Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von guten Ideen profitieren - DAAD zieht Bilanz des Internationalisierungsprogramms PROFIS

04.12.2008
Tagung am 8. und 9. Dezember in Bonn

Deutschlands Hochschulen werden immer internationaler - damit kommen auch neue Aufgaben und Herausforderungen auf sie zu. Seit Ende 2004 unterstützt das "Programm zur Förderung der Internationalisierung an den deutschen Hochschulen (PROFIS)" Projekte, um ausländische Studierende zu beraten, fachlich und sprachlich auf ihr Studium vorzubereiten und vor Ort zu betreuen. Auch verbesserte Auswahl- und Zulassungsverfahren der Hochschulen werden gefördert.

PROFIS wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert und hat - koordiniert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) - über 80 Hochschulprojekte ermöglicht. Unter dem Motto "Auswählen, fördern, integrieren" ziehen am 8. und 9. Dezember 2008 in Bonn fast 150 PROFIS-Projektleiter sowie Teilnehmer aus Akademischen Auslandsämtern und Zulassungsstellen der Hochschulen Bilanz und diskutieren die Perspektiven des 2009 anlaufenden Nachfolgeprogramms.

Viele der in PROFIS geförderten Projekte haben für häufig auftretende Probleme Lösungen entwickelt, die bereits von anderen Hochschulen übernommen wurden. Das Spektrum reicht von Uni-Coaches bis zum Online-Portal "Open DC". Eine neu erschienene Broschüre stellt beispielhafte Projekte vor und gibt eine Übersicht über die vorhandenen Materialien. Die Evaluation des Programms belegt, dass an über 80 Prozent der beteiligten Hochschulen die mit PROFIS eingeschlagenen Wege auch nach dem Auslaufen der Förderung weiter verfolgt werden. Damit leistet PROFIS einen wichtigen Beitrag zur dauerhaften Qualitätssteigerung des Ausländerstudiums an deutschen Hochschulen.

Ein nachhaltiges Projekt ist die Entwicklung des "Tests für ausländische Studierende" (TestAS). Er prüft die Studierfähigkeit ausländischer Bewerber und erlaubt den Hochschulen eine bessere Vergleichbarkeit von Kandidaten aus unterschiedlichen Ländern. Den Studienbewerbern hilft das Testergebnis, ihre Erfolgsaussichten im Studium einzuschätzen und einem späteren Scheitern vorzubeugen. Auf der Tagung in Bonn wird die Endversion des TestAS präsentiert, der ab 2009 an zwei Terminen im Jahr angeboten wird.

Ein wichtiger Faktor für den Studienerfolg der ausländischen Studierenden ist ihre soziale, sprachliche und fachliche Integration. Hier setzt das ab 2009 vom BMBF geförderte "Programm zur Förderung der Integration ausländischer Studierender" (PROFIN) an. Auf der Bilanztagung wird ausgelotet, welche durch PROFIS entstandenen Inhalte und Strukturen an den Hochschulen zu integrationsfördernden Initiativen weiterentwickelt werden können.

Journalisten sind herzlich eingeladen, an der Tagung teilzunehmen. Das Programm sowie die Broschüre "PROFIS 2004-2008" stehen im Internet unter www.daad.de/profis-bilanztagung zum Download bereit und können per E-Mail unter ref.214@daad.de angefordert werden.

Kontakt:
Judith Peltz, DAAD
Referatsleiterin Betreuungsprogramme
Tel. 0228 / 882-573
E-Mail: peltz@daad.de
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Francis Hugenroth
Tel: 0228 / 882-454
Fax: 0228 / 882-659
E-Mail: presse@daad.de
Kennedyallee 50
D - 53175 Bonn

Nora Neuwinger | idw
Weitere Informationen:
http://www.daad.de
http://www.daad.de/profis-bilanztagung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen
19.07.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Innovation – the name of the game
18.07.2018 | Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 467 km/h in Los Angeles: TUM-Hyperloop-Team bleibt Weltmeister

Mit grandiosen 467 Stundenkilometern ist die dritte Kapsel des WARR-Hyperloop-Teams in Los Angeles durch die Teströhre auf dem Firmengelände von SpaceX gerast. Die Studierenden der Technischen Universität München (TUM) bleiben damit auch im dritten Hyperloop Pod Wettbewerb in Los Angeles ungeschlagen und halten den Geschwindigkeitsrekord für den Hyperloop Prototyp.

Der SpaceX-Gründer Elon Musk hatte die „Hyperloop Pod Competition“ 2015 ins Leben gerufen. Der Hyperloop ist das Konzept eines Transportsystems, bei dem sich...

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Menge der abgegebenen Antibiotika in der Tiermedizin sinkt weiter

23.07.2018 | Medizin Gesundheit

467 km/h in Los Angeles: TUM-Hyperloop-Team bleibt Weltmeister

23.07.2018 | Verkehr Logistik

Sichere Schraubverbindungen mit standardisiertem Ultraschallverfahren

23.07.2018 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics