Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gemeinsam auf kleinem Raum - Mikrowohnen

19.02.2020

„Mikrowohnen“ barrierefrei

Studierende entwickelten Ideen für gemeinsames, barrierefreies Wohnen auf kleinem Raum – Modellwohnung in Originalgröße wird jetzt ausgestellt – Einladung zur Eröffnung am 2. März 2020 – Podiumsdiskussion mit Senatorin Katrin Lompscher


Wie groß ist die kleinstmögliche barrierefreie Wohneinheit?

Wie kann man diese auch für gemeinschaftliches Wohnen nutzen?

Mit diesen Fragen haben sich Architektur-Studierende der TU Berlin in einem Seminar des Fachs Modell + Design beschäftigt und entwickelten Ideen für sogenannte „Mikrowohnungen“.

Hintergrund sind die neuen Herausforderungen, die steigende Immobilien- und Mietpreise, die demografische Entwicklung mit immer mehr älteren Menschen sowie eine wachsende Zahl von Single-Haushalten an Architekt*innen im urbanen Wohnungsbau stellen.

Eine Mikrowohnung wurde an der TU Berlin in Originalgröße nachgebaut und wird nun im Ausstellungsraum der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung ausgestellt.

Journalist*innen sind herzlich zur Eröffnung eingeladen
Anmeldung erbeten unter: oeffentlichkeitsarbeit@sensw.berlin.de

Zeit: 2.3.2020, 18:30 Uhr, Eröffnung
Ort: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung,
Württembergische Straße 6, 10707 Berlin, Ausstellungsraum, Erdgeschoss

Podiumsdiskussion mit:

- Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen
- Annette Müller, Projektleiterin, TU Berlin
- Prof. Dr. Peter Schwehr, Leiter Forschung an der Hochschule Luzern, Technik & Architektur
- Simon Hawkins, Master Student Architektur TU Berlin,
- Teilnehmer*innen des Workshops


Die Ausstellung wird bis zum 15.4.2020 zu sehen sein, jeweils Mo – Fr von 9 – 18 Uhr

„In den USA begegnet man dem Trend zum Single-Haushalt bereits seit den 1990er-Jahren durch Verdichtung mit sogenannten „Tiny-Living-Units“, erklärt Architektin und Modelldesignerin Annette Müller, die das Seminar im Sommersemester 2019 zusammen mit ihrem Kollegen Robert Niemann an der TU Berlin leitete.

„Auch in Deutschland, nicht nur in Berlin, bedarf es bei der Entwicklung von Wohnraum sozialer, ökonomischer und ökologischer Innovationen. „Die Sharing Economy mit ihrem gesellschaftlichen Trend hin zum Teilen – Car-Sharing, Co-Working, Co-Gardening etcetera – führt im Bereich des Wohnens zu der Forderung nach intelligenten Lösungen auch für das Co-Living.“

Das Seminar, in dem die Studierenden insbesondere den integrativen Ansatz von Co-Living-Angeboten untersuchten, wurde in Kooperation mit der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, der Hochschule Luzern und dem Fachgebiet Bauökonomie durchgeführt.

„Ziel des Seminars war es nicht nur, Barrierefreiheit als selbstverständliche Bauaufgabe zu forcieren, sondern wir haben uns insbesondere auch mit der Frage beschäftigt, wie groß die kleinstmögliche barrierefreie Wohneinheit ist“, erklärt Annette Müller. „Wichtig ist uns auch, die Studierenden für das Thema Barrierefreiheit zu sensibilisieren und ihr Bewusstsein dafür zu schärfen.

Gleichzeitig wollen wir die Notwendigkeit von Diversität und Flexibilität von Bauaufgaben im Wohnungsbau hervorheben.“ Entstanden sind zehn sehr unterschiedliche Ansätze für ein berlintypisches Wohngebäude in Modellen und Bildern, die ebenfalls in der Ausstellung zu sehen sind.

Der kooperative, fachübergreifende Ansatz des Seminars wird weiter fortgeführt: Die Zentralwerkstatt der TU Berlin hat mit ihren Auszubildenden eine der im Seminar entwickelten barrierefreien Wohneinheit im Maßstab 1:1 nachgebaut. Diese ist Objektträger für alle Modelle und Pläne.

Zur Ausstellung sind weitere Begleitveranstaltungen vorgesehen. http://www.modellunddesign.de

Fotomaterial zum Download
http://www.tu-berlin.de/?212040

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:
Annette Müller
TU Berlin
Masterstudiengang Bühnenbild_Szenischer Raum
Modell + Design / Dreidimensionale Kommunikation
Tel.: 030 / 314-218 19, 0176 481 098 65
E-Mail: annette.mueller.1@tu-berlin.de, info@modellunddesign.de

Stefanie Terp | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium AWK’21 findet am 10. und 11. Juni 2021 statt
06.04.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren
03.04.2020 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Technologien für Satelliten

Er kommt ohne Verkabelung aus und seine tragende Struktur ist gleichzeitig ein Akku: An einem derart raffiniert gebauten Kleinsatelliten arbeiten Forschungsteams aus Braunschweig und Würzburg. Für 2023 ist das Testen des Kleinsatelliten im Orbit geplant.

Manche Satelliten sind nur wenig größer als eine Milchtüte. Dieser Bautypus soll jetzt eine weiter vereinfachte Architektur bekommen und dadurch noch leichter...

Im Focus: The human body as an electrical conductor, a new method of wireless power transfer

Published by Marc Tudela, Laura Becerra-Fajardo, Aracelys García-Moreno, Jesus Minguillon and Antoni Ivorra, in Access, the journal of the Institute of Electrical and Electronics Engineers

The project Electronic AXONs: wireless microstimulators based on electronic rectification of epidermically applied currents (eAXON, 2017-2022), funded by a...

Im Focus: Belle II liefert erste Ergebnisse: Auf der Suche nach dem Z‘-Boson

Vor ziemlich genau einem Jahr ist das Belle II-Experiment angelaufen. Jetzt veröffentlicht das renommierte Journal Physical Review Letters die ersten Resultate des Detektors. Die Arbeit befasst sich mit einem neuen Teilchen im Zusammenhang mit der Dunklen Materie, die nach heutigem Kenntnisstand etwa 25 Prozent des Universums ausmacht.

Seit etwa einem Jahr nimmt das Belle II-Experiment Daten für physikalische Messungen. Sowohl der Elektron-Positron-Beschleuniger SuperKEKB als auch der...

Im Focus: Belle II yields the first results: In search of the Z′ boson

The Belle II experiment has been collecting data from physical measurements for about one year. After several years of rebuilding work, both the SuperKEKB electron–positron accelerator and the Belle II detector have been improved compared with their predecessors in order to achieve a 40-fold higher data rate.

Scientists at 12 institutes in Germany are involved in constructing and operating the detector, developing evaluation algorithms, and analyzing the data.

Im Focus: Wenn Ionen an ihrem Käfig rütteln

In vielen Bereichen spielen „Elektrolyte“ eine wichtige Rolle: Sie sind bei der Speicherung von Energie in unserem Körper wie auch in Batterien von großer Bedeutung. Um Energie freizusetzen, müssen sich Ionen – geladene Atome – in einer Flüssigkeit, wie bspw. Wasser, bewegen. Bisher war jedoch der präzise Mechanismus, wie genau sie sich durch die Atome und Moleküle der Elektrolyt-Flüssigkeit bewegen, weitgehend unverstanden. Wissenschaftler*innen des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung haben nun gezeigt, dass der durch die Bewegung von Ionen bestimmte elektrische Widerstand einer Elektrolyt-Flüssigkeit sich auf mikroskopische Schwingungen dieser gelösten Ionen zurückführen lässt.

Kochsalz wird in der Chemie auch als Natriumchlorid bezeichnet. Löst man Kochsalz in Wasser lösen sich Natrium und Chlorid als positiv bzw. negativ geladene...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium AWK’21 findet am 10. und 11. Juni 2021 statt

06.04.2020 | Veranstaltungen

Interdisziplinärer Austausch zum Design elektrochemischer Reaktoren

03.04.2020 | Veranstaltungen

13. »AKL – International Laser Technology Congress«: 4.–6. Mai 2022 in Aachen – Lasertechnik Live bereits früher!

02.04.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kleine Flugplätze durch Virtual Reality unterstützen

08.04.2020 | Verkehr Logistik

Forschung gegen das Corona-Virus – Gewebemodelle für schnelle Wirkstofftests

08.04.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kostengünstiges mobiles Beatmungsgerät entwickelt

08.04.2020 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics