Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

H2Expo 2011: Fach-Konferenz mit rund 70 Referenten

13.04.2011
Anwendungen innovativer Technologien stehen im Fokus
8. Internationale Konferenz und Fachmesse für Wasserstoff, Brennstoffzellen und elektrische Antriebe der Hamburg Messe H2Expo2

Die Notwendigkeit, Lösungen für den weiteren Ausbau zukunftsweisender Energie- und Mobilitäts-Technologien finden zu müssen, ist in diesen Tagen offenkundiger denn je. Die neu aufgebrochene Diskussion um die Nutzung der Kernenergie und die instabile Lage in Nordafrika machen deutlich, dass mit größter Intensität nach risikoarmen Alternativen zu Atomenergie und Erdöl gesucht werden muss, um die Unabhängigkeit der Energieversorgung der Zukunft sicher zu stellen.
Einen Lösungsbeitrag liefern Technologien zum Einsatz von Wasserstoff, Brennstoffzellen und elektrischen Antrieben, die nach langer Entwicklungsphase zunehmend anwendungsorientiert sind. Ein Forum für intensiven Wissenstransfer, Dialog und Networking auf diesen Gebieten ist die H2Expo in Hamburg, der Europäischen Umwelthauptstadt 2011. Am 8. und 9. Juni treffen sich Experten aus dem In- und Ausland auf der Fachkonferenz, um den neuesten Stand bei Forschung, Entwicklung und Anwendung zu erörtern sowie die aktuellen Projekte vorzustellen. Insgesamt werden rund 70 Referenten aus 11 Ländern zur Konferenz erwartet. Auf der begleitenden Fachmesse präsentiert die Branche ihre marktspezifischen Produkte und Dienstleistungen.

Im Zentrum des Innovationsforums H2Expo steht die Konferenz, die nach dem Umzug der Veranstaltung vom Congress Center CCH aufs Hamburger Messegelände jetzt im neuen Konferenztrakt am Fernsehturm stattfindet. Sie startet am 8. Juni mit einem Symposium zum aktuellen Stand der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologie sowie bei den elektrischen Antrieben. Die Podiumsdiskussion mit führenden Vertretern von VDMA, Bundeswirtschaftsministerium sowie aus der Luftfahrt-, Schifffahrt- und Automobilindustrie beleuchtet die künftige Rolle von Brennstoffzelle, Batterie und elektrischen Antrieben. Sie wird moderiert von Dr. Klaus Bonhoff, Geschäftsführer der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW).

Das Konferenzprogramm gliedert sich in die Themenschwerpunkte „Schifffahrt“ und „Luftfahrt“, zwei Branchen, die am Standort Hamburg besonders stark vertreten sind, sowie „Infrastruktur“. und „Automotive“. Nach dem Auftakt-Symposium werden diese vier zentralen Punkte in Themenblöcken an beiden Veranstaltungstagen erörtert und vertieft. Am Beginn des zweiten Konferenztags, 9. Juni, steht außerdem eine Vortrags - und Diskussionsrunde, die einen Überblick über die interessantesten internationalen Entwicklungen gibt. Experten aus Taiwan und Japan berichten über die Projekte und Perspektiven in Ostasien, ein Beitrag aus den USA gibt einen Einblick in die Situation in Übersee. Der aktuelle Status und die weiteren Pläne in Europa mit dem EU-Programm für Brennstoffzellen- und Wasserstoff-Vorhaben werden ebenfalls thematisiert.

Der Konferenzschwerpunkt „Schifffahrt“ beleuchtet vor allem Erfahrungen und Potential bei der Energieversorgung durch Brennstoffzellen auf Schiffen. Hier werden Branchen-Keyplayer wie der Germanische Lloyd, die Meyer Werft und TKMS Thyssen Krupp Marine Systems mit Beiträgen vertreten sein, ebenso die Klassifikationsgesellschaften Lloyd’s Register und Det Norske Veritas.

Das neu in die Veranstaltung aufgenommene Top-Thema elektrische Antriebe spiegelt sich im Themenblock Automotive wider, wo es um die Anwendung im Straßenverkehr geht. Verschiedene Automobilunternehmen zeigen ihre Brennstoffzellen- und Elektromobilitäts-Konzepte und Strategien auf. Hier laufen derzeit verschiedene Demonstrationsprojekte, unter anderem in Hamburg, der europäischen Umwelthauptstadt 2011. Erste Ergebnisse und Erfahrungen des Hamburger Modell-Laufs werden auf der H2Expo präsentiert. Weitere Beiträge der Konferenz beschäftigen sich mit Hybridsystemen und der Weiterentwicklung der Batterietechnologie. Im Ride&Drive-Bereich auf dem Messevorplatz werden einige innovative Fahrzeug-Typen gezeigt.

Beim Themenblock „Luftfahrt“ informiert unter anderem das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) über den neuesten Stand beim Einsatz von Brennstoffzellen in Flugzeugen. Zum einen können sie hier als Hilfsaggregat zur Bordstromversorgung und für den Antrieb des Bugrades eingesetzt werden, zum anderen zum Betrieb des High-Tech-Segelflugzeugs Antares H2 und des Folgemodells H3. Auch der internationale Flugzeugkonzern wird seine neuesten Projekte vorstellen.

In den Beiträgen, die sich schwerpunktmäßig mit „Infrastruktur“ befassen, geht es um die erforderlichen Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um Elektromobilität alltagstauglich und für jeden nutzbar zu machen. Aber auch das Thema Speicherung von Windenergie, die es gerade in Norddeutschland bereits heute zeitweise im Überschuss gibt, in Wasserstoff wird erörtert. Die Chancen dieses Potentials sind im Zuge des Baus leistungsstarker Offshore-Windparks in Nord- und Ostsee zunehmend im Gespräch. Die aktuelle Dringlichkeit der Suche nach unabhängigen Energieformen beschert solchen Speicherlösungen weitere Aufmerksamkeit.

Ergänzt werden die vier großen Programmschwerpunkte der H2Expo durch eine ganze Reihe von Vorträgen, bei denen Vertreter von Instituten, Automobilunternehmen, Flugzeugfirmen und Werften über Forschungsprojekte, Produktentwicklungen, Demonstrationsvorhaben oder Markteinführungen referieren. Ein spezielles Forum für den wissenschaftlichen Austausch im Rahmen der Konferenz ist die Session „Grundlagenforschung und Technologien“, die am Nachmittag des 2. Tages stattfindet. Internationale Referenten von Universitäten und Instituten werden hier über neue Studien, Thesen und Entwicklungen im Bereich der elektrischen Antriebe, Wasserstoff- und Brennstoffzellenforschung berichten.

Das komplette Konferenzprogramm mit den konkreten Themen und allen Referenten ist im Internet zu finden. Weitere Informationen unter www.h2expo.de und www.h2expo.com

Pressekontakt:
G. Blickle, Tel.: 040/3569-2442, Fax: -2449,
e-Mail.: gudrun.blickle@hamburg-messe.de

G. Blickle | Hamburg Messe
Weitere Informationen:
http://www.hamburg-messe.de
http://www.h2expo.com
http://www.h2expo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics