Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HDT Fachveranstaltung „Korrosionsresistente Systemlösungen mit Fluorpolymeren im Anlagenbau“ im HDT in Essen

24.07.2012
Expertentreff am 25.-26. Oktober 2012 mit den Schwerpunkten: Chemieanlagen, Umwelttechnik, Kraftwerke, Pharmazie und Halbleiterindustrie

Die Notwendigkeit zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit von Produktionsprozessen stellt den Anlagenbetreiber in vielfacher Hinsicht vor neue Herausforderungen:



o Schnelle Inbetriebnahme von Neuanlagen durch kurze Bauzeiten
o Geringer Wartungsaufwand durch korrosionsbeständige Werkstoffe
o Hohe Anlagenverfügbarkeit durch geringe Stillstandszeiten
o Schneller Produktwechsel durch günstiges Abreinigungsverhalten
o Vielzweckanlagen erlauben die Herstellung einer breiten Produktpalette
o Vielzweckanlagen ermöglichen kurzfristig die Erfüllung neuer Kundenanforderungen

Übersetzt in die Werkstoff- und Konstruktionsebene bedeutet dies, Antworten für folgende Fragen zu finden:

o Welcher Werkstoff erfüllt die Anforderungen am besten?
o Konventionelle Metallbauweise mit Fluorpolymer-Korrosionsschutz oder...
o Metall-Kunststoff-Verbund oder sogar...
o Vollkunststoffbauweise
Das Haus der Technik führt dazu am 25.-26. Oktober 2012 in Essen die Veranstaltung „Korrosionsresistente Systemlösungen mit Fluorpolymeren im Anlagenbau“ durch. Das Seminar beschäftigt sich mit dem Kennenlernen des Vorganges ‘Korrosion’ und der Möglichkeiten, die man hat, mit Fluorpolymeren diesen Prozess zu minimieren oder zu vermeiden.
Fluorpolymer-Systemlösungen sind somit geeignet, einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit von Produktionsprozessen zu leisten.

Die verschiedenen Fluorpolymeren werden vorgestellt sowie die Besonderheiten bei Konstruktionen unter Verwendung von Fluorpolymeren erläutert. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Vorstellung der verschiedenen Verarbeitungstechnologien.

Zusammenwirken von Rohstoffauswahl, Fertigungstechnologie und Bauteildesign ist dabei sehr wichtig für eine optimale Problemlösung. Viele Beispiele aus der Praxis und deren systemtechnische Analyse werden ebenso vorgestellt wie die Analyse von Schadensfällen und Erarbeitung von Konzepten zu deren Vermeidung.

Zur Veranstaltung konnten folgende hochkarätige Referenten gewonnen werden:

Dr. Michael Schlipf (Leitung), Burgkirchen
Dipl.-Wirt.-Ing. Thomas Adelhelm, Adelhelm Kunststoffbeschichtungen GmbH
Dr. Gernot Grötsch, TÜV SÜD Chemie Service GmbH, Frankfurt
Dipl.-Ing. Franz Hingott, TÜV SÜD Chemie Service GmbH, Frankfurt
Dipl.-Ing Gregor Kleining, Richter Chemie-Technik GmbH, Kempen
Dipl.-Ing. Hermann van Laak, Plasticon Germany GmbH, Dinslaken
Dipl.-Ing. Robert Meyer zu Westram, SGL Carbon GmbH, Meitingen
Dipl.-Ing. Detlef Reichl, FluorTex GmbH, Raubling
Dr. Claudia Stern, ElringKlinger Kunststofftechnik GmbH, Bietigheim-Bissingen
Dr.-Ing. Ralf Troschitz, STEULER-KCH GmbH, Siershahn
Die Fachveranstaltung „Korrosionsresistente Systemlösungen mit Fluorpolymeren im Anlagenbau“ findet am 25.-26. Oktober 2012 in Essen im Haus der Technik statt.
Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte auf Anfrage beim Haus der Technik, Tel. 0201/1803-344 (Frau Wiese), Fax 0201/1803-346, E-Mail: information@hdt-essen.de oder direkt hier:

http://www.hdt-essen.de/W-H050-10-365-2

Pressekontakt

Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Kai Brommann
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269
E.Mail: k.brommann@hdt-essen.de

Kai Brommann | Haus der Technik e.V.
Weitere Informationen:
http://www.hdt-essen.de
http://www.hdt-essen.de/W-H050-10-365-2

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart
16.11.2018 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Können Roboter im Alter Spaß machen?
14.11.2018 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Klima- und Höhensimulationsprüfstand für Motoren an der Hochschule Karlsruhe in Betrieb genommen

16.11.2018 | Maschinenbau

Rasende Elektronen unter Kontrolle

16.11.2018 | Physik Astronomie

Übergangsmetallkomplexe: Gemischt geht's besser

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics