Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationales Training für die nächste Wissenschaftlergeneration am Leibniz-Institut für Nutztierbiologie

15.06.2010
Zum ersten Mal wird das Leibniz-Institut für Nutztierbiologie in Dummerstorf (FBN) Gastgeber für ein Nachwuchswissenschaftler-Treffen aus dem Forschungsgebiet für Ernährungsphysiologie sein.

Von Mittwoch, 16. Juni 2010 bis Sonnabend, 19. Juni 2010, wollen etwa 30 junge Doktoranden und Postdoktoranden, die in der Human- und Tierernährung forschen, den internationalen Forschungsaustausch pflegen und künftige Kooperationen anbahnen. Zu dem ehrenamtlich organisierten Graduiertentreffen werden Gäste unter anderem aus Ägypten, Italien, Polen und Deutschland erwartet. Gegenwärtig forschen insgesamt 71 Doktoranden am FBN. Elf von ihnen stammen aus dem Ausland.

Während an vielen biologischen und medizinischen Fachbereichen wissenschaftlicher Forschungseinrichtungen Graduiertentreffen bereits etabliert sind, wird es auf dem Gebiet der Ernährungsphysiologie erstmalig durchgeführt. Die Teilnehmer des „Graduate Meeting of Nutritional Physiologists“ (GMNP) haben die Möglichkeit, ihre aktuellen Forschungsvorhaben zu präsentieren und im Anschluss daran mit anderen jungen Wissenschaftlern zu diskutieren. Das Treffen, welches die nächste Generation von Wissenschaftlern - die Doktoranden - zusammenführt, bietet nicht nur die Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen, sondern auch die Option, Kontakte zu knüpfen, die sich in Zukunft zu erfolgreichen internationalen Kooperationen entwickeln können. Um den Dialog in Gang zu setzen, wurde bewusst keine enge Themenvorgabe vorgenommen. Nachwuchswissenschaftler aus den Gebieten der Human- oder Tierernährung, Biologie, Biomathematik, Veterinärmedizin, Agrar- oder Ernährungswissenschaft erhalten die Chance, ihre Themen fachübergreifend vor einem internationalen Publikum darzustellen. Neben dem wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch erhalten die Gäste darüber hinaus ausreichend Gelegenheit, die attraktive Region rund um Rostock, etwa bei einem Besuch in Warnemünde, kennen zulernen.

Das Treffen soll langfristig im Bereich Ernährungsphysiologie der Human- und Tierernährung als feste Größe etabliert werden. Um den internationalen Austausch leben zu können, ist es ein erklärtes Ziel der Veranstalter, das „Trainingslager“ der Nachwuchswissenschaftler künftig an wechselnden internationalen Forschungseinrichtungen zu realisieren.

Die nationale und internationale Zusammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft stellt eine wesentliche Grundlage der Forschungsarbeit am Leibniz-Institut für Nutztierbiologie dar. Ein wichtiger Schwerpunkt der internationalen Aktivitäten beinhaltet zudem die gezielte Nachwuchsförderung. Gegenwärtig werden 134 Forschungsprojekte am FBN in Kooperation mit 262 Institutionen aus 35 Ländern durchgeführt.

Der am FBN in Dummerstorf angesiedelte Forschungsbereich Ernährungsphysiologie „Oskar Kellner“ erforscht die Stoffwechselregulation und den Energiestoffwechsel sowie den Proteinstoffwechsel und die Futteraufnahmeregulation bei Nutztieren. Dabei werden Regulationsmechanismen der Nährstoffaufnahme und der Verwertung von Nährstoffen für die Bildung von tierischen Produkten und Leistungen identifiziert.

Das Leibniz-Institut für Nutztierbiologie wurde 1993 als eine Stiftung öffentlichen Rechts gegründet und ist eine Einrichtung der Leibniz-Gemeinschaft.

Kontakt
Leibniz-Institut für Nutztierbiologie (FBN)
Wilhelm-Stahl-Allee 2
18196 Dummerstorf
Web: www.fbn-dummerstorf.de
Organisationsteam Graduiertentreffen
Forschungsbereich Ernährungsphysiologie „Oskar Kellner“
Dr. Thomas Laeger
Tel.: +49 38208 - 68685
Fax.: +49 38208 - 68652
E-Mail: laeger(at)fbn-dummerstorf.de
Julia Steinhoff-Wagner
Tel.: +49 38208 - 68698
Fax: +49 38208 - 68652
E-Mail: steinhoff(at)fbn-dummerstorf.de
Wissenschaftsmanagement und Dokumentation
Dr. Norbert K. Borowy
Tel.: +49 38208 - 68605
E-Mail: borowy(at)fbn-dummerstorf.de

| Leibniz-Institut
Weitere Informationen:
http://www.fbn-dummerstorf.de
http://www.kooperation-international.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovationstage 2020 – digital
06.08.2020 | Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

nachricht Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital
04.08.2020 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics