Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Getriebetrends von morgen

16.04.2010
  • Internationaler VDI-Kongress am 22. und 23. Juni 2010 in Friedrichshafen
  • Getriebekonzepte im Megatrend Elektromobilität
  • Special zu Arbeitsmaschinen
  • Parallel-Veranstaltung: 1. VDI-Fachkonferenz "Getriebe im Nutzfahrzeug"

Nachhaltiges Fahren, weniger CO2-Verbrauch, Zukunft Elektromobilität: Die Anforderungen an die Fahrzeugindustrie sind hoch. Das stellt auch moderne Getriebekonzepte vor ganz neue Herausforderungen. Aktuelle Trends und Möglichkeiten zeigt der internationale VDI-Kongress "Getriebe in Fahrzeugen", den das VDI Wissensforum am 22. und 23. Juni 2010 in Friedrichshafen veranstaltet. Bereits zum 10. Mal treffen sich Fahrzeuggetriebeentwickler und -anwender zum bedeutenden Branchentreffpunkt.

Tagungsleiter ist Dr.-Ing. Hans-Jörg Domian, Director New Products and Methods, Design Task von ZF Friedrichshafen. Die Eröffnungsvorträge behandeln die Themen "Zukunft der Antriebsstrangentwicklung, CO2- Einsparpotenzial und die Rolle der Elektrifizierung" sowie "Elektromobilität - eine Industrieperspektive". Den dritten Vortrag mit dem Titel "Bewertung von Getriebekonzepten aus Sicht eines Rennfahrers" hält der ehemaligen Rennfahrer Hans-Joachim Stuck, der den Bereich Motorsport beim Volkswagen Konzern repräsentiert.

Neben zukunftsweisenden Getriebekomponenten für Elektro- und Hybridfahrzeuge stehen aktuelle Entwicklungen aus den Themenbereichen Doppelkupplungs- und Automatikgetriebe, Handschalt- und Allradantriebe, Wirkungsgrad, Komponenten, Werkstoffe und Fertigungstechnik sowie Kupplungen und Betriebsstrategien auf dem Programm. Ganz neu ist die Sektion Arbeitsmaschinen: Hier können sich die Teilnehmer beispielsweise zu den Themen Techniktrends für Landmaschinen, neue Entwicklungen bei Baumaschinenantrieben, stufenloser Zapfwellenantrieb oder Schaltkomfortverbesserung informieren.

Als neues Highlight erwartet die Teilnehmer die "hands-on demo Getriebe live": Während der Vorträge zu den Themen "8HP70H - das Multihybridgetriebe von ZF" sowie "Modulares 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe als Allradvariante für einen Sportwagen der oberen Leistungsklasse" werden die entsprechenden Getriebe laufen und dabei von einer Kamera gefilmt. Die Bilder werden life im Großformat in den Saal übertragen, sodass sich die erklärten Vorgänge optimal nachvollziehen lassen.

Begleitend zum Kongress wird es eine Fachausstellung geben, die sich erstmals auf Getriebe für Nutzfahrzeuge, Busse und Arbeitsmaschinen konzentriert.

Parallel findet zudem die 1. VDI Fachkonferenz "Getriebe im Nutzfahrzeug" statt. Sie kann von allen Teilnehmern des Getriebekongresses kostenfrei besucht werden.

Anmeldung und Programm unter www.getriebekongress.de oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 (0) 211 62 14-2 01, Telefax: -1 54.

Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die fast 1.000 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Nora Kraft | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.vdi-wissensforum.de
http://www.getriebekongress.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
14.12.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Pro und Contra in der urologischen Onkologie
14.12.2018 | Universitätsklinikum Magdeburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Bakterien ein Antibiotikum ausschalten

Forscher des HZI und HIPS haben entdeckt, dass resistente Bakterien den Wirkstoff Albicidin mithilfe eines massenhaft gebildeten Proteins einfangen und inaktivieren

Gegen die immer häufiger auftauchenden multiresistenten Keime verlieren gängige Antibiotika zunehmend ihre Wirkung. Viele Bakterien haben natürlicherweise...

Im Focus: How bacteria turn off an antibiotic

Researchers from the HZI and the HIPS discovered that resistant bacteria scavenge and inactivate the agent albicidin using a protein, which they produce in large amounts

Many common antibiotics are increasingly losing their effectiveness against multi-resistant pathogens, which are becoming ever more prevalent. Bacteria use...

Im Focus: Wenn sich Atome zu nahe kommen

„Dass ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält“ - dieses Faust’sche Streben ist durch die Rasterkraftmikroskopie möglich geworden. Bei dieser Mikroskopiemethode wird eine Oberfläche durch mechanisches Abtasten abgebildet. Der Abtastsensor besteht aus einem Federbalken mit einer atomar scharfen Spitze. Der Federbalken wird in eine Schwingung mit konstanter Amplitude versetzt und Frequenzänderungen der Schwingung erlauben es, kleinste Kräfte im Piko-Newtonbereich zu messen. Ein Newton beträgt zum Beispiel die Gewichtskraft einer Tafel Schokolade, und ein Piko-Newton ist ein Millionstel eines Millionstels eines Newtons.

Da die Kräfte nicht direkt gemessen werden können, sondern durch die sogenannte Kraftspektroskopie über den Umweg einer Frequenzverschiebung bestimmt werden,...

Im Focus: Datenspeicherung mit einzelnen Molekülen

Forschende der Universität Basel berichten von einer neuen Methode, bei der sich der Aggregatzustand weniger Atome oder Moleküle innerhalb eines Netzwerks gezielt steuern lässt. Sie basiert auf der spontanen Selbstorganisation von Molekülen zu ausgedehnten Netzwerken mit Poren von etwa einem Nanometer Grösse. Im Wissenschaftsmagazin «small» berichten die Physikerinnen und Physiker von den Untersuchungen, die für die Entwicklung neuer Speichermedien von besonderer Bedeutung sein können.

Weltweit laufen Bestrebungen, Datenspeicher immer weiter zu verkleinern, um so auf kleinstem Raum eine möglichst hohe Speicherkapazität zu erreichen. Bei fast...

Im Focus: Data storage using individual molecules

Researchers from the University of Basel have reported a new method that allows the physical state of just a few atoms or molecules within a network to be controlled. It is based on the spontaneous self-organization of molecules into extensive networks with pores about one nanometer in size. In the journal ‘small’, the physicists reported on their investigations, which could be of particular importance for the development of new storage devices.

Around the world, researchers are attempting to shrink data storage devices to achieve as large a storage capacity in as small a space as possible. In almost...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ulmer Forscher beobachten Genomaktivierung "live" im Fischembryo

18.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Notsignal im Zellkern – neuartiger Mechanismus der Zellzykluskontrolle

18.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Methode für sichere Brücken

18.12.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics