Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Expertentagung für Elektrotechnik in Ilmenau

12.07.2017

Die TU Ilmenau ist vom 16. bis 19. Juli Gastgeberin für das „XIX. Internationale Symposium für Theoretische Elektrotechnik - ISTET 2017“. Die Tagungsreihe versammelt alle zwei Jahre international renommierte Experten auf dem Gebiet der elektromagnetischen Felder, elektrischen und elektronischen Schaltungen, der Signalverarbeitung und zahlreichen damit zusammenhängenden innovativen Technologien.

Mit der vom Fachgebiet Theoretische Elektrotechnik unter Leitung von Professor Hannes Töpfer ausgerichteten ISTET 2017 findet die Konferenz bereits zum dritten Mal in Ilmenau statt. Der Begründer der „Ilmenauer Schule zur Theoretischen Elektrotechnik“, Professor Eugen Philippow, der die Forschung und Ausbildung auf dem Gebiet der theoretischen Elektrotechnik weltweit mit begründet und bis heute gültige Standardwerke auf diesem Gebiet verfasst hat, hatte die ISTET im Jahre 1981 gemeinsam mit herausragenden Wissenschaftlern aus Bratislava und Moskau ins Leben gerufen.

Dem 100. Jahrestag des Geburtstages von Professor Philippow ist die diesjährige Konferenz in Ilmenau, zu der rund 60 Teilnehmer aus neun Ländern erwartet werden, gewidmet.

Die ISTET 2017 befasst sich mit breiten Themen der Elektro- und Informationstechnik, wobei die übergreifende Betrachtung der Teildisziplinen im Fokus steht. „Wir freuen uns sehr, namhafte Wissenschaftler ebenso wie talentierte Nachwuchsforscher und Partner von außeruniversitären Forschungseinrichtungen und aus der Industrie zum Austausch über neueste Entwicklungen in diesem breit gefächerten, anspruchsvollen Themengebiet begrüßen zu dürfen“, so Tagungsleiter Professor Töpfer.

Das Spektrum der Vorträge und Posterbeiträge reiche von neuen Aspekten zur Optimierung von Nieder- und Hochfrequenzfeldern über innovative Methoden der Signalverarbeitung bis zur mathematischen Modellierung von Netzwerken und Systemen vom Energiebereich bis zur Medizintechnik.

Die Vorträge zu Theorie und Methodik werden ergänzt durch Beiträge zu innovativen Anwendungen aus den Bereichen Schaltungen, Steuerungstechnik, Mobilfunk, zerstörungsfreie Prüfung, elektrische Antriebe und Stromversorgungssysteme, elektromagnetische Verträglichkeit sowie dem breiten Feld der Sensoren und Aktoren. Auf letzterem Gebiet liegt auch einer der Schwerpunkte der aktuellen Forschungsarbeiten an der TU Ilmenau.

Zahlreiche Forschergruppen befassen sich fächerübergreifend mit der Entwicklung von Sensoren und Sensorsystemen der Zukunft. Im Frühjahr hat die Universität unter Leitung von Professor Hannes Töpfer einen Antrag auf ein Exzellenzcluster „Kollaborative Sensorsysteme“ im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gestellt.

Das englischsprachige Symposium wird am Sonntag, dem 16. Juli, um 17.00 Uhr im Humboldt-Hörsaal der TU Ilmenau, mit den Tutorials der Ilmenauer Wissenschaftler Dr. Florian Römer und Dr. Konstantin Weise eröffnet, bevor am Montag, dem 17. Juli, 8.30 Uhr, die Fachvorträge nationaler und internationaler Referenten beginnen. Neben dem Austausch zu aktuellsten Forschungsarbeiten ist ein Tagungsteil der weiteren Verbesserung der Ausbildung von Studierenden auf diesem Gebiet gewidmet. Das kulturelle Rahmenprogramm führt die Teilnehmer unter anderem auf die Wartburg in Eisenach.

Kontakt:
Professor Hannes Töpfer, Tagungsleiter
TU Ilmenau
Leiter Fachgebiet Theoretische Elektrotechnik
Telefon: 03677 / 69 2630
E-Mail: hannes.toepfer@tu-ilmenau.de

Weitere Informationen:

http://www.tu-ilmenau.de/istet2017/

Bettina Wegner | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Tagung informiert über künstliche Intelligenz
13.11.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung
12.11.2018 | Universität Witten/Herdecke

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Im Focus: Datensicherheit: Aufbruch in die Quantentechnologie

Den Datenverkehr noch schneller und abhörsicher machen: Darauf zielt ein neues Verbundprojekt ab, an dem Physiker der Uni Würzburg beteiligt sind. Das Bundesforschungsministerium fördert das Projekt mit 14,8 Millionen Euro.

Je stärker die Digitalisierung voranschreitet, umso mehr gewinnen Datensicherheit und sichere Kommunikation an Bedeutung. Für diese Ziele ist die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

Profilierte Ausblicke auf die Mobilität von morgen

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

MagicMoney: Offline bezahlen – mit deinem Smartphone

13.11.2018 | Wirtschaft Finanzen

5G sichert Zukunft von Industrie 4.0 – DFKI mit der SmartFactoryKL auf der SPS IPC Drives

13.11.2018 | Messenachrichten

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics