Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018

3.000 WissenschafterInnen bei IAU-Generalversammlung im August

Österreich wird im August zum "Zentrum des Universums", wenn mehr als 3.000 AstronomInnen aus mehr als 88 Ländern zur 30. Generalversammlung der Internationalen Astronomischen Union (IAU) in Wien zusammenkommen.


Die Tagung findet von Montag, 20. August, bis Freitag, 31. August 2018, statt. In diesem Rahmen wird es tausende wissenschaftliche Beiträge, zahlreiche Strategiediskussionen und mehrere interessante Pressekonferenzen geben. MedienvertreterInnen werden um Anmeldung gebeten.

Alle drei Jahre findet eine Generalversammlung der Internationalen Astronomischen Union (IAU) statt, bei der sich AstronomInnen aus aller Welt treffen und internationale Projekte vorstellen. Die TeilnehmerInnen der Konferenz werden sich mit Schlüsselthemen der heutigen Astronomie befassen und von den neuesten wissenschaftlichen Fortschritten in einer Reihe von Spezialgebieten berichten.

Mit sieben Symposien, die sich über mehrere Tage erstrecken, 15 Focus-Meetings, neun "IAU Division meetings", Dutzenden von IAU-Kommissionssitzungen und täglichen Poster-Präsentationen wird das wissenschaftliche Programm der 30. Generalversammlung das breitestgefächerte in der Geschichte der IAU sein.

Sie findet erstmals in Österreich (im Austria Center Vienna) statt und wird von der Universität Wien, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Österreichischen Gesellschaft für Astronomie und Astrophysik organisiert. Österreich hat eine lange Tradition in der Astronomie, und einige historisch bedeutende Astronomen, wie etwa Johannes Kepler, wirkten hier.

Astronomische Lehre und Forschung findet heute nicht nur in Wien statt, sondern auch an der Universität Graz, am Institut für Weltraumforschung und an der Universität Innsbruck.

Im Jahr 2019 wird das hundertjährige Jubiläum der Gründung der IAU gefeiert: Die 30. Generalversammlung soll als "Schaufenster" aller Initiativen dienen, die die Union weltweit zur Feier dieses Jubiläums vorbereitet. Das Symposium "Under One Sky" und die Wanderausstellung "100 years of Astronomy" stehen ebenfalls unter diesem Motto.

Das Jahr 2018 markiert das zehnjährige Jubiläum der Mitgliedschaft Österreichs bei der ESO (European Southern Observatory). Diese Mitgliedschaft hat die internationale Konkurrenzfähigkeit der österreichischen Astronomie erhöht, viele Kooperationen und die Teilnahme an Konsortien ermöglicht und die Expertise in astronomischer Datenverarbeitung und Instrumentierung vertieft. In Österreich tätige WissenschafterInnen sind nun stark in die Entwicklung zukünftiger Geräte der ESO involviert. Außerdem ist Österreich seit 31 Jahren aktives und erfolgreiches Mitglied der Europäischen Weltraumagentur ESA, die 1975 gegründet wurde.

Wien beherbergt auch das Büro der Vereinten Nationen für Weltraumfragen und das Komitee für die Nutzung des Weltraums im Pazifik (COPUOS). Die IAU beteiligt sich als Beobachter an den Aktivitäten des COPUOS, insbesondere in Bezug auf die Erkennung und Überwachung potenziell gefährlicher erdnaher Objekte und zum Schutz des dunklen und ungestörten Himmels. Nächstes Jahr werden IAU und COPUOS gemeinsam eine internationale Konferenz zum letztgenannten Thema organisieren.

30. Generalversammlung der Internationalen Astronomischen Union (IAU)
Zeit: Montag, 20. August bis Freitag, 31. August 2018
Ort: Austria Center Vienna, Bruno-Kreisky-Platz 1, 1220 Wien

Wichtige Informationen für MedienvertreterInnen:
JournalistInnen werden gebeten, sich über das Voranmeldungsformular für die IAU-Mitgliederversammlung anzumelden. Während des Kongresses hat ein eigenes Pressebüro vor Ort geöffnet.

Generelle Presse-Informationen:< http://astronomy2018.univie.ac.at/press/>;
Voranmeldung: https://www.iau.org/public/press_room/ga_registration/
Pressebüro: https://www.iau.org/public/press_room/

Ansprechpartner:
Lars Lindberg Christensen
IAU Press Officer
Garching bei München, Germany
T +49 89 320 06 761
M +49 173 38 72 621
lars@eso.org

Thomas Posch
Institut für Astrophysik der Universität Wien
1180 Wien, Türkenschanzstraße 17
T +43 1 4277 538 00
M +43 0664 817 54 20
thomas.posch@univie.ac.at

Stefan Wallner
Institut für Astrophysik der Universität Wien
1180 Wien, Türkenschanzstraße 17
T +43 1 4277 538 41
stefan.wallner@univie.ac.at

Weitere Informationen:

http://astronomy2018.univie.ac.at/home/

Stephan Brodicky | Universität Wien

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten
17.08.2018 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie
16.08.2018 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics