Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Konferenz „IEEE VR 2018“ zu virtuellen Realitäten kommt nach Reutlingen

08.03.2018

Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik und dem Fraunhofer für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO stemmen internationale Konferenz

Die 25. Konferenz über virtuelle Realitäten und 3D User Interfaces "IEEE VR 2018" findet vom 18. bis 22. März in Reutlingen statt. Über 500 Teilnehmer aus Industrie und Forschung aus über 20 Länder werden erwartet.


Fraunhofer IAO Virtual Reality Lab

Bernd Müller / Fraunhofer IAO


IEEE VR 2018 Logo

IEEE VR

"Ich bin begeistert, dass die Konferenz dieses Jahr in Deutschland stattfindet!", freut sich Professorin Betty Mohler, Hauptorganisatorin der Konferenz. Seit 2017 ist Betty Mohler Professorin an der Technischen Universität Darmstadt.

Sie pflegt enge Beziehungen mit dem Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik, an welchem sie über viele Jahre gemeinsam mit Professor Heinrich Bülthoff an der Nutzung und Verbesserung von Technologien im Bereich der virtuellen Realität für die Grundlagenforschung gearbeitet hat, mit dem Ziel, menschliche Wahrnehmung und Handlung zu verstehen.

Die jährlich stattfindende, fünftägige IEEE VR Tagung wird gemeinsam von Betty Mohler, Matthias Bues (Fraunhofer IAO), Torsten Kuhlen (RWTH Aachen), Evan Suma Rosenberg (University of Southern California) und Martin Goebel (FH Bonn-Rhein-Sieg) organisiert. Die Konferenz zieht Fachleute aus der Industrie und Wissenschaft gleichermaßen an.

Europa, aber auch speziell Deutschland, spielen eine Schlüsselrolle bei der Weiterentwicklung von virtuellen Realitäten und 3D Benutzerschnittstellen. "VR ist zurzeit in aller Munde, und gerade Europa hat in diesem Bereich viel beizutragen, “ so Mohler. „Wir waren daher nicht überrascht, dass im Vergleich zu den Vorjahren dieses Jahr fast doppelt so viele wissenschaftliche Beiträge eingereicht wurden.“

Besondere Highlights auf der Konferenz sind die international anerkannten HauptrednerInnen. Professor Skip Rizzo von der „University of Southern California“ ist ein weltbekannter Experte in der Anwendung von virtueller Realität für die klinische Diagnose und Therapie und hat die wegweisende VR-Software VR4Good vorangetrieben. Professorin Katherine J. Kuchenbecker, eine weitere Hauptrednerin der Konferenz, leitet als Direktorin am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme ein interdisziplinäres Team, welches neuartige haptische Benutzeroberflächen für das Ertasten von virtuellen Umgebungen entwickelt, die Interaktion von Mensch und Haptik untersucht und autonome Roboter mit einem intelligenten Tastsinn ausstattet.

Darüber hinaus wird IEEE VR 2018 drei führende Experten mit industriellen Hintergrund zu Gast haben: Professor Oliver Riedel von der Universität Stuttgart, Helmut Hobmaier von der Audi AG und Robert Menzel von NVIDIA.

An den Abenden des 19. und 20. März können KonferenzteilnehmerInnen die Max-Planck-Institute für biologische Kybernetik und Intelligente Systeme in Tübingen sowie das Fraunhofer-Institut für Arbeitswissenschaft und Organisation IAO in Stuttgart besuchen. Dort werden sie Einblick erhalten in die hochmodernen VR-Einrichtungen des Cyber Valleys.

Das Mittagessen der Aussteller am 20. März bietet Unternehmen die einmalige Gelegenheit, ihre neuen Technologien und Softwareprodukte den weltweit führenden VR-ForscherInnen und Anwendungsentwicklern zu präsentieren.

Für die Presse: JournalistInnen sind auf der Konferenz willkommen. Für eine kostenfreie Teilnahme melden Sie sich bitte bei Stephanie Bertenbreiter an (siehe unten). Wenn Sie Interesse haben, eines der Institute zu besuchen oder ein Interview mit den jeweiligen WissenschaftlerInnen zu führen, wenden Sie sich bitte an Prof. Betty Mohler und die anderen Organisatoren der IEEE VR 2018 unter general2018@ieeevr.org.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: http://ieeevr.org/2018

Kontakt:
Prof. Betty Mohler (IEEE-VR Organisatorin)
TU Darmstadt / Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik
Telefon: 07071 601 - 1809
E-Mail: betty.mohler@tuebingen.mpg.de

Frau Juliane Segedi (Öffentlichkeitsarbeit)
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Telefon: 0711 970-2343
Email: juliane.segedi@iao.fraunhofer.de

Frau Stephanie Bertenbreiter (Veranstaltungsmanagement)
Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik
Telefon: 07071 601 - 222
E-Mail: stephanie.bertenbreiter@tuebingen.mpg.de

Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik
Das Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik forscht an der Aufklärung von kognitiven Prozessen auf experimentellem, theoretischem und methodischem Gebiet. Es beschäftigt rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus über 40 Ländern und hat seinen Sitz auf dem Max-Planck-Campus in Tübingen. Das MPI für biologische Kybernetik ist eines der 82 Institute und Forschungseinrichtungen der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Weitere Informationen:

http://ieeevr.org/2018

Stephanie Bertenbreiter | Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau
12.12.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019
11.12.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Im Focus: Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

Von „Frequenzkämmen“ spricht man bei speziellem Laserlicht, das sich optimal für chemische Sensoren eignet. Eine revolutionäre Technik der TU Wien erzeugt dieses Licht nun viel einfacher und robuster als bisher.

Ein gewöhnlicher Laser hat genau eine Farbe. Alle Photonen, die er abstrahlt, haben genau dieselbe Wellenlänge. Es gibt allerdings auch Laser, deren Licht...

Im Focus: Topological material switched off and on for the first time

Key advance for future topological transistors

Over the last decade, there has been much excitement about the discovery, recognised by the Nobel Prize in Physics only two years ago, that there are two types...

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

Fachforum über intelligente Datenanalyse

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

gbo datacomp sucht auf jobs for future nach jungen Talenten und setzt Wachstumskurs fort

12.12.2018 | Unternehmensmeldung

Bose-Einstein-Kondensate können Gravitationswellen derzeit wohl kaum nachweisen

12.12.2018 | Physik Astronomie

Neue Testmethode verbessert Tuberkulose-Diagnose bei Nashörnern

12.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics