Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesundheitstipps und ein virtueller Tauchgang zu Korallenriffen

20.09.2018

Wie gesund sind wir – und wie gesund ist unsere Umwelt? Wer sich für diese Fragen interessiert, kann an den Ständen der Jacobs University Bremen und des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung (ZMT) spannende Einblicke gewinnen. Am kommenden Wochenende (22. und 23. September, jeweils von 10 bis 18 Uhr) präsentieren sich beide Institutionen unter anderem mit einem gemeinsamen Forschungsprojekt auf der Forschungsmeile an der Schlachte.

Die Welt der Korallenriffe ist ebenso faszinierend wie bedroht. Rund 30 Prozent der Riffe weltweit gelten aufgrund menschlicher Einflüsse bereits als stark beschädigt – Tendenz steigend. Wie können mehr Menschen für das einzigartige Ökosystem begeistert und für seine Gefährdung sensibilisiert werden?


In den Zelten des Leibniz-Zentrums für Marine Tropenforschung und der Jacobs University können die Besucher zu virtuellen Tauchgängen zu Korallenriffen aufbrechen.

Foto: The Jetlagged

Können virtuelle Tauchgänge dabei helfen, die Spendenbereitschaft für den Schutz von Korallenriffen zu erhöhen? Mit diesem Thema haben sich Forschende des ZMT und der Jacobs University unter Leitung des Sozialwissenschaftlers Prof. Dr. Achim Schlüter beschäftigt.

Teil ihres Projekts ist ein Film, der die Besucher der Forschungsmeile mithilfe von 360-Grad-Headsets in das Korallen-Dreieck in Südostasien entführt, eine der artenreichsten Meeresregionen der Erde. Zwei unterschiedliche virtuelle Tauchgänge, die von den Filmemachern The Jetlagged produziert wurden, verdeutlichen die Schönheit dieser Unterwasserlandschaft, zeigen aber auch auf, wie sie in Zukunft aussehen könnte, wenn nicht in ihren Schutz investiert wird. Die benachbarten Ausstellungszelte vom ZMT und der Jacobs University werden somit zu virtuellen Tauchstationen, an denen die Besucher selbst zwischen zwei verschiedenen Szenarien vergleichen können.

Wie ein realer Tauchgang abläuft und was dafür benötigt wird, auch darüber informiert das ZMT in seinem Zelt. Das Institut ist ein berufsgenossenschaftlich anerkannter Ausbildungsbetrieb für Forschungstaucher. Studierende, die die Ausbildung absolviert haben, werden einen Einblick in das Training und die Methoden des Forschungstauchens geben und ihre Ausrüstung präsentieren. Wer möchte, kann schon einmal den Tragekomfort von Tauchmaske und Bleigurt testen.

Gute Vorsätze kann man sowohl in puncto Umweltschutz fassen, als auch für die eigene Gesundheit: Aber warum fällt es vielen Menschen so schwer, sich auch tatsächlich gesundheitsbewusst zu verhalten? Und wie lässt sich der „innere Schweinehund“ an die Leine nehmen? Mit diesen Fragen befassen sich Gesundheitspsychologin Prof. Dr. Sonia Lippke und ihr Team seit Jahren. Mittlerweile ist Lippke auch für die Gesundheitsförderung der Studierenden und Mitarbeiter an der Jacobs University verantwortlich – und kennt viele nützliche Methoden, die dabei helfen, dass aus guten Vorsätzen Taten werden.

Am Stand der Jacobs University können Besucher mithilfe simpler Messungen ihren eigenen Körperfettanteil checken – und in einem Quiz herausfinden, was ihnen dabei hilft gesund zu bleiben. Unterstützt werden sie dabei unter anderem von Studierenden aus dem Master-Studiengang Psychologie der Jacobs University, die selbst Erfahrungen mit forschendem Lernen machen. Informationen zu weiteren Forschungsthemen und Studienangeboten der Jacobs University runden das Programm im Zelt ab.

Die Forschungsmeile ist ein Teil der Maritimen Woche und findet einmal jährlich im September statt. In 22 Pagodenzelten am Schlachte-Ufer geben Hochschulen und Forschungseinrichtungen im Land Bremen Einblicke in ihre Arbeit.

Über das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung
Das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) in Bremen widmet sich in Forschung und Lehre dem besseren Verständnis tropischer Küstenökosysteme. Im Mittelpunkt stehen Fragen zu ihrer Struktur und Funktion, ihren Ressourcen und ihrer Widerstandsfähigkeit gegenüber menschlichen Eingriffen und natürlichen Veränderungen. Das ZMT führt seine Forschungsprojekte in enger Kooperation mit Partnern in den Tropen durch, wo es den Aufbau von Expertise und Infrastruktur auf dem Gebiet des nachhaltigen Küstenzonenmanagements unterstützt. Das ZMT ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.
Weitere Informationen unter https://www.leibniz-zmt.de

Über die Jacobs University Bremen:
In einer internationalen Gemeinschaft studieren. Sich für verantwortungsvolle Aufgaben in einer digitalisierten und globalisierten Gesellschaft qualifizieren. Über Fächer- und Ländergrenzen hinweg lernen, forschen und lehren. Mit innovativen Lösungen und Weiterbildungsprogrammen Menschen und Märkte stärken. Für all das steht die Jacobs University Bremen. 2001 als private, englischsprachige Campus-Universität gegründet, erzielt sie immer wieder Spitzenergebnisse in nationalen und internationalen Hochschulrankings. Ihre fast 1400 Studierenden stammen aus mehr als 100 Ländern, rund 80 Prozent sind für ihr Studium nach Deutschland gezogen. Forschungsprojekte der Jacobs University werden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft oder aus dem Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Union ebenso gefördert wie von global führenden Unternehmen.
Weitere Informationen unter https://www.jacobs-university.de

Thomas Joppig | Jacobs University Bremen gGmbH
Corporate Communications & Public Relations
t.joppig@jacobs-university.de | Tel.: +49 421 200-4504

Commercial registry: Amtsgericht Bremen, HRB 18117
President / Chairman of the Executive Board (Vorsitzender der Geschäftsführung): Prof. Dr. Michael Hülsmann
Managing Director (Geschäftsführer): Dr. Michael Dubbert
Chairman of the Board of Governors (Aufsichtsratsvorsitzender): Prof. Dr. Antonio Loprieno

Thomas Joppig | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Pro und Contra in der urologischen Onkologie
14.12.2018 | Universitätsklinikum Magdeburg

nachricht Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim
13.12.2018 | Universität Mannheim

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Cohesin treibt die Alterung von Blutstammzellen voran

14.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics