Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Highlights der Physik“ eröffnet

16.09.2019

Unter dem Motto „Zeig Dich! Das Unsichtbare sichtbar machen“ wird Bonn vom 16. bis zum 21. September zur Bühne für das Wissenschaftsfestival „Highlights der Physik“. Mit einer großen Wissenschaftsshow im Bonner Telekom Dome eröffnet Bundesforschungsministerin Anja Karliczek heute zusammen mit dem Präsidenten der Deutschen Physikalischen Gesellschaft Prof. Dr. Dieter Meschede und dem Rektor der Universität Bonn Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Hoch das einwöchige Physikspektakel, zu dem rund 50.000 Besucher erwartet werden. Veranstalter der „Highlights der Physik“ sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und die Universität Bonn.

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek betont anlässlich der diesjährigen Veranstaltung in Bonn: „Entdeckergeist bei den Kleinsten wecken und das Interesse Erwachsener für Naturwissenschaften stärken, das wollen wir mit den ‚Highlights der Physik‘ erreichen. Die Bundesstadt Bonn ist dafür ein hervorragender Ort: als erster Dienstsitz des Bundesforschungsministeriums und mit einer frisch gekürten Exzellenzuniversität.


Highlights der Physik 2018

Bildquelle: Highlights der Physik/Offer

Deutschland braucht Menschen, die sich für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern. So bleiben wir als Innovationsnation weltweit vorn und sichern unseren Wohlstand. Wir wollen mehr junge Menschen für die spannende MINT-Berufswelt gewinnen. Deshalb haben wir vor wenigen Monaten auch den MINT-Aktionsplan veröffentlicht, der die MINT-Bildung mit neuen Maßnahmen stärken soll.“

Wie gelingt es Forscherinnen und Forschern, das Unsichtbare sichtbar zu machen? Um kleinste Teilchen oder etwa weit entfernte Schwarze Löcher zu untersuchen, greift die Physik auf modernste Forschungsanlagen und Messmethoden zurück. Dies und ihre neuesten Erkenntnisse stellen Physikerinnen und Physiker aus ganz Deutschland während der „Highlights der Physik“ anschaulich vor – und beantworten die Fragen der Besucherinnen und Besucher.

Herzstück der Veranstaltung ist eine Mitmach-Ausstellung auf dem Münsterplatz mit rund 50 Exponaten. Mit einem Kindertheater, Juniorlabor, Praxisworkshops und Schülerwettbewerben wollen die Organisatoren gezielt Kinder und Jugendliche ansprechen. Weitere Akzente setzen ein buntes Programm aus Wissenschaftsshows, Live-Experimenten, einem Science Slam sowie Vorträgen von berühmten Forscherinnen und Forschern.

Den Auftakt des Wissenschaftsfests bildet die „Highlights-Show“ am Abend des 16. September mit rund 4.500 Besucherinnen und Besuchern. Durch das Programm mit prominenten Gästen führt ARD-Wissenschaftsmoderator Ranga Yogeshwar.

„Mit einer Kombination aus Wissenschaft und Unterhaltung, mit Live-Experimenten, Roboter-Akrobatik, Artistik, Comedy und Live-Musik ziehen wir die Besucherinnen und Besuchern hinein in die Faszination von Physik und Information. Wir sprechen mit einer KI-Forscherin, die an mobilen Rettungsrobotern forscht, und zeigen, wie die Physikerinnen und Physiker mit immer neuen und besseren Mikroskopen und Teleskopen das Innerste der Welt und die Weiten des Alls erforschen“, sagt Prof. Dr. Dieter Meschede, Präsident der DPG.

Bonn ist die 19. Station der „Highlights der Physik.“ „Wir haben eine langjährige Tradition exzellenter Physik an der Universität Bonn, die auch eng mit dem Namen des Nobelpreisträgers Wolfgang Paul verknüpft ist. Da lag es nahe, das einzigartige Wissenschaftsfestival nach Bonn zu holen. Umso mehr freue ich mich, dass dieses Ereignis mit einem Meilenstein unserer 200-jährigen Geschichte zusammenfällt. Nachdem wir im letzten Jahr gemeinsam mit Aachen, Köln und Jülich das Exzellenzcluster ML4Q - Materie und Licht für Quanteninformationen als eines von insgesamt sechs Clustern einwerben konnten, ist die Universität Bonn seit Juli 2019 nun zudem Exzellenzuniversität“, sagt Universitätsrektor Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Hoch.

Als besonderes Angebot in diesem Jahr wird es eine humoristische Quiz-Show mit dem Physiker Prof. Dr. Metin Tolan sowie dem Entertainer Marcus Weber von den Physikanten geben. In der Schlosskirche, wo einst der berühmte Komponist Ludwig van Beethoven Orgelunterricht nahm, findet die Vortragsreihe „Unsichtbares hörbar machen“ statt.

Auf anschauliche Weise beschäftigen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit unterschiedlichen Musikinstrumenten, lassen diese erklingen und erklären die Physik dahinter. Außerdem finden drei Vorstellungen der Bonner Physikshow im Wolfgang-Paul-Hörsaal statt. Der Zutritt zu diesen und allen weiteren Programmpunkten der „Highlights der Physik“ ist frei.

Auch in diesem Jahr unterstützen zahlreiche Institutionen die „Highlights der Physik“. Dazu zählen die Stadt Bonn, die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung, die Dr. Hans Riegel-Stiftung, die Telekom-Stiftung, das Beethovenfest und die Internetplattform Welt der Physik. Medienpartner ist der Bonner General-Anzeiger.

Weitere Informationen zum diesjährigen Programm finden sich unter: www.highlights-physik.de.

Pressefotos: http://www.highlights-physik.de/presse/pressebilder

Ansprechpartner:

Medienbüro „Highlights der Physik“
c/o iserundschmidt GmbH
Dr. Dr. Lutz Peschke
Tel.: 0228 / 30413744
Fax: 0228 / 55525-19
E-Mail: ius.pr@dpg-physik.de

Universität Bonn
Dezernat Hochschulkommunikation
Dr. Andreas Archut
Tel: 0228/73-7647
Fax: 0228/73-7451
E-Mail: presse@uni-bonn.de

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Presse; Strategische Kommunikation
Tel.: 030 18 57-5050
E-Mail: presse@bmbf.bund.de

Johannes Seiler | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uni-bonn.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium AWK’21 findet am 10. und 11. Juni 2021 statt
06.04.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren
03.04.2020 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Breites Spektrum: Neuartiges Hybridmaterial erweist sich als effizienter Fotodetektor

Digitalkameras, aber auch viele andere elektronische Anwendungen benötigen lichtempfindliche Sensoren. Um den steigenden Bedarf an solchen optoelektronischen Bauteilen zu decken, sucht die Industrie nach neuen Halbleitermaterialien. Diese sollten nicht nur einen möglichst breiten Wellenlängenbereich erfassen, sondern auch preisgünstig sein. Ein in Dresden entwickeltes Hybridmaterial erfüllt beide Anforderungen. Himani Arora, Physik-Doktorandin am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR), wies nach, dass sich eine metallorganische Verbindung als Breitband-Fotodetektor verwenden lässt. Da es keine teuren Rohstoffe enthält, kann es in großen Mengen preisgünstig produziert werden.

Metallorganische Gerüste (Metal-Organic Frameworks, MOFs) haben sich in den vergangenen zwanzig Jahren zu einem gefragten Materialsystem entwickelt. Die...

Im Focus: Broad spectrum: Novel hybrid material proves an efficient photodetector

Digital cameras as well as many other electronic devices need light-sensitive sensors. In order to cater for the increasing demand for optoelectronic components of this kind, industry is searching for new semiconductor materials. They are not only supposed to cover a broad range of wavelengths but should also be inexpensive.

A hybrid material, developed in Dresden, fulfils both these requirements. Himani Arora, a physics PhD student at Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR),...

Im Focus: Langlebigere Satelliten, weniger Weltraumschrott

Forschende der Universität Stuttgart nehmen innovatives induktives Plasmatriebwerk auf Helicon-Basis in Betrieb

Erdbeobachtungssatelliten für niedrige Flughöhen, kleiner, leichter und billiger als herkömmliche Modelle: Das sind die Ziele des EU- Projekts „DISCOVERER“, an...

Im Focus: X-ray vision through the water window

The development of the first high-repetition-rate laser source that produces coherent soft x-rays spanning the entire 'water window' heralds the beginning of a new generation of attosecond technology

The ability to generate light pulses of sub-femtosecond duration, first demonstrated some 20 years ago, has given rise to an entirely new field: attosecond...

Im Focus: Innovative Technologien für Satelliten

Er kommt ohne Verkabelung aus und seine tragende Struktur ist gleichzeitig ein Akku: An einem derart raffiniert gebauten Kleinsatelliten arbeiten Forschungsteams aus Braunschweig und Würzburg. Für 2023 ist das Testen des Kleinsatelliten im Orbit geplant.

Manche Satelliten sind nur wenig größer als eine Milchtüte. Dieser Bautypus soll jetzt eine weiter vereinfachte Architektur bekommen und dadurch noch leichter...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium AWK’21 findet am 10. und 11. Juni 2021 statt

06.04.2020 | Veranstaltungen

Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren

03.04.2020 | Veranstaltungen

13. »AKL – International Laser Technology Congress«: 4.–6. Mai 2022 in Aachen – Lasertechnik Live bereits früher!

02.04.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Preisgekröntes Projektmanagement

09.04.2020 | Förderungen Preise

Breites Spektrum: Neuartiges Hybridmaterial erweist sich als effizienter Fotodetektor

09.04.2020 | Materialwissenschaften

Bayreuther Genetiker entdecken Regulationsmechanismus der Chromosomen-Vererbung

09.04.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics