Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Genehmigungsdschungel schadet der Wettbewerbsfähigkeit deutscher Industrieparks

04.02.2010
10. EUROFORUM-Jahrestagung „Chemie- und Industrieparks“
9. und 10. März 2010, Dorint an der Messe, Köln
Die nicht erteilte Genehmigung für das 210 Meter lange Teilstück einer Kühlwasserleitung für das neue Kraft-Wärme-Kopplungs-Kohlekraftwerk im Chemiepark Krefeld-Uerdingen über Duisburger Stadtgebiet ist ein neuerliches Beispiel für die Schwierigkeiten von Industrie- und Chemieparks ihre Infrastrukturen zu modernisieren.

Während die Wettbewerbsfähigkeit industrieller Standorte immer stärker von einer modernen, umweltverträglichen und unabhängigen Infrastruktur abhängen, kämpfen die Betreiber mit Bürgerbegehren und Genehmigungsauflagen beim Bau neuer Kraftwerke, Pipelines und anderer Modernisierungsmaßahmen.

Auf der 10. EUROFORUM-Jahrestagung „Chemie- und Industrieparks“ (9. und 10. März 2010, Köln) erläutert Staatssekretär Dr. Jens Baganz (Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen) unter der Überschrift „Chemieparks für Nordrhein-Westfalen – Nordrhein-Westfalen für Chemie“, wie industrielle Strukturen durch Standortverbünde gestärkt werden können. Über die Frage „Sind Industriepark-Erweiterungen überhaupt noch möglich?“ diskutiert Baganz gemeinsam mit Dr. Klaus Juszak (VC), Klaus Brunsmeier (BUND), Prof. Dr. Theo Schiller und Prof. Dr. Christian Jochum (Kommission für Anlagensicherheit).

Die etablierte EURUROFORUM-Jahrestagung für Eigentümer, Betreiber und Ansiedler von Chemie- und Industrieparks greift die Bedeutung wettbewerbsfähiger Infrastrukturen für die chemische und produzierende Industrie auf und stellt die Herausforderungen für die Standorte in Folge der Konjunkturkrise sowie energie- und umweltpolitischer Auflagen vor. Dr. Axel C. Heitmann (Lanxess AG) geht auf die Bedeutung der Chemieinfrastruktur im Portfolio eines Chemie-Unternehmens ein. Die globalen Wettbewerbsvorteile, die sich aus der Infrastruktur für den Chemiestandort Deutschland ergeben, betont Dr. Roland Mohr (Infraserv Höchst GmbH & Co. Höchst KG). Wie sich die Restrukturierung der Chemie-Industrie auf die Infrastruktureinrichtungen auswirken, zeigt Dr. Ulrich Ott (Clariant Verwaltungsgesellschaft mbH).

Als Vertreter der Energiewirtschaft erläutert Dr. Werner Dub (MVV Energie AG) die Bedeutung von Versorgungssicherheit und Energieeffizienz für Chemie- und Industrieparks. Gemeinsam mit Helmut Weihers (Infraserv GmbH & Co. Knapsack KG), Dr. Roland Mohr und Dr. Ulrich Ott diskutiert er über die künftige Gestaltung deutscher Industrie- und Chemieparks.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/pr-industrieparks2010

Weitere Informationen:

Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin

EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland SE

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM Deutschland SE ist einer der führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/industrieparks2010

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Technomer 2019 - Kunststofftechniker treffen sich in Chemnitz
16.09.2019 | Technische Universität Chemnitz

nachricht „Highlights der Physik“ eröffnet
16.09.2019 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Womit werden wir morgen kühlen?

Wissenschaftler bewerten das Potenzial von Werkstoffen für die magnetische Kühlung

Für das Jahr 2060 erwarten Zukunftsforscher einen Paradigmenwechsel beim globalen Energiekonsum: Erstmals wird die Menschheit mehr Energie zum Kühlen aufwenden...

Im Focus: Tomorrow´s coolants of choice

Scientists assess the potential of magnetic-cooling materials

Later during this century, around 2060, a paradigm shift in global energy consumption is expected: we will spend more energy for cooling than for heating....

Im Focus: The working of a molecular string phone

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Potsdam (both in Germany) and the University of Toronto (Canada) have pieced together a detailed time-lapse movie revealing all the major steps during the catalytic cycle of an enzyme. Surprisingly, the communication between the protein units is accomplished via a water-network akin to a string telephone. This communication is aligned with a ‘breathing’ motion, that is the expansion and contraction of the protein.

This time-lapse sequence of structures reveals dynamic motions as a fundamental element in the molecular foundations of biology.

Im Focus: Meilensteine auf dem Weg zur Atomkern-Uhr

Zwei Forschungsteams gelang es gleichzeitig, den lang gesuchten Kern-Übergang von Thorium zu messen, der extrem präzise Atomkern-Uhren ermöglicht. Die TU Wien ist an beiden beteiligt.

Wenn man die exakteste Uhr der Welt bauen möchte, braucht man einen Taktgeber, der sehr oft und extrem präzise tickt. In einer Atomuhr nutzt man dafür die...

Im Focus: Milestones on the Way to the Nuclear Clock

Two research teams have succeeded simultaneously in measuring the long-sought Thorium nuclear transition, which enables extremely precise nuclear clocks. TU Wien (Vienna) is part of both teams.

If you want to build the most accurate clock in the world, you need something that "ticks" very fast and extremely precise. In an atomic clock, electrons are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Technomer 2019 - Kunststofftechniker treffen sich in Chemnitz

16.09.2019 | Veranstaltungen

„Highlights der Physik“ eröffnet

16.09.2019 | Veranstaltungen

Die Digitalisierung verändert die Medizin

13.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Probenhalter für die Proteinkristallographie

16.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Warum die Erdatmosphäre viel Sauerstoff enthält

16.09.2019 | Geowissenschaften

Wissenschaftler erforschen Produktentstehungsprozesse in neuem Innovationslabor

16.09.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics