Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Influenza – eine immer währende Bedrohung

21.09.2012
Die Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten e.V. veranstaltet gemeinsam mit der Gesellschaft für Virologie und weiteren medizinischen Fachgesellschaften vom 27. bis 29. September 2012 in Erfurt den 4. Deutschen Influenzakongress. Zum Pressegespräch am Donnerstag, den 27. September 2012, um 11.00 Uhr in Erfurt sind Sie herzlich eingeladen.

Die Influenza ist nach wie vor eine Herausforderung für unser Gesundheitssystem. So wie die Viren einem ständigen Wandel unterliegen, ändert sich auch der Kenntnisstand über die möglichen Auswirkungen des jährlichen Influenzageschehens.

Das beste Beispiel ist der relativ moderate Verlauf der A/H1N1-Pandemie 2009/10, der deutlich machte, dass Prognosen und Vorkehrungen mit einer erheblichen Unsicherheit behaftet sind. Diese Pandemie hat aber auch gezeigt, wie hoch die Gefährdung der Schwangeren sein kann – eine Erkenntnis, die unmittelbar zur Änderung der Impfempfehlungen für die saisonale Influenza geführt hat.

Ein Themenschwerpunkt des Kongresses werden Trends der Entwicklung von saisonalen Influenzaimpfstoffen sein. Dabei geht es u. a. um die Fragen, welcher Impfstoff für welche Alters- bzw. Patientengruppe geeignet ist, wie mit Adjuvanzien die Wirksamkeit der Impfung gesteigert werden kann und welche Ansatzpunkte es gibt, Impfstoffe mit Kreuzprotektion gegenüber Influenza-A-Stammvarianten zu entwickeln. Außerdem soll über eine generelle Influenzaimpfung für Kinder unter dem Aspekt der für diese Altersgruppe wirksamen Impfstoffe diskutiert werden.

Neue Ansatzpunkte für die Pharmakotherapie der Influenza sowie die epidemiologisch bedeutsame Wechselwirkung zwischen tierischen und humanen Influenzaviren werden weitere Themen sein. Eine spezielle Diskussionsrunde mit Vertretern der Gesundheitsbehörden der Länder wird über den Nationalen Impfplan, insbesondere die Rolle und die Ziele der Influenza-Impfung, informieren.

Beim Kongress-Pressegespräch
am Donnerstag, den 27. September um 11.00 Uhr
im Kaisersaal, Futterstraße 15/16, 99084 Erfurt,
stehen Ihnen als Gesprächspartner zur Verfügung:

Prof. Dr. Peter Wutzler, Universitätsklinikum Jena, Präsident der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten e.V.
Dr. Jan Leidel, STIKO-Vorsitzender
"Umsetzung der STIKO-Empfehlungen – Was fördert? Was hemmt?"

PD Dr. Michael Pfleiderer, Paul-Ehrlich-Institut, Langen
"Was müssen moderne Influenza-Impfstoffe leisten?"

Dr. Angelika Hornig, Ministerium f. Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie u. Frauen, Rheinlandpfalz
"Nationaler Impfplan - Impfziele für die Influenza-Schutzimpfung"

Kontakt:
Prof. Dr. Peter Wutzler
Geschäftstelle der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten
Institut für Virologie und Antivirale Therapie, Universitätsklinikum Jena
Tel.: 03641/9395701
E-Mail: Peter.Wutzler[at]med.uni-jena.de

Dr. Uta von der Gönna | idw
Weitere Informationen:
http://www.r-km.de/Influenza-Kongress/

Weitere Berichte zu: Ansatzpunkte Impfplan Impfstoff Influenza Virologie Viruskrankheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kalikokrebse: Großes Interesse an erster Fachtagung
07.12.2018 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Entwicklung eines Amphibienflugzeugs
04.12.2018 | Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Im Focus: Three components on one chip

Scientists at the University of Stuttgart and the Karlsruhe Institute of Technology (KIT) succeed in important further development on the way to quantum Computers.

Quantum computers one day should be able to solve certain computing problems much faster than a classical computer. One of the most promising approaches is...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Großes Interesse an erster Fachtagung

07.12.2018 | Veranstaltungen

Entwicklung eines Amphibienflugzeugs

04.12.2018 | Veranstaltungen

Neue biologische Verfahren im Trink- und Grundwassermanagement

04.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erstmalig in Deutschland: Erfolgreiche Bestrahlungstherapie lebensbedrohlicher Herzrhythmusstörung

07.12.2018 | Medizintechnik

Nicht zu warm und nicht zu kalt! Seminar „Thermomanagement von Lithium-Ionen-Batterien“ am 02.04.2019 in Aachen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Seminar „Magnettechnik - Magnetwerkstoffe“ vom 19. – 20.02.2019 in Essen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics