Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Herrenhausen Late: „It’s Laser-Time! Über die Vorzüge gebündelten Lichts“

04.11.2019

Prof. Dr. Uwe Morgner, Sprecher des Exzellenzclusters PhoenixD, stellt spannende Aspekte moderner Laseranwendungen vor

Möglichkeiten und Visionen des hochenergetischen Lichts: Am Mittwoch, 13. November 2019, geht es in der Veranstaltungsreihe Herrenhausen Late im Schloss Herrenhausen um den Laser. Prof. Dr. Uwe Morgner, Vorstand des Instituts für Quantenoptik und Sprecher des Exzellenzclusters PhoenixD der Leibniz Universität, berichtet ab 20.30 Uhr über aktuelle Forschung in Optik und Lasertechnik.


Die Veranstaltung ist eine Kooperation der VolkswagenStiftung und der Leibniz Universität Hannover (Referat für Kommunikation und Marketing) und findet im Xplanatorium Schloss Herrenhausen, Herrenhäuser Straße 5, 30419 Hannover, statt.

Vor 60 Jahren wurde der erste funktionsfähige Laser präsentiert. Was zunächst aber fehlte, waren Anwendungen in der Praxis. Heute jedoch gilt der Laser als die perfekte Lichtquelle, mit der sich reines und intensives Licht erzeugen lässt.

Laser sind dabei nicht nur in Strichcodescannern an Supermarktkassen oder Messsystemen zur Geschwindigkeitsermittlung zu finden, sondern beispielsweise auch in der 3D-Datenübertragung für das heutige Internet.

Es beruht nahezu ausschließlich auf kleinen, sehr schnellen, hochentwickelten Lasermodulen. Auch moderne 3D-Drucker nutzen das hochenergetische Licht, ebenso wie hochempfindliche Sensoren in der Lasermedizin und der Gravitationswellenastronomie – und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entdecken laufend weitere faszinierende Einsatzmöglichkeiten, neuerdings zum Beispiel bei der Unkrautvernichtung.

Der Exzellenzcluster PhoenixD der Leibniz Universität Hannover betreibt aktuelle Forschung in den Bereichen Optik und Lasertechnik. Das beinhaltet massiven Einsatz von Computertechnik, aber auch den Einsatz von modernen Herstellungsmethoden wie dem 3D-Druck. In seinem Vortrag wird Prof. Dr. Uwe Morgner viele spannende Aspekte moderner Laseranwendungen vorstellen.

Herrenhausen Late wendet sich an ein jüngeres, wissenschaftsorientiertes Publikum und bietet in Lounge-Atmosphäre spannende Wissenschaft und außergewöhnliche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Der Eintritt ist frei, Einlass ist ab 19.30 Uhr.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung beziehungsweise Platzreservierung ist nicht möglich. Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind herzlich willkommen!

Dafür wird eine formlose Anmeldung an presse@volkswagenstiftung.de erbeten.

Weitere Informationen unter: www.volkswagenstiftung.de/veranstaltungen 

Pressefotos finden Sie hier: https://www.volkswagenstiftung.de/aktuelles-presse/mediathek/gallery/its-laser-t... (Fotocredit: Isabel Winarsch für VolkswagenStiftung).

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Mechtild Freiin v. Münchhausen, Pressesprecherin der Leibniz Universität Hannover und Leiterin des Referats für Kommunikation und Marketing, unter Telefon +49 511 762 5342 oder per E-Mail unter vonMuenchhausen@zuv.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Mechtild Freiin v. Münchhausen | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“
08.07.2020 | Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V.

nachricht Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin
07.07.2020 | Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode führt zehnmal schneller zum Corona-Testergebnis

Forschende der Universität Bielefeld stellen beschleunigtes Verfahren vor

Einen Test auf SARS-CoV-2 durchzuführen und auszuwerten dauert aktuell mehr als zwei Stunden – und so kann ein Labor pro Tag nur eine sehr begrenzte Zahl von...

Im Focus: Robuste Materialien in Schwingung versetzt

Kieler Physikteam beobachtet in Echtzeit extrem schnelle elektronische Änderungen in besonderer Materialklasse

In der Physik werden sie zurzeit intensiv erforscht, in der Elektronik könnten sie ganz neue Funktionen ermöglichen: Sogenannte topologische Materialien...

Im Focus: Excitation of robust materials

Kiel physics team observed extremely fast electronic changes in real time in a special material class

In physics, they are currently the subject of intensive research; in electronics, they could enable completely new functions. So-called topological materials...

Im Focus: Neues Verständnis der Defektbildung an Silizium-Elektroden

Theoretisch lässt sich das Speichervermögen von handelsüblichen Lithiumionen-Batterien noch vervielfachen – mit einer Elektrode, die auf Silizium anstatt auf Graphit basiert. Doch in der Praxis machen solche Akkus mit Silizium-Anoden nach wenigen Lade-Entlade-Zyklen schlapp. Ein internationales Team um Forscher des Jülicher Instituts für Energie- und Klimaforschung hat jetzt in einzigartiger Detailgenauigkeit beobachtet, wie sich die Defekte in der Anode ausbilden. Dabei entdeckten sie bislang unbekannte strukturelle Inhomogenitäten in der Grenzschicht zwischen Anode und Elektrolyt. Die Erkenntnisse sind in der Fachzeitschrift „Nature Communications“ erschienen.

Silizium-basierte Anoden können in Lithium-Ionen-Akkus prinzipiell neunmal so viel Ladung speichern wie der üblicherweise verwendete Graphit, bei gleichem...

Im Focus: Ein neuer Weg zur superschnellen Bewegung von Flussschläuchen in Supraleitern entdeckt

Ein internationales Team von Wissenschaftern aus Österreich, Deutschland und der Ukraine hat ein neues supraleitendes System gefunden, in dem sich magnetische Flussquanten mit Geschwindigkeiten von 10-15 km/s bewegen können. Dies erschließt Untersuchungen der reichen Physik nichtlinearer kollektiver Systeme und macht einen Nb-C-Supraleiter zu einem idealen Materialkandidaten für Einzelphotonen-Detektoren. Die Ergebnisse sind in Nature Communications veröffentlicht.

Supraleitung ist ein physikalisches Phänomen, das bei niedrigen Temperaturen in vielen Materialien auftritt und das sich durch einen verschwindenden...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Löchrige Graphenbänder mit Stickstoff für Elektronik und Quantencomputing

08.07.2020 | Materialwissenschaften

Graphen: Auf den Belag kommt es an

08.07.2020 | Materialwissenschaften

Enzyme als Doppelagenten: Neuer Mechanismus bei der Proteinmodifikation entdeckt

08.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics