Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationsforum Semantic Media Web - Fachtagung Semantische Technologien

13.06.2013
Im Rahmen des Innovationsforums Semantic Media Web laden das Deutsch-Österreichische W3C-Büro am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und Xinnovations e.V. zur Fachtagung "Semantische Technologien - Verwertungsstrategien und Konvergenz von Metadaten" ein.

Am 26. und 27. September 2013 werden in den Räumen der Humboldt-Universität zu Berlin aktuelle Forschungsergebnisse aus den Bereichen Semantic Web und Sprachtechnologie für die Verwertung in der Kultur- und Medienbranche vorgestellt, sowie aktuelle Spannungsfelder in der Technologieentwicklung unter dem Stichwort "Metadatenkonvergenz" adressiert.

Themenschwerpunkt Multimedia-Archive

Mit der Verbreitung des Internets ist die Anzahl der produzierten audiovisuellen Medien regelrecht explodiert. Medienhäuser und Kultureinrichtungen verfügen heute über umfangreiche, aber meist abgeschlossene Archive mit audiovisuellen Inhalten. Gleichzeitig steigt im Internet die Nachfrage nach multimedial aufbereiteten Informationsangeboten. Eine Wiederverwendung dieser oft nicht reproduzierbaren Inhalte ist meist nicht möglich, weil das Archivmaterial nicht durchsuchbar ist, die Rechtslage für die Verwendung nicht definiert ist oder Formate, Protokolle und andere technischen Parameter für eine Neukomposition inkompatibel sind. So verbleibt, trotz hoher Nachfrage, teuer produziertes Material ungenutzt in den Archiven, während sich die hohen Produktionskosten für neue Angebote im Internet oft kaum amortisieren lassen.

Neueste Forschungsergebnisse bieten hier mehrere Lösungsansätze, um große Multimedia-Archive erschließbar und damit auch monetarisierbar zu machen. Dazu gehören automatische Verfahren der Informationsextraktion, um aus audiovisuellen Materialien Mediafragmente generieren zu können, die anschließend etwa nach Personen, Orten, Ereignissen klassifiziert und mit zusätzlichen maschinenlesbaren Metadaten angereichert werden können. Diese kleinsten Multimedia-Objekte können anschließend mit Informationen zu Lizenzrechten, Preisangaben oder Verweisen auf thematisch ähnliche Inhalte plattformübergreifend angeboten, komponiert und distribuiert werden. Im Zentrum des ersten Programmtages (26.9.2013) stehen daher Beiträge aus der Wissenschaft und Präsentationen von Vertretern aus der Kultur- und Medienwirtschaft zu anvisierten Verwertungsmöglichkeiten.

Themenschwerpunkt Digitales Publizieren im Web

Der zweite Thementag (27.9.2013) widmet sich Fragestellungen im Bereich digitaler Publikationen im Web. Dabei wird die Bandbreite zwischen einfachen und komplexen aber auch zwischen generellen und speziellen Metadatenvokabularen beleuchtet, mögliche Synergien werden sichtbar gemacht. Was das Thema oder wer der Autor einer Publikation im Web ist, erkennen Suchmaschinen anhand der Metadaten. Je nach zugrundeliegendem Metadatenvokabular fallen die Antworten recht unterschiedlich aus. In den letzten Jahren haben Metadatenvokabulare "für die Massen" wie schema.org oder Facebook Open Graph große Verbreitung im Web gefunden. Ihnen gegenüber stehen etablierte, aber komplexere Vokabulare. Teilweise zielen diese in ausgewählten Bereichen global auf Nutzerschaft, z.B. MARC oder "Subject Headings" für Bibliotheken, ONIX für den Buchhandel, oder rNews für Nachrichtenportale. Andere Vokabulare werden für abgegrenzte Domänen oder Projekte entwickelt. Eine einheitliche Suche nach Publikationen im Web wird dadurch unmöglich.

Die Tagung soll die Bereitsteller von Metadaten wie Verlage, Bibliotheken, Nachrichtenagenturen, Online-Zeitungen oder Erstellern von Web-Seiten mit den Verwertern von Metadaten wie Suchmaschinenbetreiber, Entwickler von Smart Apps etc. zusammenbringen, um die Vorteile einer Zusammenarbeit für monetarisierbare Anwendungsszenarien zu erörtern. Wie sich beide Programmtage hinsichtlich ihrer thematischen Struktur ergänzen und welche Bedeutung das World Wide Web Consortium (W3C) der Entwicklung eines "Semantic Media Web" beimisst, erläutert Prof. Dr. Felix Sasaki, Senior Researcher am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, Professor an der Fachhochschule Potsdam, Berlin und Leiter des Deutsch-Österreichischen W3C-Büros am DFKI: "Die Verwertung von multimedialen Objekten kann nur wirtschaftlich erfolgreich sein, wenn die Objekte über Metadaten inhaltlich erschlossen werden. Die Konvergenz von Metadatenvokabularen wirft dabei Fragen auf, die nur unter Mitwirkung aller Beteiligten (Produzenten, Konsumenten) gelöst werden kann."

Hintergrund

Die Gesamtveranstalter des Innovationsforums sind Prof. Dr. Felix Sasaki (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH), Prof. Johann-Christoph Freytag, Ph.D. (Humboldt-Universität zu Berlin), Rainer Thiem (Xinnovations e. V.) und Prof. Dr.-Ing. Robert Tolksdorf (Freie Universität Berlin). Die Veranstalter setzen mit der Fachtagung das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im vergangenen Jahr geförderte Innovationsforum Semantic Media Web projektorientiert fort. Die Ergebnisse aus der Förderphase des Innovationsforums liegen gebündelt in Form der "Studie Semantic Media Web" vor und sind online kostenlos verfügbar: http://www.semantic-media-web.de/downloads/

Weitere Informationen zum Innovationsforum:
http://www.semantic-media-web.de/

Pressekontakt

Prof. Dr. Felix Sasaki
Leiter W3C-Büro Deutschland/Österreich am DFKI
Senior Researcher, Language Technology Lab
DFKI GmbH
Alt-Moabit 91c
10559 Berlin
Tel.: 030 23895 1807
E-Mail: Felix.Sasaki@dfki.de

Rainer Thiem
Xinnovations e. V.
Kleiststraße 23-26
10787 Berlin
Tel.: 030 21001 470
E-Mail: rainer.thiem@xinnovations.org

Reinhard Karger | idw
Weitere Informationen:
http://www.semantic-media-web.de
http://www.semantic-media-web.de/downloads

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte
13.07.2018 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

nachricht Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen
12.07.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vertikales Begrünungssystem Biolit Vertical Green<sup>®</sup> auf Landesgartenschau Würzburg

16.07.2018 | Architektur Bauwesen

Feinstaub macht Bäume anfälliger gegen Trockenheit

16.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Krebszellen Winterschlaf halten

16.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics