Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationales Matchmaking auf der 12. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft

23.06.2016

Unternehmen und Forschungseinrichtungen loten Geschäfts- und Kooperationsmöglichkeiten aus

Aufgrund der guten Erfahrungen und der hohen Nachfrage aus dem vergangenen Jahr organisiert die Landeswirtschaftsfördergesellschaft Invest in MV gemeinsam mit der BioCon Valley® GmbH erneut ein Internationales Matchmaking als Teil der 12. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft (13. und 14. Juli 2016, Yachthafenresidenz Hohe Düne, 18119 Rostock/Warnemünde).

Für Unternehmen und Forschungseinrichtungen wird so vor Ort wieder die Möglichkeit geschaffen, internationale Kooperationen zu initiieren oder interessante neue Geschäftsbeziehungen zu finden. Für das an beiden Tagen der Konferenz stattfindende Internationale Matchmaking rechnen die Veranstalter mit mehr als 50 teilnehmenden Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus verschiedenen Nationen. Anmeldungen aus Deutschland, Polen, Frankreich, Dänemark und den Niederlanden werden erwartet.

Das sog. Matchmaking dient als Tool, um gezielt Gesprächspartner zu finden, die interessant für Unternehmen oder Forschungseinrichtungen sind. Es hat sich in den vergangenen Jahren als sehr effiziente Gesprächsform in der internationalen Geschäftswelt durchgesetzt. Dabei registriert sich jeder interessierte Teilnehmer vorab auf einer Online-Plattform und hinterlegt dort ein kurzes Profil in englischer Sprache.

Alle angemeldeten Kooperationsprofile werden in einem ständig aktualisierten Online-Katalog veröffentlicht, der die Grundlage für die bilateralen Treffen ist. Diese Profile können dann gezielt für ein Treffen angefragt oder ausgewählt werden. Dazu werden die Anfragen ausgewertet und die Treffen von den Organisatoren vorbereitet.

Es gibt zwei Zeitfenster von je zwei Stunden und die Möglichkeit für bis zu zehn Gespräche, wobei jedes Einzelgespräch etwa 20 Minuten dauert. Die Teilnehmer erhalten ihren individuellen Zeitplan einige Tage vor der Konferenz, auf denen alle Gespräche mit Tischnummer und Startzeit vermerkt sind. Was aus diesen Gesprächen konkret wird, hängt in erste Linie natürlich von den Gesprächs-partnern selbst ab. Häufig ist ein solcher Dialog jedoch eine Initialzündung für neue Projekte.

Anmeldungen für das Internationale Matchmaking auf der 12. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft sind noch bis zum 11. Juli 2016 unter dem Link: www.b2match.eu/healtheconomy2016 möglich.

Weitere Informationen zur 12. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft sowie laufende Programmaktualisierungen sind unter www.konferenz-gesundheitswirtschaft.de zu finden.

Kontakt:
BioCon Valley® GmbH
Nicole Friedrich
Projektmanagerin Gesundheitswirtschaft
Friedrich-Barnewitz-Straße 8, 18119 Rostock
T +49 381-51 96 49 49
E nf@bcv.org

Invest in MV GmbH
Ursula Goldacker
Teamleiterin
Schlossgartenallee 15, 19061 Schwerin
T +49 385 – 59 225 - 34
E goldacker@invest-in-mv.de

Weitere Informationen:

http://www.konferenz-gesundheitswirtschaft.de

Robert Sington | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Berichte zu: BioCon Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft Matchmaking

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht VR-/AR-Technologien aus der Nische holen
18.10.2019 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Ein Marktplatz zur digitalen Transformation
18.10.2019 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Freiburger Forschenden gelingt die erste Synthese eines kationischen Tetraederclusters in Lösung

Hauptgruppenatome kommen oft in kleinen Clustern vor, die neutral, negativ oder positiv geladen sein können. Das bekannteste neutrale sogenannte Tetraedercluster ist der weiße Phosphor (P4), aber darüber hinaus sind weitere Tetraeder als Substanz isolierbar. Es handelt sich um Moleküle aus vier Atomen, deren räumliche Anordnung einem Tetraeder aus gleichseitigen Dreiecken entspricht. Bisher waren neben mindestens sechs neutralen Versionen wie As4 oder AsP3 eine Vielzahl von negativ geladenen Tetraedern wie In2Sb22– bekannt, jedoch keine kationischen, also positiv geladenen Varianten.

Ein Team um Prof. Dr. Ingo Krossing vom Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität Freiburg ist es gelungen, diese positiv geladenen...

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Strom aus Meereswellen – Prototyp läuft in Nordsee

21.10.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wenn Zellen zu Kannibalen werden

21.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Neue Impulse für die Energiewende – Power2X startet in die zweite Projektphase

21.10.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics