Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Global Soil Week 2012: Ein Aktionsplan für die vergessene und bedrohte Ressource Boden

15.11.2012
Von 18. bis 22. November 2012 in Berlin | Mehr als 300 internationale Akteure aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft diskutieren Wege zu nachhaltigem Bodenmanagement und Landbewirtschaftung | 24 Sessions zu Themen wie Land Grabbing und Ernährungssicherheit, Koch-Event „Cook it Green!“ mit Sarah Wiener, Animationsfilm „Let’s Talk About Soil“, Filmfestival „Grounded“ | Keynotes von Olivier De Schutter (United Nations), Sheikh Hamad bin Ali Bin Jassim Al Thani (Qatar National Food Security Programme), Karl Falkenberg (Europäische Kommission), Jochen Flasbarth (Umweltbundesamt) und Klaus Töpfer (IASS) | Live-Übertragung von ausgewählten Programmpunkten auf http://www.globalsoilweek.org

Es ist höchste Zeit, dass wir uns neben Wasser und Luft einer dritten lebenswichtigen Ressource widmen: den Böden. Die Böden weltweit liefern uns mehr als 90 Prozent der Nahrungsmittel, aber sie sind eine vergessene und gefährdete Ressource: Jedes Jahr gehen auf der Erde etwa 24 Milliarden Tonnen Boden verloren. Das ist eine dramatische Entwicklung, die von vielen unterschätzt wird: Uns bleibt immer weniger fruchtbares Ackerland, obwohl wir die Ernährung von bald neun Milliarden Menschen sichern müssen; gleichzeitig sind Böden der größte terrestrische Kohlenstoffspeicher und entscheidend im Kampf gegen den Klimawandel.

„Eine Welt ohne Hunger und Armut wird es nur geben, wenn es uns gelingt, den dramatischen Verlust der Böden zu stoppen, unsere Böden nachhaltig zu nutzen und gerecht zu verteilen“, betont Prof. Dr. Klaus Töpfer, Exekutivdirektor des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS).

Das IASS veranstaltet daher vom 18. bis 22. November 2012 in Berlin die erste Global Soil Week 2012 in Zusammenarbeit u.a. mit relevanten Institutionen der UN und der Europäischen Kommission. Mehr als 300 internationale Akteure aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft aus über 60 verschiedenen Ländern kommen nach Berlin, um in 24 Sessions über die Bedrohung der Böden zu diskutieren und eine „Agenda for Action“ für nachhaltiges Bodenmanagement und nachhaltige Landbewirtschaftung zu erarbeiten. Wissen und Lösungsansätze sind vorhanden, doch müssen sie in die Öffentlichkeit getragen werden und zu Entscheidungen führen.

Ausgewählte Programmpunkte der Global Soil Week werden live auf der Website http://www.globalsoilweek.org übertragen: Am Montag, 19. November 2012, der „Go-Public Kick-off“ von 11:00 bis 12:30 Uhr und das „Dynamic Knowledge Panel” von 14:00 bis 16:30 Uhr; am Mittwoch, 21. November 2012, die „Agenda for Action” von 15:00 bis 17:30 Uhr.

Das komplette Programm und weitere Informationen zum Thema Böden finden Sie auf der Website http://www.globalsoilweek.org – und wir sind auch bei Twitter: @globalsoilweek.

Ein Höhepunkt der Global Soil Week 2012 ist die Premiere des Animationsfilms „Let’s Talk About Soil“ am 19. November 2012. Anschließend wird dieser Kurzfilm, den das IASS in Auftrag gegeben hat, in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und Arabisch auf der Seite http://www.globalsoilweek.org zu sehen sein. Der Produzent Uli Henrik Streckenbach, der für seinen bekannten Kurzfilm „Die Überfischung der Meere“ (http://www.uhsless.de/?p=25) mehrfach ausgezeichnet wurde, veranschaulicht in dem Film die große Bedeutung intakter Böden und ruft zum gemeinsamen Handeln für den Schutz der Böden auf.

Ein weiteres Highlight der Global Soil Week ist das Koch-Event „Cook it Green!“ am 20. November 2012. Starköchin Sarah Wiener und IASS-Exekutivdirektor Prof. Dr. Klaus Töpfer werden in der Berliner Heeresbäckerei gemeinsam kochen, um für die Teilnehmer der Global Soil Week ein „soil-smartes“ Dinner aus regionalen Zutaten zu zubereiten. „Soil-smart“ bedeutet: Wir reduzieren den Bodenverbrauch unserer Nahrung.

Auf künstlerische Weise nähert sich das Filmfestival „Grounded“ dem Thema der Global Soil Week. Am 18. und 21. November 2012 werden im Kino Arsenal, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin, zehn der spannendsten und sehenswertesten Filme aus der ganzen Welt zu Böden und ihrer Bedeutung für Mensch, Kultur, Wissenschaft und Umwelt gezeigt. Das vollständige Programm finden Sie hier: http://www.globalsoilweek.org/film-festival/

Pressekontakte am IASS und bei der Veranstaltung:
Steffen Heinzelmann, +49 331 28822-340, +49 151 12019040, steffen.heinzelmann@iass-potsdam.de

Madelon Fleminger, +49 331 28822-341, +49 151 12019041, madelon.fleminger@iass-potsdam.de

Das Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS):
Die Wissenschaftler am Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) in Potsdam befassen sich mit der transdisziplinären und internationalen Erforschung von Klimawandel, Nachhaltigkeit und Erdsystem. Erklärtes Ziel des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie vom Land Brandenburg unterstützten Instituts ist es, globale Zukunftsfragen aktiv in Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu tragen. Exekutivdirektor des IASS ist Prof. Dr. Klaus Töpfer, Wissenschaftliche Direktoren sind Prof. Dr. Carlo Rubbia und PD Dr. Mark Lawrence.

http://www.iass-potsdam.de

Steffen Heinzelmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.globalsoilforum.org/
http://www.iass-potsdam.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet
19.05.2020 | Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V.

nachricht Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form
18.05.2020 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: I-call – Wenn Mikroimplantate miteinander kommunizieren / Innovationstreiber Digitalisierung - »Smart Health«

Die Mikroelektronik als Schlüsseltechnologie ermöglicht zahlreiche Innovationen im Bereich der intelligenten Medizintechnik. Das vom Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT koordinierte BMBF-Verbundprojekt »I-call« realisiert erstmals ein Elektroniksystem zur ultraschallbasierten, sicheren und störresistenten Datenübertragung zwischen Implantaten im menschlichen Körper.

Wenn mikroelektronische Systeme für medizintechnische Anwendungen eingesetzt werden, müssen sie hohe Anforderungen hinsichtlich Biokompatibilität,...

Im Focus: I-call - When microimplants communicate with each other / Innovation driver digitization - "Smart Health“

Microelectronics as a key technology enables numerous innovations in the field of intelligent medical technology. The Fraunhofer Institute for Biomedical Engineering IBMT coordinates the BMBF cooperative project "I-call" realizing the first electronic system for ultrasound-based, safe and interference-resistant data transmission between implants in the human body.

When microelectronic systems are used for medical applications, they have to meet high requirements in terms of biocompatibility, reliability, energy...

Im Focus: Wenn aus theoretischer Chemie Praxis wird

Thomas Heine, Professor für Theoretische Chemie an der TU Dresden, hat 2019 zusammen mit seinem Team topologische 2D-Polymere vorhergesagt. Nur ein Jahr später konnten diese Materialien von einem italienischen Forscherteam synthetisiert und deren topologische Eigenschaften experimentell nachgewiesen werden. Für die renommierte Fachzeitschrift Nature Materials war das Anlass, Thomas Heine zu einem News and Views Artikel einzuladen, der in dieser Woche veröffentlicht wurde. Unter dem Titel "Making 2D Topological Polymers a reality" beschreibt Prof. Heine, wie aus seiner Theorie Praxis wurde.

Ultradünne Materialien sind als Bausteine für nanoelektronische Bauelemente der nächsten Generation äußerst interessant, da es viel einfacher ist, Schaltungen...

Im Focus: When predictions of theoretical chemists become reality

Thomas Heine, Professor of Theoretical Chemistry at TU Dresden, together with his team, first predicted a topological 2D polymer in 2019. Only one year later, an international team led by Italian researchers was able to synthesize these materials and experimentally prove their topological properties. For the renowned journal Nature Materials, this was the occasion to invite Thomas Heine to a News and Views article, which was published this week. Under the title "Making 2D Topological Polymers a reality" Prof. Heine describes how his theory became a reality.

Ultrathin materials are extremely interesting as building blocks for next generation nano electronic devices, as it is much easier to make circuits and other...

Im Focus: Mikroroboter rollt tief ins Innere des Körpers

Mit einem Leukozyten als Vorbild haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme in Stuttgart einen Mikroroboter entwickelt, der in Größe, Form und Bewegungsfähigkeit einem weißen Blutkörperchen gleicht. In einem Labor simulierten sie dann ein Blutgefäß – und es gelang ihnen, den Mikroroller durch diese dynamische und dichte Umgebung zu steuern. Der Roboter hielt dem simulierten Blutfluss stand und brachte damit das Forschungsgebiet rund um die zielgenaue Medikamentenabgabe einen Schritt weiter: Es gibt keinen besseren Zugangsweg zu allen Geweben und Organen im menschlichen Körper als den Blutkreislauf.

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme (MPI-IS) in Stuttgart haben einen winzigen Mikroroboter entwickelt, der einem weißen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

Urban Transport Conference 2020 in digitaler Form

18.05.2020 | Veranstaltungen

Erfolgreiche Premiere für das »Electrochemical Cell Concepts Colloquium«

18.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Künstliche Intelligenz für einen optimierten Mobilfunk

25.05.2020 | Informationstechnologie

Struktur mit dem gewissen Extra

25.05.2020 | Materialwissenschaften

Batterieforschung: Lithium kommt in Sicht

25.05.2020 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics