Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hohes Niveau der onkologischen Versorgung weiter finanzierbar?

15.03.2010
5. EUROFORUM-Jahrestagung „Onkologie“
20. und 21. April 2010, Mainz
Jedes Jahr erkranken 450.000 Menschen neu an Krebs, so die Ergebnisse des Robert Koch-Instituts (2/2010). Krebs ist damit die zweithäufigste Todesursache in Deutschland. Zwar haben sich die Überlebenschancen und die Lebensqualität krebskranker Menschen in Deutschland verbessert.

Doch die enormen Kosten bei Forschung, Entwicklung und Versorgung lassen die Frage nach der Finanzierbarkeit der Therapien in den Mittelpunkt der Diskussionen rücken. Auf der 5. EUROFORUM-Jahrestagung „Onkologie“ (20./ 21. April 2010, Berlin) diskutiert der Vorsitzende Dr. med. Johannes Bruns (Deutsche Krebsgesellschaft e.V.) zusammen mit zahlreichen Experten über steigende Versorgungskosten, unsichere Finanzierung und den Qualitätsanspruch, das hohe Niveau der Patientenversorgung auch in Zukunft zu erhalten.

Weitere Themen der Tagung sind die Preisbildung, Erstattung und Distribution im Zytostatika-Markt nach der 15. AMG-Novelle, Einfluss der Onkologievereinbarung in der ambulanten Versorgung auf regionaler Ebene sowie sektorenübergreifende Qualitätssicherung bei Forschung und Versorgung.

Das vollständige Programm ist im Internet abrufbar unter:
www.konferenz.de/pr-onkologie2010

Erfahrungen mit Onkologie-Vereinbarung und AMG-Novelle
Die Onkologie-Vereinbarung sorgte im vergangenen Jahr für eine bundesweit einheitliche Versorgungsstruktur. Dr. med. Dimitrios Chatsiproios (BNGO e.V.) und Priv. Doz. Dr. med. Stephan Schmitz (BNHO e.V.) sprechen über die regionale Umsetzung der Vereinbarungen zwischen Kassen und KBV bzw. KVen auf Landesebene und berichten über Verbesserungspotential bei der Weiterentwicklung der onkologischen Versorgungsstrukturen und der Qualitätssicherung. Die AMG-Novelle sollte unter anderem die Zusammenarbeit zwischen Krankenkassen und Zytostatika herstellende Apotheken transparenter gestalten und für eine gerechte Umverteilung der Kosten sorgen. Erste Erfahrungen nach der Umsetzung geben Klaus Böttcher (KKH-Allianz), Antonius Helou (Bundesministerium für Gesundheit), Holger Hennig (Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker), Oliver Tamimi (Zytocare GmbH) und Dr. Johannes Bruns. Die ambulante onkologische Arzneimittelversorgung nach der Novelle erörtern aus Sicht der inhabergeführten Apotheke Oliver Tamimi und aus der Perspektive der Krankenhausapotheke Holger Hennig (Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker). Karl-Heinz Schönbach (AOK-Bundesverband) spricht auf dem Branchentreff über die integrierte Versorgung nach Auslaufen der Anschubfinanzierung, sektorübergreifende Vertrags- und Vergütungssysteme sowie Rabattverträge, Einkauf und Ausschreibung von Arzneimitteln in der Onkologie. Das Regulierungssystem und die Preisgestaltung onkologischer Arzneimittel in der GKV erläutert Prof. Dr. Eberhard Wille (Universität Mannheim, Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen). Vertragsmodelle zwischen Krankenkassen und Leistungserbringern sind bereits seit geraumer Zeit etabliert. Welche Vertragsformen auch in der Onkologie denkbar sind, erläutern Dr. Christopher Hermann (AOK Baden-Württemberg) und Prof. Dr. h.c. Herbert Rebscher (DAK – Unternehmen Leben).

Ansprechpartner:
Julia Batzing
Pressereferentin
Euroforum Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0)2 11/ 96 86 - 33 81
Telefax: +49 (0)2 11/ 96 86 - 43 81
Mailto: julia.batzing@euroforum.com
Xing: http://www.xing.com/profile/Julia_Batzing


EUROFORUM Deutschland SE
EUROFORUM Deutschland SE steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019
11.12.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte
10.12.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

Von „Frequenzkämmen“ spricht man bei speziellem Laserlicht, das sich optimal für chemische Sensoren eignet. Eine revolutionäre Technik der TU Wien erzeugt dieses Licht nun viel einfacher und robuster als bisher.

Ein gewöhnlicher Laser hat genau eine Farbe. Alle Photonen, die er abstrahlt, haben genau dieselbe Wellenlänge. Es gibt allerdings auch Laser, deren Licht...

Im Focus: Topological material switched off and on for the first time

Key advance for future topological transistors

Over the last decade, there has been much excitement about the discovery, recognised by the Nobel Prize in Physics only two years ago, that there are two types...

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

Fachforum über intelligente Datenanalyse

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

11.12.2018 | Physik Astronomie

Besser Bohren – Neues Nanokomposit stabilisiert Bohrflüssigkeiten

11.12.2018 | Geowissenschaften

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics