Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hamburg seit 25 Jahren Nabel der Endoskopie-Welt - größter Kongress mit 2500 Experten

03.11.2016

Am 4. und 5.11. findet in der Hansestadt zum 25. Mal der Endo Club Nord statt. Das ist der weltweit größte Endoskopie-Live-Kongress: Mindestens 2.500 Experten aus 30 Ländern werden dazu wieder erwartet. Natürlich wird es auch Vorträge und Diskussionen geben, aber die Hauptattraktion sind die live übertragenen Eingriffe aus den drei veranstaltenden Kliniken, der Asklepios Klinik Altona, der Asklepios Klinik Barmbek und dem Universitätsklinikum Eppendorf. Weltbekannte Spezialisten demonstrieren dort gemeinsam mit den heimischen Endoskopieteams neue Verfahren, aber auch Verbesserungen bekannter Eingriffe am gesamten Verdauungstrakt – von der Speiseröhre bis zum Enddarm.

„Es ist beeindruckend und wunderbar, wie sich der Endo Club Nord entwickelt hat“, sagt Prof. Friedrich Hagenmüller, der den Kongress 1991 mitgegründet hat und im letzten Jahr auf der Veranstaltung mit Prof. Dr. Jürgen Pohl seinen Nachfolger als Chefarzt der Gastroenterologie der Asklepios Klinik Altona vorstellte. Pohl ist im Jubiläumsjahr Tagungspräsident – eine Rolle, in der sich die drei veranstaltenden Kliniken jährlich abwechseln.

„Die Entwicklung in der Endoskopie über die Jahre ist einfach atemberaubend“, erklärt Prof. Pohl. „Von einer vorwiegend diagnostischen Methode hat sich das „Spiegeln“ zu einem High-Tech Operationsverfahren entwickelt. Immer neue, verbesserte technische Möglichkeiten erlauben es uns, zahlreiche Tumore schonend zu entfernen, indem wir nur den Zugang über die natürlichen Körperhöhlen nutzen“, so Pohl weiter.

„Die ärztlichen Kollegen sind auf die Live-Übertragung sehr gespannt. Die Wiedergabequalität ist inzwischen so hoch, dass wir das Gewebe fast so gut sehen können wie ein Pathologe unterm Mikroskop“, erläutert Hon. Prof. Dr. Siegbert Faiss. Faiss ist Chefarzt der Gastroenterologie & Interventionellen Endoskopie der Asklepios Klinik Barmbek und neben Pohl und Prof. Thomas Rösch, Direktor der Klinik für Interdisziplinäre Endoskopie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, einer der drei Veranstalter.

Gallenwege im Fokus
Im Jubiläumsjahr stehen die feinen Strukturen der Gallenwege ganz besonders im Fokus. Früher war es nur möglich, hier indirekt über Röntgentechniken krankhafte Veränderungen zu diagnostizieren. Mittlerweile können Endoskope selber die Gallenwege „betreten“, um hier unter direkter Sicht Gallensteine zu entfernen und mittels Lasertechnik sogar Tumore auf kleinstem Raum zu behandeln.

Kontakt für Rückfragen:
Asklepios Kliniken
Konzernbereich Unternehmenskommunikation & Marketing
Tel.: (0 40) 18 18-82 66 36
E-Mail: presse@asklepios.com
24-Stunden-Rufbereitschaft der Pressestelle: (040) 1818-82 8888

Weitere Informationen:

http://www.asklepios.com
http://www.facebook.com/asklepioskliniken
http://www.youtube.com/asklepioskliniken

Dr. med. Franz Jürgen Schell | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung trifft Energiewende
15.10.2019 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Bauingenieure im Dialog 2019: Vorträge stellen spannende Projekte aus dem Spezialtiefbau vor
15.10.2019 | HBC Hochschule Biberach

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Im Focus: An ultrafast glimpse of the photochemistry of the atmosphere

Researchers at Ludwig-Maximilians-Universitaet (LMU) in Munich have explored the initial consequences of the interaction of light with molecules on the surface of nanoscopic aerosols.

The nanocosmos is constantly in motion. All natural processes are ultimately determined by the interplay between radiation and matter. Light strikes particles...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung trifft Energiewende

15.10.2019 | Veranstaltungen

Bauingenieure im Dialog 2019: Vorträge stellen spannende Projekte aus dem Spezialtiefbau vor

15.10.2019 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2019

14.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

16.10.2019 | Messenachrichten

Es braucht mehr als einen globalen Eindruck, um einen Fisch zu bewegen

16.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Blindgänger mit Laser entschärft: Erfolgreicher Feldversuch zum Projektende

16.10.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics