ansprechpartner für Interviews und die Akkreditierung:

Thomas Krieger
Pressereferent der DGTHG
Tel: 033439 18746
E-Mail: presse@dgthg.de

Johannes Gehron
Pressesprecher der DGfK
Tel.: 0641 985 44917
Mobil: 0171 6334769
E-Mail: johannes.gehron@dgfkt.de

Weitere Informationen:

http://www.fokuskardiotechnik.de
http://www.dgthg.de
http://www.dgfkt.de/

Thomas Krieger | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur
17.04.2019 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck
17.04.2019 | Bayern Innovativ - Bayerische Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics