Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Konferenz zur Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen aus Feuchtgebieten in Greifswald

13.02.2013
Die Arbeitsgruppe Moorforschung der Universität Greifswald veranstaltet vom 14. bis zum 16. Februar 2013 die internationale Konferenz „Reed as a Renewable Resource“.

Auf der Konferenz werden Nutzungsmöglichkeiten von Feuchtgebietspflanzen präsentiert und Erfahrungen aus Forschung und Praxis ausgetauscht. Ziel der Konferenz ist, die Produktion von Biomasse aus wiedervernässten Mooren voranzubringen. Die Veranstaltung findet im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald statt.

Am Freitag, 15. Februar 2013, wird bei einer großen Maschinenschau auf dem Greifswalder Marktplatz die Ernte von Schilf demonstriert.

Mit der internationalen Konferenz bringen das Institut für Botanik und Landschaftsökologie, das Institut für Dauerhaft Umweltgerechte Umwelt von Naturräumen der Erde DUENE e.V. und die Michael Succow Stiftung nun Akteure aus Forschung, Politik und Praxis zur Nutzung von Schilfröhrichten zusammen. Rund 170 Experten aus über 30 Ländern werden die zahlreichen Vorträge im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg verfolgen und diskutieren. Hauptredner der zweitägigen Veranstaltung sind Professor Dr. Hans Joosten (Universität Greifswald) und Professor Dr. Hans Brix (Universität Aarhus, Dänemark). Die Themen reichen von Ökosystemdienstleistungen über Produktivität bis zu Erntetechniken von Feuchtgebietspflanzen. Auf zwei Exkursionen werden Nutzungsmöglichkeiten an wiedervernässten Moorflächen an Trebel und Peene diskutiert sowie Anlagen zur Verwertung von Biomasse besichtigt.

Am Freitag, 15. Februar 2013, präsentieren Landwirte sowie Fahrzeughersteller ihre Erntemaschinen auf dem Greifswalder Marktplatz. Diese fahren auf Ballonreifen oder Gummiketten, sinken daher kaum in den weichen Boden ein, obwohl sie bis zu sieben Tonnen schwer sind. Gerade im moorreichen Mecklenburg-Vorpommern könnten sie künftig vielerorts eingesetzt werden. Denn wo Moore für landwirtschaftliche Nutzung trockengelegt wurden, werden derzeit neue Möglichkeiten der Nutzung gesucht. Das Abpumpen des Wassers verursacht hohe Kosten. Außerdem verschlechtern sich die Eigenschaften des Bodens und es wird eine große Menge an Treibhausgasen freigesetzt. Langfristig droht ein Verlust landwirtschaftlich genutzter Flächen.

Paludikultur, die Bewirtschaftung von nassen Moorflächen, etwa mit Schilf, ist eine profitable und nachhaltige Alternative. Dabei kann Biomasse für innovative Baustoffe oder nachwachsende Energieträger erzeugt und der Treibhausgasausstoß der Flächen erheblich reduziert werden. Paludikultur beansprucht dabei keine Flächen, die für die Produktion von Nahrungsmitteln geeignet sind.

Am Freitag, 15. Februar 2013, ist die Öffentlichkeit herzlich im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg eingeladen. Um 20:00 Uhr hält Professor em. Michael Succow, Träger des alternativen Nobelpreises 1997, einen Abendvortrag zum Thema „Entwicklung der Bewirtschaftung von Feuchtgebieten“.

Weitere Informationen
Konferenz „Reed as a Renewable Resource“ http://www.rrr2013.de/
Programm http://www.dropbox.com/s/yj9frnagze2xy3m/Agenda%20RRR%202013.pdf

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Jan Felix Köbbing
Organisationsteam „Reed as a Renewable Resource”
Institut für Botanik und Landschaftsökologie
Grimmer Straße 88, 17487 Greifswald
Telefon 03834 86-4137
info@rrr2013.de
http://www.rrr2013.de

Weiterer Ansprechpartner
Dr. Wendelin Wichtmann
Researcher, Project Coordination
Michael Succow Stiftung
Ellernholzstraße 1-3, 17489 Greifswald
Telefon 03834 8354216
wendelin.wichtmann@succow-stiftung.de
http://www.succow-stiftung.de

Jan Meßerschmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.rrr2013.de
http://www.dropbox.com/s/yj9frnagze2xy3m/Agenda%20RRR%202013.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics