Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Was ist und wie funktioniert praktische Normativität?

08.06.2010
Tagung „Moderne Theorien praktischer Normativität. Zur Wirklichkeit und Wirkungsweise des praktischen Sollens“ vom 24. bis 26. Juni in Mainz

Was bedeutet es, wenn wir sagen, dass jemand etwas tun oder lassen sollte? Was genau meinen wir, wenn wir behaupten, jemand habe einen Grund, eine bestimmte Handlung auszuführen oder zu unterlassen? Wie lässt sich so ein Grund bestimmen? Was in der Welt ist es, das den Handlungsdruck erzeugt, der meist mit dem Begriff des praktischen Sollens verbundenen ist, was macht den Handlungsdruck selbst aus, sind Sollens-Sätze wahr oder falsch und – wenn ja – wodurch sind sie es?

Bei einer internationalen Fachtagung zum Thema „Moderne Theorien praktischer Normativität. Zur Wirklichkeit und Wirkungsweise des praktischen Sollens“ werden vom 24. bis 26 Juni einige der bedeutendsten Protagonisten dieser Debatte aus dem deutschsprachigen Raum zusammenkommen, um sich über die Frage auszutauschen: Was ist und wie funktioniert praktische Normativität?

„Die Frage nach dem Wesen praktischer Gründe im Allgemeinen und moralischer Gründe im Besonderen ist in der gegenwärtigen, sowohl innerphilosophisch als auch interdisziplinär geführten Diskussion höchst umstritten“, erklärt Frank Brosow, Organisator der Tagung am Philosophischen Seminar der Universität Mainz. Die Debatte zwischen Realisten und Antirealisten betrifft die Frage, ob bzw. inwiefern es so etwas wie normative Tatsachen gibt. Wäre dies der Fall, so ließe sich eine normative Überzeugung analog zu Überzeugungen anderer Art als wahr bzw. falsch erweisen, indem man sie mit diesen Tatsachen vergleicht. Zwischen Kognitivisten und Nonkognitivisten herrscht Uneinigkeit darüber, welchen Status normative Urteile haben. Sind normative Urteile nichts weiter als ein Ausdruck subjektiver Emotionen? Kann man überhaupt sinnvoll über sie diskutieren? Gibt es Antworten auf normative Fragen, die Anspruch auf intersubjektive Gültigkeit erheben können? Internalisten und Externalisten schließlich diskutieren über die Frage, inwiefern Gründe notwendigerweise als etwas verstanden werden müssen, das zu Handlungen motivieren kann. Kann ein Akteur einen (externen) Grund haben, etwas zu tun, ohne gleichzeitig auch ein (internes) Motiv dazu zu haben?

Da die Antworten auf diese Frage in hohem Maße von der philosophischen Tradition abhängen, der sich die Diskussionsteilnehmer verpflichtet fühlen, wird die Tagung diese verschiedenen Perspektiven widerspiegeln. „Gerade weil die vorgestellten Positionen so vielfältig sind, will die Tagung als Impulsgeber für die Entwicklung neuer Fragestellungen und für die Suche nach innovativen Argumentationsstrategien im Bereich der praktischen Normativität dienen“, erläutert Raja Rosenhagen vom Institut für Philosophie der Universität Rostock, der die Tagung mit organisiert.

Die Veranstaltung wird am Donnerstag, 24. Juni um 13:15 Uhr beginnen und am Samstag, 26. Juni gegen 14:00 Uhr beendet sein. Neben etablierten Experten werden in einem gesonderten Segment am Freitagnachmittag auch einige Nachwuchswissenschaftler die Gelegenheit erhalten, ihre Forschungsergebnisse dem interessierten Fachpublikum vorzustellen. Die Fachtagung wird unterstützt von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), der Kant-Forschungsstelle sowie dem Philosophischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Weitere Informationen:
Frank Brosow
Philosophisches Seminar
Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)
55099 Mainz
Tel. +49 6131 39-22544
E-Mail: brosow@uni-mainz.de

Petra Giegerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-mainz.de
http://www.philosophie.uni-mainz.de/919_DEU_HTML.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation
14.08.2018 | Hochschule Bochum

nachricht EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt
13.08.2018 | Universität zu Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics