Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017

Am 15. und 16. Mai lädt der neue Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung« zur ersten Informationsveranstaltung ein. Ziel der beteiligten Unternehmen und Forschungseinrichtungen ist es, Best-Practice-Lösungen für mehr Prozesssicherheit zu erarbeiten. Trendanalysen und Benchmarks sind dabei ebenso vorgesehen wie vorwettbewerbliche Entwicklungsprojekte.

Die Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht: Der Anwender hat heute eine Vielzahl von Sensortypen zur Auswahl, die oft schon als Inline-Systeme Prozessinformationen in Echtzeit zur Verfügung stellen.


Bild 1: Oberflächenstrukturierung mit Laserstrahlung.

© Fraunhofer IPT, Aachen.


Bild 2: Prozessüberwachung und adaptive Regelung für das Laser-MSG-Hybridschweißen.

© Fraunhofer ILT, Aachen.

Probleme gibt es noch reichlich, zum Beispiel in der Bewertung komplexer Zusammenhänge, wo die Rate der Pseudofehler oft noch zu hoch ist. Oft mangelt es auch am Prozessverständnis, was die Möglichkeiten einer sicheren Prozessplanung und Systemauswahl einschränkt.

Das waren einige Erkenntnisse auf dem International Laser Technology Congress AKL’16, wo das neue »Forum Prozessüberwachung« erhebliches Interesse anzog. Passend dazu wurde die Gründung des »Industriearbeitskreises Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung« durch die Fraunhofer-Institute ILT und IPT bekanntgegeben. Mehr als ein Dutzend Unternehmen zeigten als industrielle Anwender spontan Interesse.

Benchmarking oder Neuentwicklung

Christoph Franz vom Systemanbieter Scansonic sieht einen deutlichen Bedarf für Prozessüberwachungssysteme: »Die kombinierte Analyse von Prozessparametern und Videodaten zusammen mit einer Langzeitdokumentation hilft unseren Kunden, ihre Prozesse besser zu verstehen und stetig zu verbessern. Und das wird auch unter den rauen Umgebungsbedingungen im automobilen Karosseriebau gewährleistet.«

Systeme zur Prozessüberwachung werden heute als »enabler« für komplette Fertigungsprozesse gesehen. Im Industriearbeitskreis treffen sich Anlagenbauer und Anwender, um auf vorwettbewerblicher Basis Lösungen für laserbasierte Fertigungsprozesse zu bewerten oder auch neu zu entwickeln.

Für die Umsetzung dieser Ziele stehen verschiedene Wege offen: Von Benchmarking bis hin zu Prototypevaluierungen oder Applikationsstudien ist alles möglich. Der Arbeitskreis bietet dabei einen direkten Zugang zu aktuellem Wissen, zu moderner Infrastruktur und optional einen Einstieg in die Forschungs- und Förderlandschaft.

Um Know-How und Erfahrungen aus der Anwendung möglichst schnell in die Fertigung einzubringen, sind neben dem Austausch im Arbeitskreis auch Angebote wie Gastvorträge und Schulungen vorgesehen.

Das Treffen in Aachen

Am 15. und 16. Mai 2017 trifft sich der Arbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« in Aachen. Der Tag wird mit einem Gastvortrag aus der Industrie zum Thema »Herausforderungen in der Prozesskontrolle« eröffnet. Hauptanliegen des Treffens ist die Vorstellung und Diskussion des aktuellen Arbeitsprogramms und die Initiierung erster Projekte. Daneben werden Trendthemen und Vorträge für die weitere Planung des Arbeitskreises abgestimmt.

Eingeladen sind neben den Mitgliedern des Arbeitskreises auch alle Interessenten aus den Bereichen des Maschinenbaus, der Anlagenintegratoren und des produzierenden Gewerbes.

Hier können Sie sich zur Informationsveranstaltung online anmelden: http://www.laserprocesscontrol.org/de/informationsveranstaltung-formular.html

Kontakt

Dipl.-Ing. Peter Abels
Gruppenleiter Sensorik und Systemtechnik in der Lasermaterialbearbeitung
Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
52074 Aachen
Telefon +49 241 8906-428
E-Mail: peter.abels@ilt.fraunhofer.de

M.Sc. Ulrich Thombansen
Koordination Industriearbeitskreis Prozesskontrolle
Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT
52074 Aachen
Telefon +49 241 8906-320
E-Mail: ulrich.thombansen@ilt.fraunhofer.de

Dipl.-Ing. Reik Krapping
Geschäftsfeldleiter Optik
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik ILT
52074 Aachen
Telefon +49 241 8904-327
E-Mail: reik.krapping@ipt.fraunhofer.de

M.Sc. Philippe Ackermann
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik ILT
52074 Aachen
Telefon +49 241 8904-540
E-Mail: philippe.ackermann@ipt.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.ilt.fraunhofer.de

Petra Nolis | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Führende Röntgen- und Nanoforscher treffen sich in Hamburg
22.01.2019 | Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY

nachricht Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg
18.01.2019 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zweigesichtige Stammzellen produzieren Holz und Bast

Heidelberger Forscher untersuchen einen der wichtigsten Wachstumsprozesse auf der Erde

Für einen der wichtigsten Wachstumsprozesse auf der Erde – die Holzbildung – sind sogenannte zweigesichtige Stammzellen verantwortlich: Sie bilden nicht nur...

Im Focus: Bifacial Stem Cells Produce Wood and Bast

Heidelberg researchers study one of the most important growth processes on Earth

So-called bifacial stem cells are responsible for one of the most critical growth processes on Earth – the formation of wood.

Im Focus: Energizing the immune system to eat cancer

Abramson Cancer Center study identifies method of priming macrophages to boost anti-tumor response

Immune cells called macrophages are supposed to serve and protect, but cancer has found ways to put them to sleep. Now researchers at the Abramson Cancer...

Im Focus: Klassisches Doppelspalt-Experiment in neuem Licht

Internationale Forschergruppe entwickelt neue Röntgenspektroskopie-Methode basierend auf dem klassischen Doppelspalt-Experiment, um neue Erkenntnisse über die physikalischen Eigenschaften von Festkörpern zu gewinnen.

Einem internationalen Forscherteam unter Führung von Physikern des Sonderforschungsbereichs 1238 der Universität zu Köln ist es gelungen, eine neue Variante...

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Führende Röntgen- und Nanoforscher treffen sich in Hamburg

22.01.2019 | Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zweigesichtige Stammzellen produzieren Holz und Bast

22.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Wie tickt die rote Königin?

22.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Digitaler Denker: Argument-Suchmaschine hilft bei der Meinungsbildung

22.01.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics