Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Was ist und wie funktioniert praktische Normativität?

08.06.2010
Tagung „Moderne Theorien praktischer Normativität. Zur Wirklichkeit und Wirkungsweise des praktischen Sollens“ vom 24. bis 26. Juni in Mainz

Was bedeutet es, wenn wir sagen, dass jemand etwas tun oder lassen sollte? Was genau meinen wir, wenn wir behaupten, jemand habe einen Grund, eine bestimmte Handlung auszuführen oder zu unterlassen? Wie lässt sich so ein Grund bestimmen? Was in der Welt ist es, das den Handlungsdruck erzeugt, der meist mit dem Begriff des praktischen Sollens verbundenen ist, was macht den Handlungsdruck selbst aus, sind Sollens-Sätze wahr oder falsch und – wenn ja – wodurch sind sie es?

Bei einer internationalen Fachtagung zum Thema „Moderne Theorien praktischer Normativität. Zur Wirklichkeit und Wirkungsweise des praktischen Sollens“ werden vom 24. bis 26 Juni einige der bedeutendsten Protagonisten dieser Debatte aus dem deutschsprachigen Raum zusammenkommen, um sich über die Frage auszutauschen: Was ist und wie funktioniert praktische Normativität?

„Die Frage nach dem Wesen praktischer Gründe im Allgemeinen und moralischer Gründe im Besonderen ist in der gegenwärtigen, sowohl innerphilosophisch als auch interdisziplinär geführten Diskussion höchst umstritten“, erklärt Frank Brosow, Organisator der Tagung am Philosophischen Seminar der Universität Mainz. Die Debatte zwischen Realisten und Antirealisten betrifft die Frage, ob bzw. inwiefern es so etwas wie normative Tatsachen gibt. Wäre dies der Fall, so ließe sich eine normative Überzeugung analog zu Überzeugungen anderer Art als wahr bzw. falsch erweisen, indem man sie mit diesen Tatsachen vergleicht. Zwischen Kognitivisten und Nonkognitivisten herrscht Uneinigkeit darüber, welchen Status normative Urteile haben. Sind normative Urteile nichts weiter als ein Ausdruck subjektiver Emotionen? Kann man überhaupt sinnvoll über sie diskutieren? Gibt es Antworten auf normative Fragen, die Anspruch auf intersubjektive Gültigkeit erheben können? Internalisten und Externalisten schließlich diskutieren über die Frage, inwiefern Gründe notwendigerweise als etwas verstanden werden müssen, das zu Handlungen motivieren kann. Kann ein Akteur einen (externen) Grund haben, etwas zu tun, ohne gleichzeitig auch ein (internes) Motiv dazu zu haben?

Da die Antworten auf diese Frage in hohem Maße von der philosophischen Tradition abhängen, der sich die Diskussionsteilnehmer verpflichtet fühlen, wird die Tagung diese verschiedenen Perspektiven widerspiegeln. „Gerade weil die vorgestellten Positionen so vielfältig sind, will die Tagung als Impulsgeber für die Entwicklung neuer Fragestellungen und für die Suche nach innovativen Argumentationsstrategien im Bereich der praktischen Normativität dienen“, erläutert Raja Rosenhagen vom Institut für Philosophie der Universität Rostock, der die Tagung mit organisiert.

Die Veranstaltung wird am Donnerstag, 24. Juni um 13:15 Uhr beginnen und am Samstag, 26. Juni gegen 14:00 Uhr beendet sein. Neben etablierten Experten werden in einem gesonderten Segment am Freitagnachmittag auch einige Nachwuchswissenschaftler die Gelegenheit erhalten, ihre Forschungsergebnisse dem interessierten Fachpublikum vorzustellen. Die Fachtagung wird unterstützt von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), der Kant-Forschungsstelle sowie dem Philosophischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Weitere Informationen:
Frank Brosow
Philosophisches Seminar
Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)
55099 Mainz
Tel. +49 6131 39-22544
E-Mail: brosow@uni-mainz.de

Petra Giegerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-mainz.de
http://www.philosophie.uni-mainz.de/919_DEU_HTML.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovationstage 2020 – digital
06.08.2020 | Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

nachricht Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital
04.08.2020 | Frankfurt University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics